150806 Lyon Zugang

Mit dem Aufarbeiten dauert es noch ein wenig, aber wir sind guter Dinge. Wir arbeiten uns Schritt für Schritt durch den “Rest” in unserem Nachschlag und der Analyse. Ja, die Teamergebnisse sind bereits vollzählig. Es fehlen noch Disqualifikationen der 10km- und 20km-Wettbewerbe. Außerdem fehlen noch Bilder, vor allem weiblich. Wir können nur das ins Netz stellen, was wir haben! Also, wer noch noch etwas Schönes hat…, bitte an: info@racewalking24.com –  unsere neue Sportadresse. Selbstverständlich erreicht ihr uns auch weiterhin über: udscha1950@gmx.de

Frucht

 

 

Ein kleiner Nachgeschmack im Detail von dem Drum-Rum, den schönen Tagen in Lyon. Danke!

 

Und, bleibt weiter so schön neugierig!

Wieder zu Hause. Hitze schlägt um, Dauerregen. Was motiviert? Das Erlebnis Lyon, WMA 2015 wirkt nach. Info´s dazu?  Wir halten 8000 Athleten aus 98 Ländern fest. Festival der Freude, in Frieden, der Verständigung und des Zusammenlebens. Das reiche Lyon hat uns das, nicht nur während der Wettkampftage, gezeigt.

0000 Danke WMA

Mit drei Starts, 5000m, 10km und 20km = 35 Wettkampfkilometern, gehörte ich wohl zu Vielstartern, mit Team-Bronze über 10km & Team-Silber 20km wohl zu den “Guten”?

150899 Lyon Udo Med

Nun sollten die nächsten Ziele gesteckt werden! Denn Stillstand bedeutet Rückschritt!

Es gibt eine Herbstsaison, mit Deutschen Meisterschaften Straße II in Andernach. Definitiv nicht die letzten DM Straße II. Ein Erfolg! Andernach wird attraktiv wie lange nicht. Außer Österreichern, die ihre 50/20-Meisterschaft ausrichten, haben weitere Nationen zugesagt, bzw. dessen sportliche Vertreter wie Polen und Briten. Europa-Challenge läßt grüßen, trägt erste Früchte!

Zur Zukunft der DM Straße II, zu der wir bis 2020 jetzt ruhig hinschauen können, hatten wir unsere Träume bereits genannt. Das könnte mit Leben gefüllt werden, wenn sich viele der Idee anschließen. Ausrichter sind gefunden! Sie stehen der Idee positiv gegenüber: Andernach, Wien, Gleina – die drei Orte könnten und würden im 3-Jahres-Rythmus die DM Straße II ausrichten.

Auch unsere oberste Seniorenvertretung scheint etwas umzudenken (nun wieder) - pro Athleten! Das konnten wir Gesprächen am Rande der Veranstaltung in Lyon, nach dem nicht perfekten Entscheid mit der Termin-Dopplung auf den 22. Mai, entnehmen. Die Meisterschaften werden nach wie vor beim DLV getrennt geführt! 20km Mä/Fr und 20km Senioren werden erst seit 2009 zusammen durchgeführt. Nun überlegt man ernsthaft, wegen der EM Straße Senioren in Portugal zum gleichen Zeitpunkt, im Interesse der wohl 40-45 deutschen Starter dort, die Senioren – DM Straße zu einem anderen Zeitpunkt, nicht in Naumburg 2016 durchzuführen! Eine sportliche Entscheidung! Die Hälfte der Zu-Hause-Gebliebenen könnte in Naumburg starten, hätte mit der Senioren-DM eine zweite Startchance. Nicht ideal (ihr wißt, jedes Trennen heißt schwächen)! Aber logisch. Dazu müßte schnell ein Ausrichter her. Favorit dafür wäre Reichenbach, dass 2008 die letzten Seniorenmeisterschaften ausrichtete. Auch andere ständen bereit, wenn sie es wüßten…, aber da sind wir wieder beim Thema der Organisation.

Auch international, es geht immer weiter! Perth 2016 ist weit. Dann folgt die nächste WM 2018. Und hier wurde bereits in Lyon entschieden, es wird Malaga in Südspanien vom 8. bis 20. September, was sich deutlich gegen Venedig / Italien durchsetzte.

1800 Malaga

Malaga ist mit weit über 500 000 Einwohner die zweitgrößte Stadt Andalusiens und die sechste Spaniens. Eine moderne Hafenstadt mit Universität und Flughafendrehkreuz im Süden des Landes. Urlaub an der Costa del Sol! – Wunderbar.

 

Im September mit Temperaturen Mitte der Zwanziger und nur durchschnittlich zwei Regentagen im Monat für so ein Event auch prädestiniert! Auf nach Spanien.

Kaum zu glauben, was ich da auf meinem T-Shirt lese, welches mich die nächsten 7 Tage ins Bett begleitet:

0006 EC in EHS

Vor 15 Jahren wurde der Europacup der Geher in Eisenhüttenstadt auf der tollen Inselrunde ausgetragen! Die 2km-Runde war für Bestleistungen gut geeignet. Noch heute in den Bestenlisten sehr präsent. Damals gab es drei große internationale Gehsportveranstaltungen in Deutschland! Lang, lang ist es her… Wer erinnert sich?

Heute kam nun das offizielle Protokoll. Nur das zählt! Für alle, die Probleme mit Finden, Aufbereiten und Speichern haben, unsere aktuelle, komplette Arbeitsversion für Euch:

BISHERIGE OFFIZIELLE GEHSPORTERGEBNISSE VON LYON —>  HIER; 1508 WMA Lyon

Wir freuen uns mit allen Gewinnern und den Platzierten. Jedoch können wir uns kein abschließendes Urteil über den gestrigen Wettkampf der Frauen bilden. Schade. Zu viele Fragen stehen im Raum. Sollten vorher klar sein, bevor man schreibt. Die leider nicht stattgefundene Teambesprechung wirkt nach. Ob man sich der Verantwortung bewußt ist? Bewußt? Ich war mir bewußt, an diesem Tag Roswitha Ebel, Langenhagen, trösten zu müssen! Und ich habe es getan. Warum mußte man sie nur trösten? Ich verstehe es immer noch nicht, warum die WM-Debütantin so allein gelassen wurde? Verstehe nicht, warum sie stundenlang bitter weinen musste! Unschuldig. Und ich verstehe immer noch nicht, auch nach mehrmaligen Studieren des Protokolls, warum sie überhaupt weinen musste…? Bitte erklärt mir das? Und wer hat hier die fiesen Fäden gezogen?

150517 Grosseto39

Roswitha Ebel in Grosseto, bei der dortigen Hitzeschlacht über 20km, ganz großartig in Aktion. Man merkte dem Neuling den Spaß an der Sache trotz schwieriger Bedingungen deutlich an. Ein Bild aus besseren Tagen?! Nun wurde sie verschoben, verraten und verkauft! Ihr Status als Neuling bitter ausgenutzt. Warum? Und wer bitte war das? Wir erwarten eine Stellungnahme und die Klärung.

Und das mit vollem Recht. Gehören diese doch zu den Mehrfach – Medaillengewinnern dieser Tage bei der Senioren-WM in Lyon. Sieht man diesen Damen die Anstrengung der 10km an, die sie gerade bewältigt haben?

150810 Lyon89 Erna&Helga

Erna Antritter, Biberach, W80 !!, Respekt, schon wieder eine Bronzemedaille und rechts Helga Draeger, Esslingen, W75, Doppelweltmeisterin, Einzel über 5000m und 10km! Wieder war die immer freundliche Helga die Beste des gesamten Feldes! Auch Stunden danach könnten sie die ganze Welt umarmen und “kriegen sich immer noch nicht ein!”. Absoluter Glückwunsch von ganzen Herzen.

1500 Tradition

Wetter, WMA, Frankreich und Tradition, das passt alles dieser Tage hervorragend zusammen. Hier mit ein paar Bildern von der Eröffnungsfeier bestückt (Danke an Familie Meyer!). Wir halten diese Fahne hoch…

1508 WMA Flagge

Mehr dazu auch unter “Meine Berichte”, Betonung liegt auf “Meine”…, den hier spielt persönliches Empfinden eine große Rolle. Natürlich ordentlich recherchiert, aber dann persönliche Meinungsbildung. Wem das dann nicht gefällt, der macht einfach zu…

1508 Lyon00A

Hallo, liebe Mitstreiter! Ich bekomme gerade die Info rein, es klappt nicht so richtig mit den Daten etc.? Dann geht doch bitte auf diese Seite hier, unter Ergebnisse bitte dort auf die zweite Zeile, “Resultats / Protocole” …

150806 Lyon Zugang

Nur Geduld haben. Die Ergebnisse von gestern konnte man z.T. schon abends einsehen, nach Stadien, aber sonst…? Alles auch super eingestellt, nicht nach Altersklassen – wenn interessiert das denn? – sondern nach Disziplinen! So konnte ich schon das komplett aneinander gereihte Protokoll je Tag entnehmen. Wem das alles zu viel ist, der kann sich ja hier 10 Seiten geballte Info meiner Arbeitslisten, aufbereitet, einziehen. Viel Spaß!

WM der Senioren, Gehsportdisziplinen, 6./7. August, 5000m Gehen  —>  HIER !

Mehr zu allem, auch zur WM unter “Meine Berichte”

… mal wieder bei Alfred reinzuschauen! Siehe Verlinkung mit der ue30.la… Ja, bei unserem Seniorensprecher, er weilt schon in Lyon und berichtet von seinen ersten Erlebnissen, u.a. 3x anstehen. Schaut rein, es lohnt….

Und dann entdeckt Ihr auch eine zweite lohnende Sache unter den Berichten aus/über den/die Landesverbände. Ein schönes Gefühl. Bauchgefühl. Das sagt mir, Schwimmen gegen den Strom ist schwer, sehr schwer, ist aufreibend, heißt, Probleme an sich reißen, Heißt ungerecht verantwortlich für eine schlechte Nachricht zu sein, nur, weil man der Überbringer ist. Das heißt aber auch, in stillen Momenten ganz tief durchzuatmen und in sich rein zu hören. Man ist nicht blöd, taub, engstirnig oder eigensinnig! Es ist schon ein schönes Gefühl: DAS GUTE BAUCHGEFÜHL! Das läßt sich bekanntlich auch nicht mit vorauseilendem Gehorsam steuern. Eine schöne gute Nacht.

Und hier nun zum Zitat von Alfreds Seite vom 01.08.2015 08:00:

“Die Schlagzeilen im Monat Juli betrafen vor allem die Deutschen Meisterschaften in Zittau und die sensationelle Halbierung des Finisher-Euros. Interessant sind die un- terschiedlichen Bewertungen des sogenannten Finisher-Euro-Kompromisses. Dass auf großen Druck(Bundesausschuss Senioren,Gehergemeinschaft,Athletensprecher) die vom Verbandsrat angestrebte Reduzierung der Deutschen Meisterschaften, z.B. im Hallenmehrkampf oder in den Gehwettbewerben im Jahr 2016, nicht stattfinden werden, und das ist auch eine Sensation, findet keine Erwähnung. Es bleibt ja – zumindest zunächst – alles beim Alten.”

Party

 

 

             Hurra!