Sonntag, 16. Mai! Auch wenn ich mich gesundheitlich entschieden habe, nicht nach Podebrady zu fahren, stehen die dortigen Ereignisse heute im Mittelpunkt meiner Interesse! WATCHATHLETICS schaltet um 6Uhr den Livestream scharf. Um 8 Uhr ist der erste Start, für Frauen 35km & Männer 50km gemeinsam!Überschrift, TEAM-EMIch konnte – als SPÄTAUFSTEHER – heute nicht weiter schlafen und saß pünktlich am Stream ab 7.55Uhr. Auch aufnahmefähig für alle gesendeten Details mit. Hier meine gesammelten Momente/Eindrücke (nur 1.Teil, ohne 20km W/M):

Und es kam so, wie es wohl kommen mußte! Denn: ER HAT ES WIEDER GETAN! Vielleicht kann er nicht anders? Oder man denkt, er ist wirklich der Größte und an einem guten Tag reißt er die ganze Welt ein… Mit seinem Potential? Karl Junghannß machte vom ersten Schritt das, wofür er bekannt ist! Power! Im November 2020 wurde er dafür einmal belohnt und seither weiß man auch praktisch, neben seinem Marathon-Wundertag, wo er alles in Grund und Boden lief, er schafft es auch in unserer aktuell besonderen Zeit und im 50km-Gehen! Seit heute habe ich wieder Zweifel. Denn er und wohl auch die Trainer beim Einstellen auf den Wettkampf hatten eins nicht beachtet! Neben der offenen Olympia-Quali und dem EINZELSIEG ging es auch um das Team! Dabei ist er ein Teammensch, kann sich dafür zerreißen. Mit seinem Ausreißen setzte er aber seine Team-Kameraden mächtig unter Druck! Gut, Carl Dohmann hatte nicht seinen besten Tag. Aber plötzlich rückte der Teamerfolg in weiter Ferne. Denn nun mußte vor allem Nathaniel Seiler das Tempo machen! Denn auch für ihn rief Olympia. Wenn Karl durchgekommen wäre, kein Hahn hätte nach “Wenn und aber..” gefragt. Hätte er es wirklich schaffen können? Und Nathaniel dem Team zu Liebe nicht solche Aktivitäten an den Tag legen müssen, um seine Chance zu wahren? Also spnnte er sich “vor den Karren”, was Kraft kostete, bis sich Wettkampfhälfte eine starke Verfolgergruppe formierte, dass er sich wieder etwas ausruhen konnte! Das Auge sah bis zur Hälfte Großartiges! Sogar einen möglichen Doppelsieg etc. pp, bis sich bei km29 die Situation und das Gefühl änderte…

BEI DER ARBEIT! Mein Kampf zum Überwinden eigener Trägkeit beginnt, Ergebnis 15Uhr:210509 GSW, mehrere mit MünchenTun im Garten! Auf meine geliebte Intensiv – Betten – Statistik heute mehr als lange warten (heute statt 13 Uhr erst nach 17Uhr) zwischendurch Einkaufen und Schritte machen, regelmäßig immer wieder schauen und dem Verstand vertrauen, um die Vor-Wettkämpfe der Team-EM von Podebrady zu erspähen. Beim tschechischen LA – Verband dann gesehen! So konnte ich noch werten und vor Mitternacht die besten Leistungen einstellen. Viel Spaß dann morgen! Vor Ort, am Streamer oder…? Später vielleicht hier! Ach so, noch die Daten von heute:210515 GSW, mehrere mit Pode, Test

Unser tschechischer Freund, Josef Smola, ist maßgeblich persönlich und mit seiner Firma am Gelingen der Veranstaltung beteiligt. Schließlich ist es gerade durch ihn gelungen, die TEAM-EM im Gehen gleich für 3x an Podebrady zu binden, 2021, 2023, 2025, um so irgendwie das Event zu retten! Inzwischen weltbekannt, seine Start- und Zielbögen.PODEBRADYAuch im Nachbarland läuft nicht alles reibungslos. Das schon als Jugendliche erfogreiche, große Talent, Anezka Drahotova, ist mit Doping-Unregelmäßigkeiten konfrontiert oder z.B. Martin Nedvidek, M45, startet nur im EA Permit Meeting, im gleichen Wettbewerb, aber nicht für die Nationalmannschaft. Die Tschechen treten “zu Hause” nur mit einem Team (von 6 Möglichkeiten) in der W U20 an. Was natürlich dort für Aufregung sorgt. Und bei den Briten darf Gemma Bridge nicht die Dritte im Frauenbund, kein Team!, sein, habe ich herausgefunden. Einige Ungereimtheiten. Wir möchten euch das Ganze nicht vorenthalten. Auch wenn der automatische Translator nur bedingt den genauen Inhalt für uns “Spaziergänger” wiedergibt. Hier die Zeilen von Josefs Seite kopiert:210515 Pode SMOLA1Auf Josef´s Seite fand ich auch alle Athleten, die außerhalb der Team-EM starten, dabei 21 Athleten im gleichzeitig ausgetragenen Permit Meeting im EM-Event der 20km, davon gleich starke 14 Italiener!, 26 Nachwuchs-Athleten und 12 Masters, mit dabei unser Horst Kiepert, schon am Vortag!

Hier anklicken: —>  Podebrady, Starter außerhalb der Team-EM

Bitte jetzt nicht durcheinander kommen! Beim tschechischen Verband fand ich auch die Liste der Starter, die für das Permit Meeting, 20km, M/W gewertet werden:

—>   210516 Podebrady, EA Permit Mitink, alle Teilnehmer 20km

Aber zurück zu den Ausführungen auf Josef´s Seite:210515 Pode SMOLA2210515 Pode SMOLA3Mit insgesamt 273 Meldungen von Sportlern aus 28 Ländern wird Podebrady am 15./16. Mai zu einer der herausragenden Gehsportveranstaltungen 2021! Der Gastgeber stellt mit 45 Athleten die meisten Starter. Aber das nur durch 26 Nachwuchs-Athleten und 11 Masters am Vortag! Dann folgt mit 38 Athleten schon Italien (22x EM). Die meisten Athleten für die EM stellt mit 24 (+1Permit) Sportlern der Favorit Spanien. Wir werden zeitnah davon berichten.

Anmerkung: Weitere Info´s und die komplette Meldeliste für die Team-EM findet ihr hier im vorhergehenden Bericht, der jetzt auch fertiggestellt ist. Bleibt weiter schön neugierig!

Maßgeschneidert! Übersicht der Leistungsfähigkeit eines Landes im Gehsport! 20km, Langstrecke und Nachwuchs U20, alles Männlich und Weiblich! Sechs Wettbewerbe mit jeweils 6 Medaillen! Gold, Silber Bronze, denn auch die Einzel-Wettbewerbe zählen,wie eine kleine Europa-Meisterschaft. 36 Medaillen gesamt! Eigentlich ideal! Wenn da nicht die besondere Zeit wäre, damit auch das Verschieben von Olympia auf dieses Jahr. So leidet die Qualität des Events etwas unter den beiden genannten Sachverhalten. Es wird ein herausragender Zwischenstand des Jahres! Trotz alledem. Diese Länder kämpfen um die 18 Team-Medaillen:210514 Podebrady 01 TeamsWie hier schon bemerkt, die Einzelwertung wird wie eine kleine Europameisterschaft gewertet. Dafür (die EM mit den 6 Möglichkeiten) wurden 214 Athleten aus 25 Ländern gemeldet. Beim tschechischen Leichtathletikverband wurde ich fündig, alle Teilnehmer, mit ihren Startnummern:

—->   210516 Podebrady, Teilnehmer an der TEAM EM

Für die meisten europäischen Geher wird das DIE STANDORT – BESTIMMUNG vor Olympia. Die Einzelwertungen sind deshalb völlig anders zu bewerten, sie werden auf hohem Niveau stattfinden und viele Schicksale besiegeln! Positiv & Negativ! Danach wird die Gehsportwelt eine andere sein! Zumindest für Olympia! Während es bei Teams auf Spitzenleistung UND “Durchkommen” hinaus”laufen” wird, um überaupt an Medaillen zu “schnuppern”, muß im Einzel an dem Tag alles perfekt passen.

Kernsätze als Vorhersage: 1.) Gedanke: Wer die 20km der Männer gewinnen will, muß Perseus Karlström, SWE, bezwingen! Nur über ihn gehts zum Podest. Was die 14 Italiener im 66 Starter großen Männerfeld anrichten werden, ist noch ungewiß. 2.) Gedanke:  Bei den Deutschen geht es noch um Tickets für Olympia. Ich betrachte aber Podebrady für sich und sehe “nur” 11 Elite-Sportler am Start, die das bevölkerungsreichste Land sowie stärkste Land Europas vertreten. 2 Medaillen! (der gesamt 36) und 20 Nationen-Punkte! (8 bis 1 Punkte für 1. bis 8. Platz) sind Pflicht! 3.) Gedanke: Viele alte Strategen starten noch einmal über 50km! Super! Über Angel Garcia habe ich schon geschrieben. Meine Paradestrecke wird wieder einen Höhepunkt präsentieren. Und einer der gemeldeten Deutschen wird dabei leider auf dem Weg nach Olympia auf der Strecke bleiben. Ich vermisse Yohann Diniz und Matej Toth, die sich wahrscheinlich nur noch einmal zeigen werden! 4.) Gedanke: Zu “vermißt” schweifen meine Gedanken auch in Richtung Rußland ab. Ist das jetzt der Sport, der gewollt ist? Wie viele Dinge aktuell, kann man durchaus auch daran (ver-) zweifeln. Mir geht es jedenfalls so, ich schaue immer weniger Sport, obwohl es immer mehr gibt. Am Gehen hängt noch mein Herz, da kann man auch viel verzeihen, um an ein Ziel zu kommen. Ansonsten muß man sich Vieles nicht mehr antun. Bei 30 Mio. Ablöse für einen Trainer!! hört jeglicher Spaß auf.

Langsam steigt nun die Spannung für den ersten großen internationalen komplexen Gehsport-Wettbewerb nach Podebrady im Oktober 2020 in Europa. Nach dem Dudince-Auftakt für die 50km-Aspiranten im März, folgen nun die Team-Europameisterschaften.210516 Podebrady 05 ESP Deutsche können ein wenig mitfiebern, sind doch 11 Athleten nominiert, unsere Farben im Nachbarland zu vertreten. Die drei 50km-Athleten wollen alle nach den Tickets für Sapporo greifen und auch über 20km bei den Männern geht man um selbiges! Favorit GESAMT ist für mich Spanien. Sie haben nur die neu ausgeschriebenen 35km der Frauen nicht voll (Info überholt, aktuell, 14.5. mit Team 35km) mit einem Team besetzt, nutzen die Startmöglichkeiten für die “Ersatzleute”. So kommt auch Jesus Angel Garcia Bragado als M52! -Athlet, wie erhofft, noch einmal zu einem Nationalmannschafts-Einsatz in dem 20-köpfigen Geher – Aufgebot der Iberier für Podebrady! Viel Erfolg! Und verabschiedet mir bitte ordentlich diesen gaaanz großen Athleten von Asphalt und Tartan würdig!

Das Wichtigste vorneangestellt! Das 6. Mühltalgehen, ausgerichtet vom SV Hermsdorf, im Eisenberger Mühltal wird noch einmal verlegt, findet aber definitiv statt! Da die aktuellen Thüringer Verordnungen weiterhin immer noch bis 30. Juni Veranstaltungen unserer Art0000 MTG-Logo mit Mühlrad untersagen, gab es zwei Möglichkeiten: a) Im Hoffen auf schnell kommende Lockerungen abwarten, wenn nicht, auf letztem Drücker, z.B. erst am 31. Mai den Plan mit 12. Juni absagen oder b) aus Planungssicherheit für Organisatoren, Sportlern und den Mühlen schon jetzt verlegen. Uwe Weyrauch, der seit Monaten dazu alle Fäden fest in der Hand hält, zeitnah reagiert, hat zusammen mit dem Laufservice Jena, welcher im Paket das gesamte Anmelden, Auswerten und die Zeitnahme verantwortet, den neuen  Termin verbindlich jetzt auf den 28. August 2021 festgelegt. Natürlich bietet das Mühltal uns zu der Zeit sehr viel! Und man sollte/könnte ein paar Tage für die Gegend einplanen. Das Gehsportnetzwerk, GSN, muss sich nun auch neu positionieren. Mal sehen, was wir dann zusammen schaffen werden? Viel Glück!210828 MT - Gehen 2021, Eisenberg* * * * * * *

In eigener Sache! Wie ihr bestimmt mitbekommen habt, mußte ich mich die letzten Tage etwas mehr um mich, meine Familie und die Gesundheit kümmern. Die Zeit kennt kein Pardon. Nun hoffe ich, wieder zurück in die Spur zu kommen? Auch die besondere Zeit fordert ihren Tribut, den ich ableiste und euch im Sinne von Aufklärung auch etwas künstlerisch, in Anlehnung vergangener Initiativen, präsentieren werden. Bleibt also weiter schön neugierig…

* * * * * * *

Dann wollen wir hier doch mal richtig fleißig werden. Denn nach Podebrady ist die (Gehsport-) Welt neu aufgestellt! Nicht mehr wie vor Podebrady. Wir werden es sehen und möglichst viel davon begleiten…

Heute das amerikanische Gegenstück zu den Team-Europameisterschaften der Geher nächstes Wochenende in Podebrady, der Pan-Amerikanische Geher-Cup letztes Wochenende in Guayaquil, Ecuador. Obwohl einige Spitzenleute, Mexikaner, Guatemalteken und Kolumbianer, fehlten, kann man zusammenfassen:

Der Gastgeber, das kleine Ecuador, dominierte deutlich diese Kontinental-Meisterschaft!210508 GSW, Guayaquil 1210508 GSW, Guayaquil 2

!! Wohlgemerkt, in Downunder! Denn der 6,6 Mio. kleine Bundestaat Victoria ist nun einmal nichts anderes in Australien, wir berichteten… Am 2. Mai fanden die Regionalen Meisterschaften 20km, mit Masters-Meisterschaften (integriert) im bekannten Fawkner Park statt. Eigentlich spricht alles für sich! Ich kann, will dazu nicht meeeehr schreiben:210502 GSW, Fawkner ParkDas macht viel mehr Spaß! Über diese Dinge zu schreiben. Glaubt mir, keine Schaden-Freude und keine Häme ist dabei, wenn ich deutsche Verhältnisse etc. darstelle. Maximal etwas Wut, Unverständnis und “Wußte ich doch!” Aber hier, über das zu berichten, bringt mir richtig Freude! Ich beneide da etwas meinen australischen Kollegen Tim Erickson, der wöchentlich über Australien berichtet… So hat er die bei mir mit 116 Punkten Führende, Rebecca Henderson,  als “Sportlerin der Woche” auserkoren. Nicht lange dabei, stürmt sie nun 2021 von Bestleistung zu Bestleistung! Mit 19 Jahren darf sie nun nach dem Mai-Wettkampf im Fawkner-Park sogar von Olympia 2021 träumen… Ihre beeindruckende Serie der persönlichen Bestleistungen:210502 Rebecca Henderson, PB 2021

1.) Punkt: Kommen wir zurück auf den Beitrag “Erster Mai-Wettkampf”: Es war also nicht eine Unterstützung der Organisatoren vor Ort, um in Reichenbach abzusagen! Es war nicht eine (notwendige) Abstimmung/Planung mit den wenigen Sportlern, die wir noch haben, Talente sind oder es werden wollen. Organisatoren, die noch etwas organisieren könnten, werden bedacht mit “…standing in the rain, left alone!”

DER KADER – ATHLETEN – WETTKAMPF IN FRANKFURT/M.210502 Frankfurt.M

…brachte so dem deutschen Gehsport E I N  Ergebnis! Danke! Entschuldigt, dann war “zu Hause trainieren” in Vorbereitung auf Podebrady wohl besser? Wie konnte ich nur auf so dumme, alternative Gedanken kommen… Ich hatte immer noch irgendeine Hoffnung, es passiert etwas. Wieder eine Chance zur Präsentation nicht genutzt!

2.) Punkt: International geht es bedeutend besser! Wir brauchen nur noch Tage, um die 99 Wettkämpfe seit dem 10. April, als die Trennung der Sportler in a) Kader-Athleten und b) unbedingt schützenswerte Erdbewohner auf dem Boden Deutschlands in Frankfurt/M. vollzogen wurde, zu schaffen! Heute Wien und Woronowo vom letzten Wochenende!210501 GSW, Wien, Woronowo3.) Punkt, persönlich: Aus gesundheitlichen Gründen muss ich leider meine Reise nach Podebrady absagen! Ich habe bis zum letzten Moment gezögert. Aber es geht nicht. Da nur 15 Masters M/W zu den Rahmen-Wettbewerben zugelassen sind, möchte ich meinen Startplatz, der bis zum 6. Mai angemeldet sein muß, abgeben, an Jüngere, Gesundere, an Athleten des Gastgeber – Landes. Auch den Tag der Team-EM werde ich damit nicht persönlich erleben können. Das tut schon weh! Zumal mein Idol, Jesus Angel Garcia zu fast 100% noch einmal persönlich zu erleben ist. Er wird mit 52 Jahren noch einmal für das Team nominiert und wird einen glänzenden Abschied GRANDIOSO passend vor großer internationaler Sportlerkulisse in dem gehverrückten tschechischen Kurort feiern können, wenn er starten darf! Wir sind gespannt! Und dann folgt schon der Juni, ohne bedrückende Situationen dieser besonderen Zeit und ich kann dann hoffentlich wieder praktisch mit euch in meine Gehsportwelt eintauchen. Drückt mir die Daumen.