Ja, aktuell tut sich sehr viel. Masters, Nachwuchs, Leistungssport bis hin zu Olympia – Qualifikationsnormen, alles ist in Bewegung. Es kann auch schnell wieder vorbei sein? Da braucht man nicht viel…! Wenn man will. Also nutzen wir die Zeit. Jeder, so gut, wie er will, jeder, wie er kann. Aber beschwert euch nicht. Denn, wenn ihr so handelt, handelt ihr selbstbestimmt. Es sind nicht “andere Umstände”!

Das ist die Gegenwart!

Ich habe mich entschieden, wie ihr merkt, nun weiter aufzuarbeiten, um Anschluß zu finden und dann wieder “normaler” berichten zu können. Wir werden uns aus dieser Sicht die Ereignisse, auch bei MizuMi anschauen und dann vielleicht schon nächste Woche wieder im NORMALMODUS sein?

…besonders viel über Tschechien, wo seit 15.Mai – über 4 Monate lang – jede Woche RICHTIGE LEICHTATHLETIK mit vielen Geh-Wettbewerben betrieben wird. Seit unserer Seite 578 berichten wir mit Nummer in der GEHSPORTWELT – siehe Bericht vom 20.9. zu 578, 579! Nun ist Nr. 580 eingestellt. Mit den TOP-Ergebnissen von Nove Mesto am 11.7.! Ja, so viel Arbeit die vielen guten Ergebnisse machen, so gerne tue ich es auch.

Und es flutscht weiter. Auch wenn immer noch genügend Ablenkungsmanöver drohen…

Ich bin mir sicher, diese Woche wird Seite 600 gepackt! Schon sind wir bei der Nr. 581. Die 36-jährige Ana Cabecinha, POR, präsentierte sich am 11.7. zu den dezentral ausgetragenen LIGA-Wettkämpfen Portugals, MIT GEHEN! in sehr gutem Zustand. Und dann sind wir schon wieder in Tschechien. Am 1.8. fand das 54. Internationale Gehen von Olomouc statt. Wir berichteten damals aktuell. Nun stehen die Besten unter Nr. 581 im Netz.

…und informiert euch richtig. Ich muß wieder kurz in den Covidioten-Modus zurück! Denn zu “meinem” Tschechien habe ich ein besonderes Verhältnis. Habe persönliche viele Kontakte. Gutes Netzwerk, will gerade zu Tschechien die Wahrheit, weil ich gerne dahin fahre. Der “Ober-Indianer-Virologie” wird entlassen oder geht freiwillig, wird berichtet. Er geht, weil er mehr! wollte, vernünftige Leute wohl nicht?. Deshalb:200921 CZE bis 21.1Trotz der wieder eröffneten “Panik der Qualitätsmedien” ist kein pandemischer Effekt zu erkennen! Bleibt vorsichtig, ja! Lebt hygienisch, ja! Rechnet, wieviel Menschen IHR PERSÖNLICH am Tag die Hand gebt! Rechnet mal, was, welche ERLEBNISSE ihr wollt? Ihr persönlich. Bei uns im Gehen gibt es keine 1000-er Menschen-Ansammlungen! In dem MIST FÜR UNS DIE CHANCE ERKENNEN! Wir wollen unseren Sport in Freiheit, in der Freiheit genießen! Mehr nicht. Für uns gilt, WELCHER WETTKAMPF IM GEHEN WELTWEIT erfaßt mehr als 500 Teilnehmer/Zuschauer…? VORSICHT JA! Aber sonst? Möglichst viel an der frischen Luft! Möglichst gesund leben, das eigene Immunsystem fördern, stärken!

Die Angst gehört nicht zu Förderern des IMMUNSYSTEM!

Diez, die kleine interessante Stadt an der Lahn (Super-Radweg an der Lahn, von der Quelle bis zum Rhein! Nur zu empfehlen…) gehört zu den wenigen Möglichkeiten, sich im Westen Deutschlands überregional gesportlich zu beschäftigen. Ein Verdienst des über 80-jährigen Dr. Wolfgang Schaefer, der vor Ort immer noch für “seinen” Diezer TSK die “Fäden zusammenhält und zieht”! Auch in aktuell schwierigen Zeiten hat er es geschafft, S E I N  39. Offenes Bahngehen erfolgreich über die Sportbühne zu bringen. Die besten Ergebnisse:200919 Diez, Best of
Die heutige, schnelllebige, digitale Welt prägt natürlich auch das “Allgemeinverhalten deutscher Geher”, mal schnell rein schauen, wie war ich, vielleicht noch gefühlt, oh, der war gut und dann gut! Alle verlassen sich auf das DIGITALE. Also konnte der “erste Hype” nicht gestillt werden. Schnell mal reinschauen… Am Samstag abend fand man im LADV den 19.9. mit den traditionellen Leichtathletik- “Kampfspielen” Oraniens in Diez! Die Gehsportergebnisse kamen, dankenswerter Weise, erst heute vormittag. Trotz der schönen Sonne habe ich mich jetzt 90min hingesetzt, das Protokoll aus ökonomischen, statistischen Gründen aufzuarbeiten. Hier anbei u.a. für diejenigen, die noch etwas “richtig für die Historie speichern und drucken! Für so Interessierte, hier komplett:

—>  200919 Diez, ERGEBNISSE

Vielen Dank den Organisatoren, s.o., alle, die das ermöglichten und die das nutzten…

200919 Diez mit Th

Auf dem “Stadion-Schnappschuß” von Diez erkennen wir u.a. GSN-Vorstand Thorsten Fern (Mitte, rot), und unser GSN-Mitglied Heidrun Neidel, den Veranstalter/Ausrichter Dr. Wolfgang Schaefer (Mitte, oben) und auch die Punktbeste von Diez, Ursula Klink (ganz rechts).

Weiter so!

Mit der Seite 578, gerade in die GEHSPORTWELT eingestellt, versuchen wir erneut, uns an die aktuelle Datenlage der TOP-Leistungen im Gehsport heranzuarbeiten. Der August ist mit der Entwicklung des Australiers George White, M75, zu absoluten Weltklasseleistungen in seiner AK erreicht. Seit dem 11.7. (siehe davor) hat er sich an vier Wochenenden hintereinander stetig verbessert! Herzlichen Glückwunsch auf die andere Seite der Erdkugel, wo man sich gerade vom “Winter” verabschiedet!

Ab Seite 579, steht nun klein, oben links auch die Seitenangabe. Das ist die Schlußfolgerung, die sich aus einigen Nachfragen ergab. Wir sind noch einmal tief in den Juli eingestiegen. Bei Regionalmeisterschaften in Middle Park, AUS, schaffte die 22-jährige Jemima Montag 45:54min. Matej Toth, SVK, hat nach langer Verletzungsmisere wieder mit Wettkämpfen begonnen. Bei LIGA-Wettbewerben begann er gleich unter 20min. Nicht so eilig hatten es die Süd-Koreaner bei ihren Meisterschaften über 20km. Das alles erfahrt ihr auf dernun  aktuell eingestellten Seite 579.

Und nun weiter…

Heute fand das 46. Internationale Gehsportfestival in Alytus, LTU, statt. Doch nicht mit unseren Gehsportstars, warum, wissen wir nicht, ist auch egal. Eine deutsche Athletin sorgte trotzdem für eine Top-Leistung, als sie mit 15:36min, wieder 101 Punkte!, den 3km-Wettbewerb der weiblichen Masters gewann, die 55-jährige Sigute Broennecke! Die weiteren Top-Leistungen findet ihr hier:200918 TOPERG 5xxAlytusBei den international gut besetzten Hauptwettbewerben konnten sich die erfahrenen Athleten durchsetzen! Über die 20km finden wir bei den Frauen sechs! bei den Männern gar sieben Dreißig-Jährige. In dem umfangreichen Protokoll, welches ich mir auf 14 Seiten ausdrucken konnte, finden wir insgesamt 104 Ergebnisse von 53 weiblichen und 51 männlichen Athleten aus 13 Ländern. Die 70 litauischen Athleten dabei zeigen eine gute Nachwuchsarbeit, die sich in einer tollen Alterspyramide präsentiert. So starteten im Bereich U12 23 Sportler und bei den U14 12 Athleten, als gute Basis für die Zukunft des kleinen Landes. Herzlichen Glückwunsch!

Heute war bei uns in der TAGESPRESSE sogar zu lesen, eine deutsche Geher – Auswahl von 5 Startern wird morgen, am Freitag, 18.9. zum 46. International Race Walking Festival in Alytus, Litauen, an den Start gehen. Insiderwissen? Man fand diese Info sonst nirgends. Wichtig? Ich weiß es nicht. Auf jeden Fall sollte es nicht falsch sein, irgendwie auf sich aufmerksam zu machen. So ist unter den Auserwählten, laut die Thüringer Landeszeitung, auch Karl Junghannß, Erfurter LAC, dabei, der die 20km in Angriff nehmen wird. Deshalb auch die kleine Info in der Zeitung.

Irgendwie hat man als Spitzensportler Olympischen Spiele im Hinterkopf, Karl auch. Es gilt Punkte zu sammeln. Nicht nur gute Zeiten. Denn der Quali-Modus ist in einer großen Phase der Änderung. Was konkret wann greift, ist gerade bei den Gehern vakant. Weil wichtige Bausteine, 2.Wettkampf der Damen, welche Strecken überhaupt 2021 gegenüber vergleichbaren Disziplinen, wo die gesamt besten 60 an den Start dürfen, doch etwas komplizierter. Zumal es wohl bei den Männern zum LETZTEN GROSSEN WETTKAMPF ÜBER 50km kommen wird, ehe diese unheimlich populäre und spannende Ausdauer-Disziplin wohl in der Versenkung verschwindet.

Quali-Ttermine, eigentlich bis 1.12. wegen FAIRNESS?? ausgesetzt, wurden auf den 1.9. wieder mal geändert, so geht im wahrsten Sinne der Boom an Wettkämpfen los, so lange es sich gehen läßt, man uns läßt. Neben Alytus möchten wir nochmals einige wichtige Wettkämpfe (mit aktuellen deutschen Terminen) nennen:

19. 9. Diez, 26. 9. Horneburg, bevor am 4. 10. Tilburg, NED, ruft, mit Quali. Während Jüterbog abgesagt hat, haben schon lange Tschechen und Österreicher diesen Termin auch wie Tilburg für Langstrecke ausgesucht. Bitte dazu keinen Kommentar, ich beiß mir auf die Lippe. Neu auf das Wochenende in 16 Tagen kommt nun auch noch die Doppelveranstaltung in Borsky Mikulas, Slowakei.201003 BorskyIm vorigen Jahr zum 50. musste ich gesundheitlich passen. Ich hatte mir, auch wegen der Doppelveranstaltung, 2.Tag Start in Borsky Peter, diese Veranstaltung unbedingt ausgeguckt. Das 51. Zahoraska mußte 14 Tage vorgezogen werden, weil nun NEU! am 24.10. in Dudince die 50km ausgetragen werden. Alles wieder ändern, in diesen Zeiten. Heute kam die offizielle Bestätigung des Landes und der Region. Ich kann euch die vollständige Ausschreibung der traditionsbewußten Slowaken mitteilen.

—->   Ausschreibung, Borsky Mikulas komplett

Weiter geht es im Oktober, wenn es funktioniert: 10.10. Internationales Gehen in Podebrady, 17.10. die Stunde von Prag und 18.10. Biberach! Ab 18.10., nach beiden Wettkämpfen (Prag & Biberach) treffen sich interessierte Geher zu Training, Wettkampf und vielen weiteren Gemeinsamkeiten im Mühltal, Trainingslager 18.-22.10.! Auch Langstreckenmöglichkeiten in Vorbereitung auf Madeira werden angeboten. Höhepunkte: Plausch und virtueller Fototausch am 18.10. abends, Lagerfeuer am 19.10. abends, Wettkampf 1 – 5km und die GSN-Jagdmeile am 21. 10., gefolgt von großer Siegerehrung, der Ehrung 15 Jahre Jagdgehen und GSN-Jagdmeile 2019 (nachgeholt vom März) sowie der GSN-Stammtisch. Eine gute Gelegenheit, sich auszutauschen. 20 Sportfreunde/-innen haben schon zugesagt. Wir freuen uns auf jeden. Auch wenn er nur eine gewisse Zeit oder nur zum Wettkampf, zu Ehrung oder zum Stammtisch kommt. Alles spannend. Auch wie alles weiter geht und was wir für 2021 planen. Herzlich willkommen!

Mal sehen, was ich heute, nun, etwas befreit und auch wieder mit guten Aktivitäten aus dem “Gelände” kommend und von meiner Osteopathin gut behandelt, alles schaffen werde? Zwei Seiten mit Ergebnissen habe ich mir da fest vorgenommen, heute in der GEHSPORTWELT endlich neu einzustellen. Es wird nacheinander abgearbeitet!

Doch zu Beginn möchte ich dringend auf eine Sache hinweisen, die wir trotz der komplizierten Lage nicht vergessen sollten!

Also dringend schon an die Wettkampfplanung 2021 denken!

Ihr kennt das Prozedere im Prinzip. Wenn es nicht eingehalten wird, stehen wir auch 2021 ohne Deutsche Meisterschaften statt. Ihr wißt doch, kein Ausrichter, keine Bewerbung, kein Landesverband, der das unterstützt und der Rotstift fährt zu Beginn des neuen Jahres schnell über das Papier, um die nationalen Höhepunkte des Jahres zu streichen. In den nächsten vier Wochen sollten sich Ausrichter finden und das Antragsverfahren einleiten. Schon wenn Anfang November nichts beim DLV vorliegt, können wir mit unseren Meisterschaften auf der Abschußliste landen. Bitte handeln!

So, nun zurück zum Wettkampfsport, über den wir unbedingt noch berichten wollen. Zwei Prinzipien bleiben: Nur mit eurer Hilfe (Inf0) kann hier umfassend etwas dargestellt werden. Und 2.), wir werten nach der Punkttabelle des Deutschen Geherpokal. Erheben keinen Anspruch auf Vollständigkeit. Und reduzieren aktuell noch mehr als schon vorher!

Nur an konkreten Aufgaben wächst der Mensch!

0000 Corona Udo

Nicht wie geplant, aber richtig “Blut geleckt”. Nun kann es losgehen. Rund 80 Veranstaltungsergebnisse habe ich von den letzten 8 Wochen nun zusammengetragen. Ich habe mich auch entschieden, wie ich weiter vorgehe, um auf den aktuellen Stand zu kommen. Die “Produktion” der Daten ins Netz starte ich sofort ab 17.Juli neu. In Reihenfolge, sonst entsteht ein Durcheinander. Sollten sich allerdings herausragende Leistungen, wie schon geschehen (russischen Meisterschaften) abzeichnen, werde ich sofort berichten. Der Weg ist vorgezeichnet! ICH SCHAFFE DAS!