Auch im Olympia-Jahr 2020 wird im australischen Melbourne die große Studie der ansässigen Universität zu Ausdauer/Gehsport fortgesetzt. Im Rahmen dieser Studie fand am 12. Januar der erste Testwettkampf der “SUPERNOVA STUDY 2020″ über 10 000m statt. Ausgeschrieben als internationales Gehen. Der Startschuß (Foto: Terry Swan):200112 Melbourne, StartWir erkennen den überragenden Sieger, 38:50,9min, Perseus Karlström, SWE (3.v re, Nr.6200), der sich seit Jahren hier wohl fühlt, den energischen Zweiten, Evan Dunfee, CAN (4. v li, 6202), beide 30 Jahre, den Dritten, Isamu Fujisawa, JPN (gelbes Trikot, 6201), gar 33 Jahre, den besten Australier, Rhydian Cowley (4. mit Nr.6204, “nur” 29J.) und den Ältesten des Feldes, Quentin Rew, NZL (5. in 41:04min mit 36 Jahren, Zweiter v li). Die Frauen “verstecken” sich etwas. Siegerin, die wiedererstarkte Anezka Drahotova, CZE (ganz re hinten) mit einen überzeugenden Sieg in 44:34,5min vor der erfahrenen Alana Barber, NZL (33 Jahre), die 44:57,2min schaffte. Alle TOP-Zeiten stehen schon in der GEHSPORTWELT.

WIRD FORTGESETZT

… mit den Gehwettbewerben in Deutschland. Mit einem gelungenen Auftakt in Berlin:200112 Berlin03Der Startschuß, auch für die DeuMa – Rangliste und die LIGA der Regionen 2020.  (Foto: Familie Meyer)

Unsere Auswertung des Protokolls ergab: 52 Teilnehmer, internationale Beteiligung, insgesamt 6 Disqualifikationen (11,5% !, “normal sind 3-8%) und 17 Leistungen (32,6%) mit 80 und mehr Punkten. Steffen Borsch, SV Halle, mit der besten Leistung des Tages.200112 TOPERG 511Eine der “80´er” war unsere unverwüstliche Helga Dräger, Esslingen, die in der W81 startet. Und bitte, das ist ein Bild vom Wettkampf und nicht von vor 10 Jahren! Allerbeste Werbung, super age-grading!200112 Berlin, HelgaAnmerkung: Die Auswertung der LIGA der Regionen erfolgt extra. Gute Nacht!

Der RTP 2020 des DLV vom 9.1. enthält 13 Änderungen/Präzisierungen. Davon vier, die DM der Masters betreffen: 28.2. NEU, Erfurt, DM-Halle, THÜRINGEN, 4. 7. NEU, Zittau, DM Senioren, SACHSEN, 10.10. NEU, DM 50km mit den Senioren M/W 10km, Gleina, SACHSEN-ANHALT sowie die Terminänderung der DM Bahngehen vom 22.8 auf den 20./21.6. ÄND, Zella-Mehlis, THÜRINGEN.

Die doch eigentlich lukrativen? zumindest wirksamen Masters – Events in der Halle wieder nach Erfurt und auf der Bahn nach Zittau, beides mitteldeutsche Standorte. Mit den zwei Geher-Events in Sachsen-Anhalt, DM 20km in Naumburg und DM 50km, 10km Sen/Senn geht es weiter. Bei der DM-Halle der Jugend findet man Neubrandenburg und bei der DM-Halle der Elite Leipzig, die ostdeutschen, speziell mitteldeutschen Standorte glänzen (bestimmt nicht, weil sie glänzen wollen, eher retten!).

Auf welcher demografischen Grundlage erfolgte diese Festlegung?

DEUTSCHLAND:    83 Mio   Einwohner

Ost-Deutschland:     16 Mio   Einwohner (mit Berlin gesamt), ca.19%

Mittel-Deutschland: 8,4 Mio Einwohner (Sachsen, Sachsen/Anhalt, Thüringen), ca.10%

Insgesamt enthält der RTP  aktuell 24 Deutsche Meisterschaften die 2020 ausgetragen werden (natürlich unterschiedlicher Größe, Bedeutung, Teilnehmerzahl). Davon finden NEUN !! in Ost-Deutschland statt, gleich acht, das ist 1 Drittel, in Mittel-Deutschland. Im Einzelnen: Mecklenburg-Vorpommern, 1, Sachsen-Anhalt, 2, Thüringen, 4, Sachsen, 2, Berlin/Brandenburg, 0. Das sind die Fakten. Traditionsbewußt in Mitteldeutschland. Dem Erhalt der ehemaligen olympischen Kern-Sportart in Deutschland tut das gut. Zumindest, was den organisierten Wettkampfsport betrifft.

Einige Details und Hintergründe im Verlauf der Woche unter FAINTY 001 – 005 auf NETZWERKARBEIT (hier, eine Unterseite)

Hallo, bitte entschuldigt. Die Ergebnisse von Berlin stehen noch nicht im Netz. Dafür haben wir schon Halle, 11.1., Melbourne, AUS, 12.1. und Istanbul, TUR, 11. 1. vorliegen. Da Beste in Halle brachten: Steffen Borsch, M47, 5000m in 22:47,58min = 98 Punkte und Nick Joel Richardt, beide SV Halle, M14, 3000m in 16:20,28min. = 71 Punkte. Gute Nacht!

Nach großem Drängen, vielen Hinweisen, bis hin zu Spott wurden nun Anfang des Jahres noch offene, nicht feststehende DM bestätigt, der Termin: Zella-Mehlis noch einmal geändert sowie im Präsidium beschlossen, (endlich!) bei den Deutschen Meisterschaften die “pit lane” einzuführen. Logisch, nun entstehen neue “Probleme”, die wir hier NICHT MEHR POLEMISIEREN! Dazu ist uns künftig unsere HAUPTSEITE ZU SCHADE! Siehe auch Info´s am Ende dieses Beitrages! Übersicht 20202020 Wettkämpfe 1-32020 Wettkämpfe 4-6.132020 Wettkämpfe 6 Rest - 10.102020 Wettkämpfe Rest

Bitte beachtet auch die Änderungen bei der Masters-EM in Braga, Portugal! Ansonsten gibt es eine Vielfalt toller Wettkämpfe, die den AUFSCHWUNG DES INTERNATIONALEN GEHSPORTS weiter unterstreichen helfen. Wir haben es satt, dabei dann immer wieder von den vielen unsäglichen Peinlichkeiten vor allem in Deutschland zu berichten. Das zieht mit der Dauer alle runter, doch was sind die Alternativen? Schweigen? Nein. Wir verschweigen nichts, “verbannen” diese Dinge auf unsere Unterseite “NETZWERKARBEIT”. Wer also weiter zu all den Dingen aktuell informiert sein möchte, schaut da ab und zu rein und alle können wir uns weiterhin auf der Hauptseite und in der GEHSPORTWELT an den tollen Ergebnissen ergötzen.

Auf der Unterseite “NETZWERKARBEIT” berichteten wir bisher von dem jeweiligen Stand der Planung. Hierhin werden wir, wie oben angedeutet, die vielen Dinge “verbannen”, die es dem interessierten Geher schwer machen, seinem Hobby ordentlich nachzu – GEHEN! Hoffentlich reicht die vorgesehen Nummerierung von

FAINTY  001 bis ….?

dafür aus? Der Begriff “FAINTY” ist mit Bedacht und Absicht genau so gewählt, kommt aus dem Englischen und bedeutet: “…einer Ohnmacht nahe!” Außerdem birgt das die Situation real wiedergebende Wort eine Abkürzung von drei sorgfältig ausgewählten Worten, zu Problematik, mit intellektuellem Ansatz, in sich. Ich kann mich nur so diesen vielen Dingen, die mich täglich erreichen, nähern und versuchen, sie systematisch zu verarbeiten:

FA – brizierter  IN – diskutabler  TY – chismus !!!

(Anmerkung: FABRIZIERT, scherzhaft für zusammengebastelt, INDISKUTABEL, für NICHT! eine Erörterung wert, TYCHISMUS, Anschauung, nach der in der Welt der Zufall herrscht, kommt von TYCHE = Schicksal, Zufall, Glück! … na dann! So kann ich es etwas ertragen!)

Wer denkt, das MizuMi ist Geschichte, der irrt. Klar geht es hier weiter, auch mit diesem Wochenbeitrag. Und wie das Neue Jahr gegonnen hat! In unserer Pipeline liegen noch / schon die Ergebnisse von Saransk, RUS, vom 29.12. letzten Jahres. TOP-Leistungen aus Eaubonne, Nantes, Vittel, alle FRA, Parma, ITA, Sheffield, GBR, Rotterdam, NED, Leiria, POR und Banska Bystrica, SVK, werden wir nun Stück für Stück in die GEHSPORTWELT einstellen. Neben Tokyo, JPN, bereits hier eingestellt, ein sehr erfolgreicher und auch bemerkenswerter Start nach 2020!

WIRD FORTGESETZT!

Inzwischen ist zu den oben schon genannten Orten noch Tscheljabinsk, RUS in der GEHSPORTWELT hinzugekommen. Am Wochenende folgen weitere, auch die erste Veranstaltung in Deutschland, am 12. 1. die offenen Berliner Meisterschaften, von der wir gerne hier berichten werden. Der erste Wettkampf für die DeutscheMasters und LIGA der Regionen 2020. Wir beenden den Beitrag. Abbruch! Zu viele Informationen sind hinzugekommen. Einiges müssen wir aus Zeitgründen streichen, anderes hier von der Hauptseite streichen. Dazu später mehr…. Hier erst einmal, tschüß und viel Erfolg am Wochenende!

Aus den über 6000 Leistungen auf 280 Seiten der GEHSPORTWELT 2019 wurden für unsere Jahresbestenliste weltweit rund 4 100 Datensätze a 13 (verschiedene) Grund – Sortieransätzen wie Name etc. bis hin zu Punkten, Wettkampfstrecke und erreicht wann und wo. Eine Heidenarbeit. Aber die Grundsortierung ist nun geschafft. Bis auf ein paar Nachläufer sind das die 20 besten GEHSPORTLEISTUNGEN der Welt 2019 (vom 4.1. 20):200104 Best of World 2020Natürlich werden uns diese Daten, festgehalten auf 78 langen Seiten, eine ganze Weile beschäftigen, …! Bei der Masse an Sortiermöglichkeiten. Wir haben viele Ideen, sind aber auch für eure Ansätze offen. Nun ist aber erst einmal Schluß hier, gute Nacht!

Leben in Vielfalt, Leben mit der Natur, Erkennen der Begrenztheit der Ressourcen, ja, das soll es auch 2020 und ff geben. Damit solche Bilder weiter möglich bleiben:GrößeLeben in und mit der Natur soll aber nicht heißen, mit Verboten oder diktatorisch aktuell zusätzlich gehypten Kampagnen nachzulaufen, ständig Halbwahrheiten nachzuplappern, weder eine GRÜNE ALLEINVERTRETUNGS-RELIGION anzustreben noch als Gesellschaft immer das Beste, Größte, Perfekteste anzustreben und als super zu verkaufen, wie all die zum Teil perfiden Werbeangeboten nach immer mehr immer doller, immer wilder…! Begrenztheit der Welt heißt auch, Alternativen zum ständigen Wachstum zu finden und bewußt mit all unseren imposanten Errungenschaften die Zukunft zu gestalten zu wollen – ohne Vergöttern, ohne Verteufeln! Das wünsche ich mir!

Für eine lebhafte Diskussion! Freiheit (der Meinungen), ohne sich dem Mainstream anschließen zu müssen. Wissen, nur Widersprüche bringen die Entwicklung voran. Demokratie aushalten, nicht für seine Interessen verbiegen, Mehrheiten (auch oder gerade außerparlamentarisch) berücksichtigen und Mitnehmen des größten Teils der Bevövkerung.

Das 68. Neujahrsgehen in der Olympiastadt Tokyo, Japan, gewannen Kaori Kawazoe, bei den Frauen über 10km in 45:05min, bei den Männern Yusuke Suzuki über 20km in 1:20:01h. Tolle erste Jahresbestzeiten, errungen, als man in Old-Europa noch Sylvester feierte. Ja richtig, bei den Männern gewann der aktuelle 50km-Weltmeister den 20km – Wettbewerb, meldet damit klar Medaillenansprüche für Olympia in Sapporo an.

Aber welches Land der Welt verfügt über dieses Potential (bei nicht einmal 100 %-iger Teilnahmer aller Matadore)? 7.Platz unter 1:24h! 15.Platz  unter 1:26h! Und spannend. in der Minute von 1:25:02h bis 1:26:05h erreichen gleich NEUN ATHLETEN das Ziel. Das war mal  `ne Ansage. Die besten Leistungen gibt es bereits in der GEHSPORTWELT!

Geht es Euch auch so? Und wenn man es mit “früher” vergleicht, fühlt man, “alles” ist “schlimmer” geworden? Gefühle vergleichen… Vergleichen mit Empfindungen…. Mit Erfahrungen, die man gemacht hat… das führt zu neuen Erkenntnissen… Vergleichen mit Gefühlen von “früher”! Alle diese Vergleiche hinken! Sie sind gefühlsgemacht!GefangenIch bin gefangen in meinen Lebenserfahrungen. Versuche, mir den “Tunnelblick” so breit und groß wie möglich zu erhalten. Reisen bildet. Wissen ist Macht. Ich versuche für mich, immer mehr über die verschiedensten Facetten des Gehsport herauszubekommen, um dann möglichst viel davon, in meine Worte geformt, hier weiter zu vermitteln.

DAS IST MEIN GEFÄNGNIS!

Selbst gebaut. Selbst Horizonte und Grenzen gesetzt, an deren Rändern man ständig Erfahrungen sammelt. So ist LEBEN! Das ist LEBEN!  (natürlich nur für mich…, ich weiß ja gar nicht, wie es euch geht… hoffe nur, euch geht es gut?). Auf ein Neues! Auf 2020!