Heute Abend beginnen schon die realen, praktischen Vorstellungen der internationalen Gehsportelite beim Kampf um die Weltmeistertitel im 20km – Gehen. 22.10 Uhr auch im Livestream beginnt die Übertragung bei den Frauen. Um 0.10 Uhr dann bei den Männern mit unserer großen Hoffnung, Christopher Linke, bei den Männern! Also…

Unser Beitrag: Wir haben uns dazu gedacht, die Weltbestenliste und die Nominierten, die Liste hat nun jeder, wenn er interessiert ist und wenn er denn will. Etwas anders sieht es schon mit der WELTRANGLISTE DER WA aus. Für mich also nicht „Eintagsfliegen“ sondern hier der Durchschnitt der drei besten Leistung jedes Sportlers. Und da sieht es so aus:

FRAUEN, 20km:

MÄNNER, 20km:

Wir schreiben die beiden Berichte vom 12. und vom 13. Juli noch weiter… Aktuell noch zurück scrollen. Mi zu Mi, 13.7. verzögert sich noch etwas, weil noch Verantwortlichkeiten abzuklären sind, ehe wir die Daten zu Neukieritzsch verbindlich veröffentlichen. Und zu den Juni – Echo´s ist zu sagen, dass wir dort verbindlich weiter schreiben, um so viel wie möglich noch vor dem Beginn der WM in Eugene unterzubringen. Hier, geht es mit den nächsten Berichten definitiv zur WM weiter.. Ja, alles andere wird in den beiden vorigen Berichten weiter gestaltet. Eine Ausnahme! Bei den Echos haben wir gerade den 24. Juni von Dublin eingestellt. Dort erzielte Perseus Karlström bei den irischen Meisterschaften über 10 000m außergewöhnliche 37:57,02min, was 122 Punkte bedeuten! Respekt!

Während wir die Ergebnisseite füllen, rückt das Thema der Woche heute zwischendurch und kurz vor der WM in Eugene, USA, in den Mittelpunkt der Berichterstattung. Ja, denn wer will, bekommt zur Bahn-DM 2022 viele detaillierte Informationen…

 

WIRD FORTGESETZT!

Die bekannten und schon dargstellten Höhepunkte des Juni und mein Urlaub haben alle zur Verfügung stehende Zeit „verschlungen“! Bis zu dem Beginn der WM in Eugene, USA, bleibt uns jetzt etwas Zeit, hier und vor allem in unserer GEHSPORTWELT darzustellen: „Was da sonst noch passierte!“ Natürlich sportlich! und da fangen wir doch gleich an:

+   +   +   +   +  

WICHTIG! Anmerkung: Bis Mittwoch, bis zu unserem Mi zu Mi, am 14.7., was sich mit Planungs-Details zur DM Bahn am 10.9. in Neukieritzsch beschäftigen wird, seht ihr hier und in der GEHSPORTWELT ständig, je nach Arbeitsfortschritt weiter Aktualisierungen! Bleibt weiter schön neugierig!

13. 7.: Die ersten 7 Juni-Echos stehen in der GEHSPORTWELT. Espoo, Suwalki, La Nucia, Szekszard, St. Pierre, Florenz und Mailand

14. 7.: Mi zu Mi, da gibt es zu Neukieritzsch noch Verantwortlichkeiten abzuklären, ehe wir hier die Info´s verbindlich veröffentlichen. Dafür waren wir an der Datenfront mit den Juni-Echo´s weiter aktiv. Eingestellt sind neu: Szekesfehervar, Jerez de la Frontera, Eugene, Rieti, Mackay, Dublin… weiter geht´s

15. 7., 2.00 Uhr: Die Aufholjagd geht weiter. Jetzt mit Nerja, Leiria, Craiova, Budapest und Manchester haben wir einen Riesensprung gemacht sind schon beim Juni-Echo 18! Heute kommen wir wohl noch bis zum Abend auf Nr. 25! Drückt die Daumen…

15. 7., 17.00 Uhr: Wir beenden „unfertig“ unsere Aufholjagd mit den französischen Meisterschaften in Caen über 10 000m am 24. Juni. Alles andere kommt dann als echter „Nachtrag“. Nun hat die WM in Eugene Vorfahrt.

Ja, langsam wird es Zeit, sich für die einmalige Möglichkeit eines DREIFACHSTARTS an nur einem Wochenende zu melden. Aber natürlich muss man nicht! Denn man kann wählen zwischen den 3000m, Freitag 18Uhr, den 5000m am Samstag und den 10km am Sonntag Vormittag. Und das alles auf der wunderschönen Sportanlage mit diesen Riesenbäumen mitten im STADIONRUND! Ja, allein schon deshalb lohnt es, Lovosice in Tschechien einen Besuch abzustatten. Auch kommen die Kultur, Natur, Geschichte und Erholung nicht zu kurz! Denn u.a. warten da das historisch bedeutende Litomerice und auch Theresienstadt mit der Gedenkstätte und der seinerzeit modernsten Festungsanlage Europas (Verteidigungsanlage der Habsburger Monarchie gegen Sachsen/Preußen ab Ende 18.Jh.), bzw. das moderne Museum! (Empfehlung!) in den Kasematten auf euren Besuch.

Wer gedacht hätte, vor der WM in Eugene vermindern sich die Informationen über Wettkämpfe im Gehsport, der hat sich gewaltig geirrt! Auch hier, bei mir türmen sich noch Ergebnisse, die drängen, auch in die GEHSPORTWELT zu kommen. Aber in Zeiten knapper Budgets ist es nicht einfach. Bei mir ist es meine Zeit. Deshalb der Versuch, mit Kurzfassungen etwas vom „Wartestapel“ abzubauen“.

3. Juli: Erding, GER, Landesmeisterschaften mit Gehen: 24 Geher im Protokoll gefunden, welches starke 50 Seiten umfaßt. LA-Welt noch in Ordnung? Die besten Leistungen, siehe Tabelle. Auch bei Hitze sind 80 Punkte möglich, was 4 Athleten schaffen. Darunter auch ein Gast, eine fleißige Wettkämpferin, die überall gerne auch „Punkte“ sammelt. Bayern, DM in Frankfurt/M. oder Podebrady! Tabea Kiefer, W17, Eintracht Frankfurt ist mit dabei! Eintracht Frankfurt entwickelt sich zu einer echten Bereicherung des Gehsportgeschehen in Deutschland! Ich erinnere auch an Pascal Artus, M34 und Luise Brzoska, W12, die man langsam in der „Szene“ kennen muss!9.-10. Juli: Bremen, Deutsche Meisterschaft AK15, mit Gehen, die Komplettliste nun in der… GEHSPORTWELT!

4.-7. Juli: Jerusalem, ISR, Europa-Meisterschaften der AK U20, die besten Ergebnisse werden aktuell in die Gehsportwelt eingestellt;

2. 7. Best, NED, BAHN-WETTTSTREIT! Die Ergebnisse von Best werden vorgezogen! Eine tolle Ergebnisliste, gleich mit Geherpokal-Punkten garniert, schickt, unser Mann vor Ort, Han Holtslag direkt zu mir. Hier liegen sie schon paar Tage. Unter diesen Umständen darf das nicht sein! Auch, weil gerne immer, einige Deutscher den Start im Nachbarland wahrnimmt! In Best waren es immerhin 7 Deutsche von gesamt 26 Teilnehmern!Man könnte noch so viel mehr hier bringen! Aber wegen der Gesamtübersicht beginnen wir lieber ab jetzt einen neuen Beitrag!

Die kann „zufällig“ entstehen, hinterher erst „registriert“ werden oder eben langfristig organisiert. Wie die 16 Medaillen für die Teams beim 20km-WM-Gehen der Masters in Tampere im „Ursprung“ entstanden sind, das ist nicht bekannt. Welcher der drei oben genannten Kategorien die Medaillen zugeordnet werden könnte, das sei allen Lesern überlassen. Mit den Daten entsteht genügend Gesprächsstoff, Raum und Zeit füllend. Wir haben es aus Eigeninteresse getan, stellen hiermit die Ansätze allen zur Verfügung.Die Übersicht ist etwas anders entstanden, als wir das bei den 10km taten. Jetzt sind die erreichten persönlichen Punktzahlen der „direkte“ Qualitäts-Messer. Wer sich mehr damit beschaftigen will, hier geht es zur kompletten Liste aller gewerteten Teams:  

—–>       220706 Tampere, Teams 20km in der Analyse

Egal, wie entstanden! Hier ist die Realität! 48 Athleten im Genuß der Teammedaillen über 20km Gehen. Echte Matadore! Jeder verdient damit Anerkennung und Respekt. Ganz herzlichen Glückwunsch an alle. Auch an diejenigen, denen die dritte Person „fehlte“, damit knapp an einer möglichen Medaille scheiterten. Alle Finisher sind Sieger! Und der internationale Gehsport! Die Ergebnisse setzen nun wiederum neue Energien frei. Zumindestens mir get das immer so. Und Deutschland? Sogar noch eine Team-Medaille mehr als bei den 10km! Deutschland, das Ausdauerland.Das Land der Langstreckler! Schon angedeutet bei den Straßen-EM der Masters in Grosseto, wo bei den Älteren Deutschland ganz klar das Niveau (mit-) bestimmte. Im Gegensatz zu „zu Hause“! Wo man den Masters nun eine weitere Straßendisziplin gestrichen hat, nur noch eine Straßen-DM zuläßt! Zurück zum Positiven. Auf den Punkt gebracht:

Deutschlands Geher haben ihre vorhandenen geringen Ressourcen fast MAXIMAL genutzt!

Wer sich über alle TOP – Punktzahlen informieren will, die Daten sind nun in der GEHSPORTWELT freigeschaltet. Viel Spaß beim Stöbern. Die Analyse zu den Teamergebnissen über 20km folgt morgen.

Unsere kleine Gehsportfamilie in Deutschland arbeitet aktuell sehr efolgreich. Erfolge wachsen nicht an Bäumen, müssen hart erarbeitet werden. Tagtäglich! Wieder so ein kleiner Mosaikbaustein, sich dem Gehsport mehr zu öffnen, mehr zu fördern, mehr zu berichten. Von der Natur her ist Deutschland ein GEHERLAND! Schweifen wir kurz von den Masters-WM in Tampere zum Nachwuchs.

Kleiner Favorit mit großem Erfolg!

In den frühen Morgenstunden des heutigen Tages belohnte sich Fredrick Weigel, SC Potsdam, gerade 17 Jahre alt geworden, recht schnell für seine getroffene Entscheidung, sich jetzt mehr dem Gehsport zuzuwenden. Bestimmt motivierte ihn so die Teilnahme an der Team-WM in Muskat, als er in der U20 starten durfte und mit 47:47min (95P.) dort als Jüngster schon den 16.Platz belegte. Zur DM in Frankfurt/M. überzeugte er dann alle mit 44:50min (und 105P.). Die damit geschürten Ambitionen bestätigte Frederick aktuell mit seinem ersten großen Erfolg in unserem Metier. Herzlichen Glückwunsch und alles Gute auf diesem hoffentlich weiter erfolgreichen Gehsportpfad…? Ich möchte mich bei ihm persönlich mit der selbst erstellten Bildmontage bedanken und drücke weiter ganz doll alle verfügbaren Daumen. Mit mir und für sie, alle Fans, Aktive und Förderer unserer Sportart. Anmerkung zum Austragungort: Jerusalem liegt nicht in Europa sondern im Nahen Osten. Der gehört nicht zu Europa. Aber das ist ein anderes Thema… Zurück zu den Masters in Tampere. Nicht nur, um weiter an unserer Erfolgskette zu klöppeln….

Eine ereignisreiche Woche liegt hinter uns. Auch diese Woche hat mit der Sitzung des Org.Büro´s für die DM in Neukieritzsch wichtige Akzente gesetzt (wir werden berichten). Und heute kommt es nun in Tampere zum Auftritt der Matadore M/W über 20km bei der Masters-WM. Herz, was willst Du mehr, wenn Du Dich für das Gehen interessierst und die vielleicht als Interessent für Ausdauersportarten auch noch gleichzeitig die Tour der France reinziehst! Ereignisreiche Tage. Da war es notwendig, die vielen TOP-Leistungen über 10km in Tampere noch DAVOR rechtzeitig in der GEHSPORTWELT unterzubringen. Was gelungen ist… Über 75 Leistungen sind nun da dokumentiert, warten dort auf euch. 

* * * * * *

Unsere EILMELDUNGEN: 101 Asphalt – Matadore im Ziel beim 20km – WM – Wettkampf! 31 Disqualifikationen (davon „nur“ 7 Frauen) sorgen für Eklat und satte Rate von knapp 23 Prozent („normal“ 5-8%), bei gesamt 137 Startern (5 Männer gaben auf).

Deutsche Medaillengewinner, Einzel: Gold: Marita Echle, W65 und Uwe Schröter, M60, Silber: Bianka Schenker, W45 und Stefan Lehmann, M70, Bronze: Bernd O. Hölters, M75, sind 5 Medaillen! Die gesamt nur 17 deutschen Teilnehmer schlugen sich prächtig! Als Gesamt-Team Deutschland vor allem in der Teamwertung! Man konnte nur fünf Teams zusammenbasteln. Und alle 5 Teams kamen durch und holten eine Medaille! Insgesamt wurden 16 Team-Medaillen vergeben. Sechs an echte AK-Teams ohne „Runter“-Melden, davon sind drei deutsche, die sich langfristig für diesen Event zusammengefunden und abgesprochen haben! So ganz Stark: M55 (Seck, Meyer, Werner), Silber, M70 (Lehmann, Langhammer, Kiepert) und M75 (Hölters, Giese, Seul) beide Gold! Morgen mehr dazu in der GEHSPORTWELT und bei der Qualitätsanalyse der Teams, ähnlich der 10km.

Was mich beeindruckte:

Zuerst International: Positiv, Edna Brand, RSA, W70, Gold in 2:15:16h! Negativ: Die vielen Disqualifikationen. National: Erstmals 90 Punkte für Marita Echle, W65, POSITIV! Gold in 2:18:54h. Erschreckt: Der „schlechte“ Tag von Steffen Meyer, der sich trotzdem für das Team durchkämpfte. Erleichtert: daß Reinhard Langhammer, nach seinem Malheur kurz vor den 10km, nun doch noch mit einer Medaille über 20km nach Hause fahren kann!