Aber ja, natürlich die offiziellen….! Kleiner Wermutstropfen, den jetzt alle Starter zu sich nehmen müssen, die in den 2-er oder 7-er Jahren geboren wurden. Ich kann und wiil zur Wertung dieses Mal NICHT die deutsche AK-Einteilung wählen, weil in dem offiziellen Protokoll die Geburtsjahre fehlen. Das tue ich mir dieses Mal nun nicht (mehr) an, alles wegen absoluter Korrektheit hinterher zu recherchieren. Ich bin bei der Wertung. Bis später…, mit allen Daten (ZDF) zum 5000m Gehen bei der Masters-WM in Tampere.

Der natürliche Unterboden für die vielen Wettkämpfe, deren Ergebnisse die tagtäglich in all den Medien verbreitet werden. Vor mir liegen die aktuellen Ergebnisse, aber ich habe auch noch Daten von Ende Mai in der Pipeline. Was tun am letzten Tag des Monats Juni? Am Besten erst einmal ein paar Spitzenleistungen der mir vorliegenden 20 Protokolle hier erwähnen und gleichzeitig bis zum Wochenende versuchen, irgendwie doch wieder den „Anschluß“ an „AKTUELL“ mit den anderen 20 Protokollen als „Nachtrag“ zu schaffen. Soll also heißen, mit der GEHSPORTWELT wieder „normal“ berichten zu können. Auch die Ergebnisse der Frauen bei der Masters-WM in Tampere mit 3 Medaillen für Deutschland habe ich schon gefunden. Nicht auf der DLV-Seite. Da sind Bianca Schenker, Brit Schröter und auch Helga Dräger! als Medaillengewinnerinnen zwar erwähnt. Aber mit dem Klick auf „Ergebnisse“ beginnt ein „ewiger Kreislauf“ – ohne Ergebnisse – wenn man will. Die kompletten Ergebnisse habe ich dann bei O Marchador aus Portugal gefunden. Danke! Euer des Finnischen nicht mächtige Berichterstatter….

Die TOP-Leistungen der letzten Woche:

Joao Viera, POR, 41:22,53min, 10 000m am 24.6. in Leira, POR, M46, 127 Punkte

Perseus Karlström, SWE, 37:57,02min, 10 000m am 26.6. in Dublin, IRL, 122 Punkte

Gabriel Bordier, FRA, 38:18,55min, 10 000m am 24.6. in Caen, FRA, 121 Punkte

Ana Cabecinha, POR, 43:53,04min, 10 000m am 24.6. in Leira, POR, W38, 117 Punkte

Laura Garcia-Caro, ESP, 43:13,76min, 10 000m am 24.6. in Nerja, ESP, 117 Punkte

Ja, das sind alles 10km-Leistungen nach dem tollen Getingel von Spitzenleuten bei den großen Sportevents auf deutlichen Unterdistanzen noch vor Wochen! Resultate auf dem (einem möglichen) Weg der Vielstarter auf ihrem Weg zu den Höhepunkten des Jahres!

WICHTIG! Man könnte es auch drastisch beschreiben: Büro gleich wieder geschlossen! Diese letzten Tage habe ich damit fast nur verbracht, die zweifelsohne vorhandenen Angriffe auf meine Mail-Adressen abzuwehren! Also bitte, schreibt mir nicht mehr auf: udscha1950@gmx.de! Ich bin nun mit dem Sport völlig umgezogen und sportlich nur noch über: info@racewalking24.com oder noch besser info@geherpokal.de zu erreichen. Wer mich also noch mit der anderen Adresse gespeichert hat, bitte ändern! Das war zu eigenen Sache! Nun geht es zum Sport! Ich werde ja oft in diese Kategorie „MECKERN“ gestellt, nur weil ich (vielleicht zu oft..?) die Wahrheit sage. Das, was mich bewegt! Nach wie vor ist mein Engagement für den GEHSPORT ALLGEMEIN ungebrochen. Mit dieser „Altersweisheit !“ kommt jetzt vielleicht auch etwas mehr „Nachsicht“ in die geschriebenen Sätze. Soll heißen, ich will mehr dabei geniessen und betone deshalb „GUTE SEITEN“, IDEEN und INITIATIVEN, ERGEBNISSE und WERTUNGEN mit Absicht etwas mehr!

* * * * * * *

Die Meldung der Woche! Wir haben eine Vorgabe (erste Informationen, Ausschreibung) für den Ablauf der Deutschen Meisterschaften auf der Bahn! Ja, bereits in 72 Tagen ist es so weit! Und Neukieritzsch wartet mit einem guten Angebot auf!Wir hatten schon über Vorhaben der DM auf der Bahn geschrieben. Auch versucht, mit der TOP-Anbindung an Leipzig etwas Optimismus zur Anreise in ein bei den meisten unbekanntes Terrain zu verbreiten. Jetzt legen wir nach! Der Beginn ist mit Absicht so gelegt! Und nicht nur wegen des Wetters! Wir möchten den interessierten Athleten die Anreise am Wettkampftag ermöglichen! Punkt 1)! Wir möchten „in den Abend gehen“! Punkt 2)! Wir möchten mit einer möglichst großen Schar von Athleten, Betreuern, Partnern und Fans ab 19 Uhr den Tag genießen und ausklingen lassen! Punkt 3)! Das GSN wird dazu einiges vorbereiten! Und für diejenigen, die sich bei uns für den Abend ANMELDEN!!! auch garantieren, dass sie einen Platz bekommen! Punkt 4)! Wir planen erst einmal mit 70 Personen! Genau das ist der Grund, mit eurer Anmeldung zu helfen und zum guten Gelingen beizutragen, Punkt 5)! Damit belassen wir es erst einmal…

Anmerkung: Anzahl der Teilnehmer am Abend bitte entweder direkt an das GSN oder über unseren Finanzer, Dick Gnauck!

Nachdem hier nun 17 Tage etwas eingeschränkte Berichterstattung herrschte und wir die Zeit bis zum heutigen Tag auch zum Neueinrichten oder Wiederherstellen der alten Strukturen und Kanäle nutzten, erklären wir uns jetzt zu 20 Uhr wieder einsatzbereit!

Es tat sich die letzten Wochen sehr viel, wir haben noch viele Daten im Köcher, es tut sich aktuell viel. Eine Gruppe bereitet sich langfristig (UWV oder noch mal in die Höhe) auf die kommenden Höhepunkte 2022 vor. Unser wohl größter deutscher Medaillienaspirant im Gehen, Christopher Linke, der schon etliche Tage in Flagstaff weilt, gehört auch dazu. Die anderen bleiben (da noch) in der vollen Wettkampfsaison und reisen erst später oder auf den allerletzten Drücker an. Diese Wettkämpfe, also mit den zu Hause Gebliebenen bzw. den vielen Spätanreisern werden uns auf dieser Seite noch eine ganze Weile gut auf Trab halten und versuchen, unser Interesse zu wecken? Wir werden in gewohntem Umfang so gut wie möglich, gespickt mit vielen Informationen, gemäß *Z*D*F* hier berichten.

* Anmerkung! Dabei vergesse ich natürlich nicht, auch über die Groß – Ereignisse des Nachwuchses und der Masters, die ebenfalls in Mengen vor uns liegen, zu berichten. Alles wie gewohnt! Ihr wißt: Faire Bewertung….

Diese Woche noch im Dunstkreis eingeschränkter Berichterstattungs-Möglichkeiten hat sich doch schon etwas getan. In der GEHSPORTWELT sind weitere TOP-Ergebnisse aus aller Welt einzusehen… Aktuell befinde ich mich in der Auswertung vom Mühltalgehen, habe dazu aber noch nicht alle Informationen, die ich für den Komplettbericht benötige. Vielleicht klappt es noch im Laufe des Tages?

Ich weiß, man kann das schnell als „Mosern“ auffassen! Ich war nicht dabei. Liege bei angenehmen 20 -25 Grad am Pool oder treibe mich in der wunderschönen Landschaft von Teneriffa auf den Kanaren rum. Meine Aufgabe sehe ich so, auch aus der Ferne zu berichten und Fakten für Argumentationen hier sicherzustellen. In diesem Sinne, jetzt geht es in die Sommerpause…! Und einige Athleten bereiten ihre kommenden großen Höhepunkte vor! Wir sehen uns!

Egal, was jetzt noch kommt… Der große Aufwand mit Werbung um Aktive hat gelohnt. Heute reisen die ersten Sportler an und am Samstag findet das Mühltalgehen 2022 als Offene Mitteldeutsche Meisterschaft statt. Über die Landesverbände bzw. LADV wurden für die Mitteldeutschen nach den letzten Aussagen 31 Sportler gemeldet. Nicht der so ganz große Bringer… Dafür sind direkt für das Mühltalgehen beim bekannten Jenaer Laufservice über 60 Meldungen für das Gehen eingegangen. Rechnet man bestimmte Doppelmeldungen bei beiden Institutionen ab, nicht die beste Organisationsform – die hoffentlich Samstag nicht zu zusätzlichem Ärger führt? – dann eventuell noch Verletzte und Erkrankte…, könnten am Samstag im Schlußprotokoll über 70 Athleten stehen. Das war der Plan und ist schon jetzt ein Erfolg. Vielen Dank an die vielen Mühen der Ehrenamtlichen, bis hierher, für die Mühe. Und nun los! Viel Erfolg!

Man müßte noch das Mühltalgehen am Wochenende abwarten, um zur Halbzeit des GP22 (Deutscher Geherpokal 2022) ein Fazit zum bisherigen Verlauf zu ziehen. Bei den beiden Teamwertungen, unserer LIGA der Regionen und Vereinswertung der Masters auf Grundlage der acht LIGA-Termine, werden wir es auch tun. Die Ranglisten unserer drei Einzelwertungen sollen im Vorab des 18. Juni für das Mühltal vielleicht noch etwas motivieren…? Es folgt zum Abschluß eine kleine Analyse zum bisher erreichten Stand.Erstmals nach 5 Jahren wieder eine Gesamt – Rangliste! Hoch interessant. Sie deckt schonungslos auf, was jeder sehen will. Für Interessierte alle Daten der gesamten Liste, nicht nur der TOP25, komplett im pdf-Format öffentlich:

Ranglisten 2022    —->  220614 GP22, ZZ, Gesamt

Nach der Rangliste der besten Jugendlichen M/U16 in Deutschland beim GP22 folgt zu als Dritte die Rangliste der Masters:Wobei wir wieder bei den Masters sind! Und das ist gut so und wichtig, was auch folgende Zahlen vielfach beweisen, um überhaupt noch einen echten Wettkampfbetrieb aufrecht zu halten. Analyse im Sinne von *Z*D*F*, soll heißen, Zahlen, Daten Fakten:

* Die gegenwärtige Liste umfaßt 251 Namen von Athleten. Aus jahrelanger Erfahrung stellen wir fest, ca. 80% aller aktiven Geher, max. 300 Geher, mehr sind wir nicht (mehr).

  • Unter den 251 Gehern sind 10 ausländische Freunde, die gerne mit bei uns starten.
  • Von den 251 Gehern haben 2022 bisher 201 Sportler mindestens eine Leistung, bei den LIGA- und den bisher erfaßten BONUS-Wettkämpfen. Dabei ist nicht berücksichtigt, um zum Schluß in die Wertung zu kommen, muss man mindestens an zwei LIGA-Wettkämpfen teilgenommen haben.
  • Außer Oldenburg (unterschiedliche Gründe) haben LIGA-Orte unsere Vorstellungen 2022 erfüllt. Auch Berlin, Sangerhausen und Hildesheim als Bonus-WK 2022 präsentierten sich gut.
  • Mit 101 Athleten (der 201 Aktiven) spielen Masters im Gehen in Deutschland (noch) die mit Abstand herausragende Rolle bei den Teilnehmerzahlen. Anteil der 201 Starter: 101 Masters = 50%!, 19 Erwachsene, einschließlich Elite = 10%, 29 Jugendliche M/U 16-19 = 14% und 53 Jugendliche M/W U16 = 25%.
  • Zwei Lichtblicke: 1.) Trotz des kleinen Kaders an Spitzenathleten, gute Präsentation. 2.) Kleiner, notwendiger Lichtblick, von den 53 Sportlern der U16 sind dieses Jahr schon 27 „neue“ Geher mit dabei!!

Allgemein kann man schön zusammenfassen, der „Osten“ dominiert und im Osten die LG Vogtland in der Spitze und der PSV in der Breite. Bis zum Jahresende wird sich noch viel ändern. Die Spitzenathleten, die sich 2022 mit vielen Wettkampfteilnahmen national und international bisher bereits sehr gut in Szene setzten, werden zum Abschluß in der Rangliste 2022 dominieren, wenn sie die geforderten zwei Liga-Wettkämpfe absolvieren. Erfreulich sind die vielen neuen Vereinsnamen, nach Bayern in den letzten Jahren nun auch bundesweit mit Eintracht Frankfurt an der Spitze. Das ist gut so! Aber längst nicht ausreichend, um die jährliche Fluktuation durch das Alter, die Gesundheit und Lust von mindestens 70 Athleten auszugleichen

Einer der Wege aus der Schweigsamkeit, weg von: Was sonst noch passierte? WA, EAA machen es richtig, Veranstalter machen mit und die (genügend) Geher machen mit. Gut das Deutschland dabei ist, mit Jonathan Hilbert und sogar dominieren kann: Christopher Linke in Polen. Weiter so, der richtige Weg (für die meisten Athleten und) für das Gehen.WELTKLASSE – LEISTUNGEN BEI DER GOLDEN GALA IN ROM!

Da der Mi zu Mi für diese Woche durch die Meile von Chorzow mit Christopher Linke als Sieger positiv und ausführlich „besetzt“ wurde, schieben wir hier den Artikel kommender Wettkämpfe in dieser Form so nach. Zuerst hofft man vielleicht auf eine positive Aussage zum Mühltalgehen 2022! Dem kann ich hier nicht dienen, da der Meldeprozeß noch nicht beendet ist. Mit aktuell über 60 Meldungen für´s Gehen darf man NICHT UNZUFRIEDEN sein. Heute kam mit LC Eilenburger Land ein wichtiger Nachwuchsverein hinzu. Ich kann mir nicht vorstellen, unsere Zugpferde Sachsens, LG Vogtland, und Sachsen-Anhalts, SV Halle, nehmen 2022 nicht an Mitteldeutschen Meisterschaften teil? Die, meine Hoffnung stirbt zuletzt. Erst Meldungen plus Ergebnisse werden zu umfangreicher Analyse führen, das PROJEKT MÜHLTALGEHEN ob und wie überhaupt weiterzuführen.

*Anmerkung des GSN: Wir haben den 18.6. als LIGA im Geherpokal 2022 als wichtigen Wettkampf bestätigt und unterstützen diese Idee. Aktueller Bedarf da etwas zu ändern besteht (noch) nicht. So werden dort vor Ort! die besten Master-Teams auch 2022 mit den begehrten Mühltal-Schärpen ausgezeichnet. Aktuell kämpfen darum bereits sechs Teams, einschließlich des Pokalverteidigers AC Rumburk, CZE.

Kurzfristiger angesetzte Wettkämpfe haben es nun einfacher bei der Wahl. Ist man frei und hat noch Lust, kann man sich die Angebote anschauen und noch schnell zusagen… Auch im Juni! ZB, diejenigen, die langfristig NICHT mit der WM der Masters in Tampere geplant hatten. Wir veröffentlichen zwei spannende Angebote mit außergewöhnlichen Details… Beim AC Rumburk, CZE, siehe oben, sind es neben den 5000m am 25.6., noch das angebotene, hoch spannende, hoch intensive 30min.-Paargehen. Und am 29. Juni kann man sich auf die ungewohnten Startzeiten bei der „Laufnacht in Freiburg“ auf das 3000m Bahngehen und das Zusammensein mit anderen Leichtathleten (Lauf) freuen.

25. Juni Rumburk !29. Juni Freiburg im Breisgau !

Diese Woche findet so ein schönes Ergebnis den Weg in unsere Wochenrubrik! Gerade deshalb, weil es für viele, auch Interessierte nur ein „Nebeneffekt“ des Strebens nach „höher, schneller, weiter“ sein kann. Aber ein schöner! So berichten nicht nur wir vom einzigen Sieg Deutschlands beim traditionellen 68. Kusocinski-Memorial, WA Gold Level, am 5. Juni in Chorzow, Polen. Hier wieder „unser“ Titelbild aus Portugal:Die Ergebnisse, bewertet mit der Punkttabelle des Deutschen Geherpokal:Und weil es der wohl einzige Erfolg Deutschlands beim GOLD LEVEL der WA in Chorzow war, findet der Sieg auch Aufmerksamkeit auf Leichtathletik.de und damit einen Weg zu breiterer Masse, nicht nur speziell Interessierten.Wir zitieren:Es kann nur sein, das gibt Christopher Linke weiter Auftrieb und Sicherheit bei seinem „GO TO EUGENE & MUNICH!“ Er wird selbst am Besten wissen, ob und wann selbst ein Doppelstart für ihn gut ist! Weiter so…Voller Hoffnung auf weitere solche Endspurt – Erfolge wie in Chorzow!