Die Organisatoren in Fürth haben es geschafft! In dieser besonderen Zeit, in einer sehr schwierigen Situalion, wurde für Hunderte Leichtathleten mit einem „Sprintercup 2021“ in einer Halle! ein würdiges, bleibendes, auch hochemotionales Erlebnis geschaffen. Im Rahmenprogramm waren 2000m für (alle) Geher ausgeschrieben. So startete sogar ein Schweizer und, von uns „Alten“… Horst Kiepert! Für mich war als Ungeimpfter von vorn herein keine Startmöglichkeit gegeben. Aber ich akzeptiere diese Entscheidung, weil sie als „2G+“ ausgetragen wurde! Damit wurde auch auf die Möglichkeiten der Übertragung von Geimpften auf andere hingewiesen. Schlußfolgerungen kann jeder für sich ziehen!

Unter Aufsicht der EMA wurden die besten Masters-Athleten nach Disziplingruppen benannt und geehrt. Hier die besten Geher in einer „Montage“ von „O Marchador“:Die Verdienste von Jesus Angel Garcia Bragado sind unbestritten. Der Spanier nahm an 8 olympischen Spielen in der kräftezehrenden Disziplin 50km Gehen teil. Viel Glück für Jesus in seinem weiteren Leben. Kristina Saltanovic arbeitet seit Jahrzehnten in Portugal und beschäftigt sich auch weiterhin aktiv mit Gehsport, selbst, als Beraterin/Betreuerin, in den Medien und beim Verbreiten von Daten, vor allem aus allen osteuropäischen Ländern. In Braga stellte sie im Februar 2020 den gültigen Europa-Rekord der W45 mit 14:00,40min auf. Beide sind eine gute Wahl! Herzlichen Glückwunsch!

Heute Nachmittag haben wir noch über den 1. Wettkampf des Dezember berichtet: Den 1. Pan-Amerikanischen Spielen der U23, die vom 23.11. bis 11.12. in Cali, Columbien, mit über 3 800 Sportlern stattfinden. Heute das 20 000m Bahngehen, die Besten sind schon im Beitrag Daten-Endspurt eingestellt. Die letzten Daten (vorerst) kommen nun von ganz weit her, ein halbes Mal um die Erdkugel. Sollten weitere Spitzenleistungen im Dezember erzielt werden, tragen wir sie dann nachträglich ein.

Es hat sich viel getan. Ich möchte gar nicht in zu viele Details gehen und immer wieder begründen, warum ich etwas anders ticke. Mit dieser Statistik gibt es zumindest eine Chance, die SICHT AUF DIE DINGE, offizieller RKI-Zahlen, hinzunehmen und dann eigene, viele andere Schlußfolgerungen zu ziehen. In dem Sinne versuche ich, die letzten vier Wochen auf den Intensivstationen, 2020 und 2021, darzustellen. Wo klemmt´s, was bestimmt alles? In dieser Woche sollen zu dieser Tabelle dann doch einige wenige Erklärungen, zu den Zahlen ROT MARKIERT her! Auch ist mit Absicht die Spalte NOTLAGE hinzugefügt! Denn das Dramatische an der aktuellen Lage ist sogar dadurch dramatisiert, dass just an dem Tag, an dem die Notlage nationalen Ausmaßes der alten Regierung aufgehoben wurde, aus dem Auszehren Tausender Pflegekräfte nun ein wirklicher NOTSTAND wird! Weil die Pfleger zwar immer noch wollen, an der Basis – völlig fertig – aber nicht mehr können!

1) Der „schlimme Lockdown“ von 2020, zur selben Zeit, ab 2.11.20 klingt wie ein Wohlfahrtsaufenthalt auf einem Kreuzfahrschiff! Im Nachhinein, wenn man die Zahlen von 20 und 21 gegenüberstellt. Und in der Tat sagen alle Analysen von 2020: Eine Notlage! wie sie eigentlich definiert ist, gab es nie 2020 in den Krankenhäusern und auf den Intensivstationen Deutschlands. Die 7-Tage-Notfallreserve mußte von den heroisch durch die Pandemie führenden Chefärzten der Intensivstationen nie in Anspruch genommen werden.

2) Erstmals greifen die Chefärzte der Intensivstationen ab 11. November dezidiert bei Bedarf – und vollkommen richtig! Nach Vorschrift! In einer Notlage! Nun wirklich! nach der Notfallreserve. Bereits seit dem 2.11. muss in einzelnen Kliniken schon so verfahren werden. Bis zum heutigen Tag, dem 1.12.! stehen erstmals nur unter 9 000 Betten in der Notfallreserve! Es wurden über 1 700 Betten für den täglichen Bedarf aktiviert! Gut so.

3) Nicht nur wegen der Corona-Patienten! Die Zahl derer hat sich seit dem 2.11. mehr als verdoppelt! Nebenbei bemerkt, Verdopplungszahl! nimmt bereits seit Tagen stetig zu, von 23 Tagen, auf aktuell 27 Tage. Das erzählt von der Qualitätspresse niemand! Das muss ein fast 71-jähriger Rentner propagieren! Für sich, als Selbstschutz hier im Tagebuch. Es fördert mein Überlebenswille und nicht die aktuell immer noch gewollte Panik! Vor allem schafft man zwar das ganze Jahr schon nicht mehr die 5000 freien Betten täglich, aber ich freue mich jeden Tag über die Zahl, am 26.11. 3 024! Das sagt mir, man kämpft täglich um die 3000 Betten Sofortreserve!

4) 24 576** in Rot ist die Sonntagszahl, wie viele Betten in Deutschland an diesem Tag auf den Intensivstationen bereitgestellt werden konnten. Immer SONNTAG! können die wenigsten Betten bereitgestellt werden. Nie mit Dienstag! vergleichen, wo zu 10 Uhr immer der größte Andrang herrscht! So zeigt die Tabelle, dass wir zum Vorsonntag wieder gesamt 200 Betten verloren haben usw.! Zu Dienstag werden riesige Anstrengungen unternommen, geplante Op´s noch zu realisieren. Nachdem man sich zu Anfang des Monats schon damit abgefunden hatte, die 25 000-Betten-Marke zu knacken, weil man langsam ausgezehrt wird, schaffte man zum Monatsende mit riesigen Aufwand wieder die 25 000 Betten, auch dank der Notfallreserve. Aktuell schafft man damit nicht mehr die > 18 000 Patienten mit „anderen Krankheiten“.

5) Wenn dann in der Presse geschrieben wird, Corona-Patienten nehmen den vielen „anderen Krankheiten“ die Betten weg, so ist das doppelt unmoralisch! Denn es gibt sie noch, die „anderen“. Immerhin noch weit über 17 000! (Mindestzahl), 28.11. 16 805***! Das heißt, aktuell können rund 94% der „anderen Krankheiten“ behandelt werden. Das steht aber nicht in der Presse, wird nicht in den Horror-Nachrichten beschrieben!

6) Unerträglich ist der Zustand, den Ungeimpften die Schuld in die Schuhe zu schieben. Die Daten stehen nicht in dieser Tabelle. Sind aber beim RKI ständig nachzuverfolgen… Z.B. wie man 14-täglich die „Empfehlungen“ ändert, der Realität schon aus Haftungsgründen anpaßt. Trotzdem wird immer noch offiziell behauptet, es liegen 90-95 Ungeimpfte auf intensiv. Hochgradig gelogen. Schon immer! Und nun aktuell die 2.Lüge hinterhergeschoben. Man wisse von 59% der Corona-Patienten den Status nicht, ob sie geimpft oder NICHT sind! Wenn ihr das nicht glaubt, schaut in die Wochenberichte! Ich übernehme nur Zahlen und interpretiere so, wie ich es gelernt habe. Könnt Ihr euch das vorstellen? Ich nicht. Das übersteigt jegliche Vorstellungskraft, außer man „parkt dort“ definitiv Impfopfer und -schäden oder gerade angekommene Migranten…? Gut! Dann lest weiter die offizielle Presse mit den wunderbar die Gesellschaft trennenden Meldungen und Daten.

Wir sind auf der Zielgeraden! Die Aufnahme in die GEHSPORTWELT endet mit den Wettkämpfen bis zum 30.11., um noch alle Listen rechtzeitig bis zum Jahresende zu erstellen. Eventuelle Verbesserungen, Ergänzungen von Daten des Dezember 2021 werden später in die vorhandenen Datensätze eingefügt. Also hier kommt der Endspurt:

Meine Fortschritte bei der Dateneingabe sind unverkennbar! Geschafft! Denn, innerhalb der nächsten 24h ist endlich das BESONDERE JAHR 2020 fertig. Gegen viele innere Widerstände habe ich endlich die GEHSPORTWELT auf den aktuellen Stand gebracht. Bald gibt es wieder NORMALE BERICHTERSTATTUNG! In jeder Hinsicht! Versprochen…

  *   *   *   *   *   * 

Ich bin auch im Garten, zB mit meinem großen Eisenbahnaufbau entscheidend weiter gekommen. Und ich habe nicht vergessen, meinen aktuellen sportlichen Zustand zu halten. Heute, SUPER – SONNENWETTER zu 90 Minuten Geländemarsch und -Gehen, auch mit D3-Bildung für mein Immunsystem, genutzt. Es war herrlich!Wieder einmal die Fuchsturmrunde mit über 300 Höhenmetern absolviert!

+ + + + +

Endlich! 27.11. 2021, 1.53Uhr, innere Befriedigung macht sich breit! Ich habe es geschafft. Meine gesammelten Spitzenleistungen der GEHSPORTWELT 2020 sind endlich da, wo sie hingehören! Hier auf meiner Seite! Mit stolzer Brust eine schöne: GUTE NACHT!

* Eigentlich habe ich mich um andere Dinge zu kümmern. Ab Donnerstag soll nun ganz schnell und neu die 2G-Regel in Jena gelten, die mich erheblich diskriminiert! Ich brauche nicht erst dieses Ding unserer besonderen Zeit, um festzustellen, wer glaubt, die Natur beherrschen zu können, irrt! Ganz einfach! Ich lebe seit 10 Jahren mit Schmerzen 7/24, das heißt für mich 7 Tage, 24 Stunden! Ich habe alles probiert! Ich habe alle Ärzte, alle mir bekannten Möglichkeiten, durch und helfe mir seit 6 Jahren im Wesentlichen selbst, weg von Voltaren, bis 200 Tabletten in 50 Tagen, von Morphinen etc. und darauf bin ich stolz! Unheilbare Polyneuropathie! Versuche, etwas aufzuhalten! Das ist Ziel allen Tuns!

* Der Preis, mich Impfen zu lassen, ist jetzt nicht mehr die Bratwurst, das Theater, Kino, ein Urlaub oder meine Teilnahme am Wettkampf zB in Erfurt, nein, MEIN LEBEN!, das sind dreiste Eingriffe in mein mir selbst in den 70 Jahren meines Daseins anerzogenen

Selbsterhaltungstriebes und Willens!

Mein Bauchgefühl funktioniert wieder, weil ich lernte, mit den „Reizdarm“ umzugehen, um ihn jetzt bewußt „in die Schranken“ weisen zu können. Nicht zuletzt spielen da die Erfahrungen des politischen Umbruchs vor 22 Jahren eine große Rolle, um heute viel sensibler reagieren zu können! Zu den 70 Jahren gehörte auch harte Erziehung und Ausbildung, steiniger beruflicher Entwicklungsweg, Höchstleistungen dem Körper abzuverlangen und sich sehr aktiv im gesellschaftlichen Leben beider Systeme!! zu beteiligen. Und jetzt darf ich den kleinen Rest meines Lebens nicht selbst bestimmen? Darf wegen 2G nicht zu meinen Behandlungen! Das kann doch nicht wahr sein!

Ich habe trotzdem, wie versprochen, zu Mittwoch den aktuellen Stand der Dinge erarbeitet. Ich halte mein Wort! Und ich werde wie immer, faktenbasiert, real und reel, nicht trotzig und verbissen für euch, die das lesen wollt, meine klare, deutliche Meinung sagen, wie ich es immer, zu jeder Zeit seit meiner Kindheit gesagt habe. In diesem Sinne:Nur kurz!

1) Die Lage wird nun angespannt! Unser Gesundheitssystem ist für „20% Notfall“ auf Intensiv sehr gut gerüstet. Im „Normalfall“ wären das ca. 5 700 Betten. Diese haben bereitzustehen. Nur ist man nun auf Intensiv fast 5 Jahre am Anschlag und 1 3/4 mit der realen Notlage schon ausgezehrt!

2) Es wäre nicht nur eine Blamage, wenn das reiche Deutschland nicht 5000 Extra-Notfälle versorgen könnte! Dazu haben wir die „7 Tage-Notfallreserve“, die nicht nur einfach in den Büchern steht, sondern konkret jeden Tag vorgehalten werden muß. Diese wurde in den letzten 20 Tagen auch bewußt in einzelnen Kliniken „angefaßt“ und benutzt, wenn es regional nötig wurde. Ihr könnt mit der Differenz der oberen beiden Zahlen-Zeilen die konkrete Summe selbst ersehen! Das betrifft aktuell genau fast 1000 Betten! Das ist nicht „schlimm“ sondern gut, dass wir so etwas haben.

3) Es ist eben nicht so, wie die Regierungspresse und ihre Nach-Quatscher reden, „die Kliniken laufen langsam voll“. Sie sind immer mit 20 bis 22 000 Patienten belegt. Es ist fast eine HEROISCHE TAT DER BASIS, seit dem 4.11., seit 19 Tagen erstmals wieder über 25 000 Betten bereitstellen zu können! 

4) Warum berichtet die Presse nicht so, in der Art, wie Punkt 3.? Man schafft es aktuell immer noch, fast 18 000 „andere Patienten“ auf den Stationen zu versorgen, sogar 300 mehr, als zum selben Zeitpunkt des Vorjahres! Aber von „sogar abgesagten Krebs-Operationen“ und der „Triage in kommender Woche“ wird von der vormals freien, jetzt auch Sensationspresse halbseiden berichtet. NUR UM STIMMUNG ZU MACHEN! Schwer auszuhalten. 

5) Der Knackpunkt heißt freie, täglich verfügbare Betten! Da fahren die Chefärzte auf Intensiv seit einem Jahr mit der Erfahrung und dem Wissen, ihre Sache im Griff zu haben, den Kurs, die 15% – Marke nicht zu erfüllen. Das ist ein/ihr Risiko. Am Sonntag, wenn die Stationen leerer sind, kann sie noch übertroffen werden, am Dienstag, meist um 2-3% unter der Vorgabe. So schwanken die Zahlen innerhalb einer Woche um bis zu 1000! 

6) Ich wünsche mir, mehr, besser und realer mit Zahlen, besonders den PROZENTEN umzugehen. Für 90% der Bevölkerung werden (mit Absicht?) schwer begreifbare Zahlen durch die Welt geschmissen, von Daten hoch-wissenschaftlicher Modellrechnungen ganz zu schweigen, geforderte „Korridore von bis“ immer nur mit der schlimmstmöglichen Zahl, gleich 100 000 Tote „verschwiegen werden“. Besser wäre da: 20 000 bis…

Anmerkungen, kleine %-Rechnung bei DIVI:  a) Bei den täglich 22 000 belegten Betten sind 1% = 220! b) Von 11 000 „7-Betten-Notreserve“ sind aktivierte 1000 Betten = 9,9%, c) Bei 25 000 Betten täglich bereitgestellt, sind für den Notfall 20% = 5000 Betten und frei als Reserve 15% = 3750 Betten! So bleiben 65% = „nur 16 250 Betten“ für alle „andere Patienten“! Das ist nun mal so! Das sind die Grundlagen, aufgebaut und aufgeschlüsselt. Wer das nicht will, muss das System ändern, keine Dividende mehr privat primär fordern. Allerdings! Andere Zahlen den Ungeimpften oder den über 300 000 Pflergern anzulasten, die dieses System verlassen haben, ist einfach unerträglich!

Wird nur mit Fakten (offiziell, RKI, DIVI) und selbst erarbeiteten Wissen erzeugt. Politik und Medien können aktuell nicht helfen. Da die Milliarden noch nicht genügend umverteilt sind! Haltet noch etwas durch oder versucht, die Aufgabe zu lösen…Netzfund, als Zusatz für die Stimmung und Hintergründe zur aktuellen Situation! Findet man, wenn man will und relativiert das angestrebte Meinungsmonopol des Staates:

Mein Frust dazu steht hier nicht auf der Hauptseite. Den habe ich am 18.11. im Ergebnis der Erkenntnisse aus dem Rahmenterminplan, Stand 16.11. dort wie es ein Bauer tut, auf dem „Misthaufen“ abgeladen! Das ist hier aktuell die Unterseite „Netzwerkarbeit“. Denn dank fehlender Meisterschaften, auch 2022 wieder, werden wir wohl unsere eigentliche „Netzwerkarbeit“ hier auf die Hauptseite stellen. Wer also möchte, dass 2022 gezielt etwas passiert, wir bei Wettkämpfen präsent sein können und sollen, die Termine vielleicht auch im Vorfeld abstimmen können, der schickt seine möglichen

Termine mit Gehen bitte bis 28.11.

an:  info@geherpokal.de

und wird damit in unser Handling aufgenommen. Die Landesverbände müssen nun ohne Gehervorgabendes DLV ihre Wettkämpfe 2022 planen. Viele haben das auch schon getan. Wir nehmen sehr gern dazu Eure Info´s entgegen! Damit liegen diese von Euch genannten Termine auch dieses Jahr wieder, wie geplant, für alle für die Urlaubs-Gespräche 2022, die zumeist in der Weihnachtswoche stattfinden, auch als Diskussionsgrundlage mit unterm Weihnachtsbaum!