Auch in dieser besonderen Zeit überlebt das  Internationale Gehen in Ungarn mit der Traditionsveranstaltung von Bekescsaba, bei der meist auch die nationalen Meister im Straßengehen ermittelt werden. Zu den 44 Teilnehmern aus 14 ungarischen Vereinen gesellten sich noch 17 internationale Gäste aus 5 Ländern, Polen, Slowakei, Rumänien, Mexico und Neuseeland! Hier die besten Leistungen:210418 GSW, BekescsabaBarbara Kovacs holte den begehrten Frauentitel über 20km in die Gastgeberstadt. Die beste Zeit bei den Frauen gelang mit Klasseleistung von 1:30:35h der Polin Katarzyna Zdzieblo vor der 34-jährigen Neuseeländerin Alana Barba mit 1:32:40h. Auch bei den Männern war ein Pole der Schnellste! Der erst 21-jährige Lukasz Niedzialek verbesserte sich auf sehr respektable 1:21:23h. Fast 2min Vorsprung vor Jose Morales, Mexico. Der ungarische Meister 2021, Mate Helebrandt, schaffte mit 1:24:08h die drittbeste Zeit. Mit ihren Leistungen von Bekescsaba haben sich einige Athleten das Startrecht für Podebrady in 4 Wochen erkämpft.

Anmerkung: Ich möchte auf eine ungarische Besonderheit bei ihren Meisterschafts-Strecken hinweisen. Der Nachwuchs soll damit laut Konzeption allmählich an die 20km herangeführt werden. Deshalb führen einige untypische Streckenlängen in dem kleinen Land zu Meisterehren, wie zB: 8km Gehen in der M U16 oder 15km Gehen in den AK M U18 und W U20. Soll soll der Übergang besser gelingen?! Tiziana Kinga Spiller, W18, schaffte über 15km 1:14:02h, was ihr den Titel und Rekord in der W U20 brachte!

Anmerkung 2: Wer die Nr. 10 in der Überschrift gesehen hat und nach der Bedeutung fragen sollte? Hier die Auflösung: Ich werde nach dem vom DLV offerierten Bruch quer durch die Gehsportfamilie und Nichtbeachten des LEISTUNGSPRINZIP, im Verbund mit AUSGRENZEN vom 10.April an, alle Veranstaltungen hier nummerieren, bis auch in DEUTSCHLAND wieder MASTERS gehen dürfen, damit die Diskriminierung beendet ist!

Die Hoffnung, Masters überhaupt eine Perspektive zu bieten, stirbt zu aller – aller – allerletzt!

Ich brauchte aus unterschiedlichsten Gründen (Therapie, Ausfall Heizungsanlage, kein Antrieb wegen weiterem schonungslosn Verbreiten von Angst und Panik, aktuell keine Perspektive für Masters, fürs Gehen) diese drei Tage zum ABSCHALTEN! Deshalb keine Berichte. Nun ist sie wieder da, die KRAFT! Und ich werde es auch wieder schaffen, die letzten 10 Tage aufzuarbeiten! Versprochen. Vor allem den täglich 80 Lesern hier. Nach dem großen, weltweit einmaligen, unverzeihbaren TRENNUNGSSTRICH der DEUTSCHEN LEICHTATHLETIK, mit dem Abdriften der ehemaligen, erfolgreichen Masters – Geher auf einen Verschiebebahnhof ins NIRVANA, ist mir nicht nur die Spucke weggeblieben. OHNE ANGEBOT, KEIN SINN! Für diese destruktive Haltung gibt es KEINE ENTSCHULDIGUNG, auch nicht wegen der Wahlen in Darmstadt “führerlos” zu sein und deshalb…

AUCH MASTERS BRAUCHEN HOFFNUNG 

Ein anderer Deutscher, Kurt Kaschke (viel mit negativen Berichten zu seiner Person im Netz, selbst im DLV!) bietet das nun mit/über sein Team international an! Es gibt keine guten und bösen Menschen! Es gibt nur gute und böse Taten! Das war eine gute Tat von Kurt! Denn unabhängig, ob es dann stattfindet oder nicht,  UNSERE HOFFNUNG STIRBT ZULETZT! Für alle, die sich nicht so richtig in den ehemaligen “OSTBLOCK” trauen, mit vielen Wettkampfmöglichkeiten u.a. in Ländern wie Tschechien, Slowakei, Polen oder Ungarn, dafür lieber oder nur mit “Meisterschaftsmedaillen” liebäugeln, könnte dadurch wieder Sinn für AKTIV SEIN, unser GESUNDES TUN WOLLEN entstehen, oder?210619 Madeira

19. – 20. 6. 2021,

Masters Spiele in Ribeira Brava, Madeira, POR

14. – 20.10. 2021,

Masters-EM in Villa Real, SanAntonio, POR

(Mitte) Mai 2022,

18. Non-Stadia-Meisterschaften in Grosseto, ITA

29.6. – 10. 7. 2022,

Masters-WM in Tampere, FIN

+ + + + + + + +

Motiviert Euch!

Viel Erfolg bei euren Entscheidungen! Und bleibt, so gut es geht, gesund!

Mit Planwirtschaft durch die Pandemie!

Meine Seelenmassage, mein Lebensretter, die Divi-Statistik des RKI zu Intensivbetten in Deutschland bietet unglaubliche Erkenntnisse, wenn man sich richtig INTENSIV damit beschäftigt. Vor allem, man scheint, mit dem kleinen Kerl, der für die besondere Zeit verantwortlich scheint einen Vertrag geschlossen zu haben? Der Kleine schlägt genau immer so zu, dass DIENSTAG!! Alarm mit den Notaufnahmen geschieht. Denn immer am Wochenende ist “relative Ruhe”, Montag und Dienstag wird die Anzahl der Betten erhöht, um pünktlich zu Aufnahmebeginn DIENSTAG die meisten Aufnahmen zu realisieren. Dabei wird genau an diesen Tagen, Dienstag bis Donnerstag die ANZAHL DER FREIEN BETTEN in den kritischen Bereich “verringert”, um Zusatzprämie zu verdienen. Betrifft: Anpassung entsprechend Gesetz/Vergütung, bei “höherer Auslastung”!

Anmerkung: Ich habe nun alle Zahlen, jeden Tag ab 2.11. 2020 in einer großen Übersicht zusammengestellt, die beweist das ist

PLANWIRTSCHAFT.

Während man nun auch überall genau mit den Auslastungen die Verschärfungen der Lage begründen will, ZAUBERWORT ÜBERLASTUNG, steht fest, Betten werden planmäßig abgebaut und die Aufnahmen, besonders DIENSTAG, sind KEINE PANDEMIE-PATIENTEN. Ist das wirklich ein Planspiel? Wann klären das endlich die dafür eigentlich bekannten Medien auf, anstatt weiter damit den PANIKMODUS zu versuchen? Wer will, kann von mir die Gesamtstatistik erhalten. Die Monatsübersicht im vorhergehenden Bericht als Zusammenfassung kann es nicht zeigen. Nur das wir weder Panik brauchen, noch eine Notlage haben. Glaubt man wirklich, das Volk ist so blöd, will und kann es nicht merken? WIR SIND DAS VOLK!

UND NEBEN-ERGEBNIS! THERAPIE -ERFOLG!

Im Angesicht der kommenden Notstandsgesetzregelungen bin ich wieder in Therapie gegangen. Beschäftigen mit Sportzahlen ist dann wieder möglich, wenn ich meine zu mir offenen Fragen geklärt habe. Warum lasse ich mich in die Panik schicken? Wo liegt mein Denkfehler? Was machen die Zahlen mit mir? Oder werden sie von anderen mißbraucht, manipuliert? Hier meine erste Arbeit von heute, diese Monatsübesicht der besonderen Zeit! Sie gibt mir schon etwas Unterstützung! Ich werde nin seit Beginn der sogenannten “2.Welle” für mich jeden Tag aufarbeiten. Da gibt mir hoffentlich die Kraft für den Sport?210416 Divi, nach Monaten, 11.4

DAS BEWEIST SCHON MAL:

ES HAT NIE NOTSTAND GEGEBEN!

Und zum Zweiten, wer ist dafür verantwortlich, daß die staatlichen Vorgaben nicht eingehalten wurden und werden! Welche Konsequenzen gibt es, diese Zahlen für eventuelle NOTSTANDSSITUATIONEN einzuhalten?

Der unermüdlich für eine Weiter-Entwicklung des Gehens agierende Josef Smola und sein kleines Unternehmen lieferten uns allen aus seinem Management (Profi-Fotografin) im Nachgang wunderbare Werbematerialien für unser Hobby. Da kann ich nicht an mich halten, muss wenigstens eine kleine Auswahl dieser kleinen Kunstwerke hier einstellen.210410 Olomouc2Josef Smola war auch persönlich aktiv in Olomouc vor Ort!210410 Olomouc3TOP, von rechts: (1) Eider Arevalo, 1.Platz, (4) Estaban Soto, (5), 4.Platz, (5) Ricardo Ortiz, 3. Platz, (8) Vit Hlavac, 12.Platz, tschechischer Meister, (10) Luis Henry Campos, 7.Platz…210410 Olomouc4210410 Olomouc5210410 Olomouc6210410 Olomouc7TOP, nach Platz: Siegerin (51) Maria Perez, 2.Platz (53) Mary Luz Andia, Dritte (63) Evelyn Inga, aufgegeben: (54) Drahotova, (55) Ordonez, (56) Poncio, (57) Ortiz, (58) Carillo, zwei Drittel der ersten Reihe, alle erweiterte Weltklasse…210410 Olomouc8210410 Olomouc10Guatemala im Sandwich von Peru!

210410 Olomouc11Geht Eider Arevalo´s Blick schon gen Tokyo? Noch 111 Tage, dann ist scharfer Start in Sapporo!

!!! Netzfund:  Ein großer Unterstützer des deutschen Gehsports lebt nicht mehr. Der amGerry Kley 10. Mai 1960 im thüringischen Eisenach geborene FDP-Politiker ist gestern ganz friedlich zu Hause in Halle an der Saale im Kreise der Familie verstorben.

Er war 2002 bis 2006 Minister für Umwelt und Soziales in Sachsen-Anhalt. Nach dem Koalitionswechsel 2006 auf Schwarz/Rot wechselte er in den Umweltausschuß des Landtages (Vorsitzender 2006 – 2011) und in die organisierte Leichtathletik mit vollem Engagement. Seit 2006, auch Präsident des Leichtathletikverbandes Sachsen-Anhalt begleitete er die Geschichte der Geher des Bundeslandes so seither hervorragend. Die Naumburger Sporttage mit ihren “letzten” 13 der insgesamt 50 Internationalen Gehen auf dem bekannten Stadtkurs wären ohne ihn nicht denkbar gewesen. Und ihm ist auch die Vereinsvielfalt von Gehern in der Region und den einstigen Leuchttürmen Halle und Aschersleben mit zu verdanken. Die Organisation und das Durchführen der oftmaligen und verschiedenen Deutschen Meisterschaften im Gehen in Naumburg, Gleina, Halle und Aschersleben in seiner Amtszeit standen oft unter seiner ganz persönlichen Schirmherrschaft, die er gewissenhaft wahrnahm. Danke, das können alle Geher zu diesen Tatsachen nicht oft genug sagen. Was bleibt mir persönlich in Erinnerung?

- Der Mann mit der Fliege!

- Sein Engagement (nicht nur) für den Gehsport (fehlt) !

- Seine Durchsetzungsfähigkeit, Angriffslust und sein Zuhören können!

… und ist noch aktiv! Am Sonntag, 18. April in Pamplona entscheidet sich, ob die

Legende Jesus Angel Garcia Bragado

FB_IMG_1618490975902dann immer noch legenderer werden kann, als er es doch schon längst ist! Denn meine Verehrung kennt jetzt schon keine Grenzen. Ich wünsche ihm also am Sonntag beim II Grand Prix “Ciudad de Pamplona” etwas Glück und viel Erfolg um sich vielleicht doch noch eine Teilnahme an den Olympischen Spielen in Tokyo 2021 zu sichern? 

Man darf doch träumen? Vielleicht reicht ihm aber dieses Jahr auch (schon oder noch?) die Teilnahme an der Team-EM in Podebrady, Tschechien?

Bei sieben ununterbrochenen Teilnahmen an Olympia seit 1992 in Barcelona konnte der Held vieler Schlachten, das “Uhrwerk par excellance”, nie eine Medaille gewinnen. Sein Ding waren die Weltmeisterschaften in den “Zwischenjahren”. Da ging er zu Ruhm. Beste Olympia – Plazierung mit 39 Jahren 2008 in Peking. Da wurde er Vierter in 3:44:08h.

Wettkampfgeschehen aktuell: Zuerst drei Vorbemerkungen allgemein, dann die konkreten Informationen

1.) Die ganze Welt geht! Logisch, denn das ist für Jung und Alt nicht nur die beste Art der Fortbewegung. Nachweislich wird dadurch das Immunsystem gestärkt. Und wenn wir außerdem ALLE! etwas in dieser besonderen Zeit gelernt haben, dann:

Jedes Kilo zählt! Jedes zusätzliche Kilo!

Um keine “Gruppe auszugrenzen” wird das meist höflich umschrieben mit “GEFÄHRDETE BEVÖLKERUNGSGRUPPE!” und gut. Studien belegen, die Zunahme des Gewichtes beträgt im Durchschnitt durch die Pandemie + 2,5kg! Na dann Prost! Da haben ja einige enorm zugelegt! Denn irgend jemand hat meine Kilos mit intus. Nicht umsonst mahnen viele hochqualifiezierte Fachkräfte ungehört an, dass neben den psychischen Problemen gerade das aktuelle LEBEN IM SPORTVEREIN sich nachteilig auf die weitere Entwicklung der Menschhei auswirken wird – auf Jahre!

2.) Das deutsche Problem dabei ist, überorganisiert, schon lange vorhanden! CORONA hat es nur schonungsloser aufgedeckt. In Deutschland wurde der LEISTUNGSSPORT vom eigentlichen Wettkampfsport abgekoppelt. Der Wettkampfsport begraben. Dafür wurde der schmalbrüstig in Gremien vertretene Breitensport” erfunden. Mit dem kann man es ja machen…. Und mit dem teils “dementen” Bestandteil der Masters gleich erst recht. Während in anderen Ländern der WETTKAMPFSPORT mit Ausnahmeregeln bewußt weiter betrieben werden kann, darf und soll, ist das für unsere Verantwortlichen ein Feigenblatt, es nicht zu tun, um uns zu schützen! Das macht viele mehr krank! Und nicht, bei den die meisten von uns, das, wovor man uns schützen will!

3.) Was wäre wohl passiert, wenn unter IOC-Präsident Avery Brundage in seiner Amtszeit bis 1972 das Profitum im Sport – Öffnen aller Sportarten – nicht vorangetrieben hätte? Wie viele Millionen Menschen waren damals strikt dagegen? Und was wäre passiert, wenn das Wort “Amateur” heute noch ein Ehrenwort wäre und nicht Millionen das als laien- und stümperhaft empfinden. WIR MACHEN ES WIE DIE PROFIS! Ha ha, damit hat sich der “Normale Wettkampdsporter” vor allem in Deutschland selbst abgeschafft und muss nun dafür leiden!

+ + + + + + + + + + + +

* Ich habe den gestrigen Tag zum Finden gebraucht. Nun ab in die Pipeline. Da warten Ergebnisse von allen Kontinenten aus allen Altersklassen! Denn Sport verbindet! Also in den nächsten Tagen werdet ihr eine Flut von Ergebnissen sehen! ich kann mengenmäßig wirklich nur die Besten für die GEHSPORTWELT nennen. Wie gern würde ich über die Massen, die Entwicklung, die Besonderheiten und Dinge, die man übernehmen könnte, schreiben. Aber, ob das gewollt ist. Ich finde darin jedenfalls meine Stärke.

* Masters gekanzelt! Unser Saisonauftakt am 1. Mai in Reichenbach muß leider verschoben werden. Trotz allem Bemühen hat es Uwe Schröter nicht geschafft, den Wettkampf komplett genehmigt zu bekommen, real dürfen nur Kaderathleten starten, für die es ist schön und notwendig, für uns wohl nicht?

* Andere Welt? Wien, Österreich, hat die MASTERS MEISTERSCHAFTEN!!! am 2. Mai auf der Bahn dafür genehmigt und sie für den Navhwuchs mit geöffnet. Umgekehrte Welt. Wir bitten aber von Reisen nach Wie abzusehen. Immer willkommen, ansonsten, gefährden wir dann mit unserer Anwesenheit das Durchführen (In Österreich gibt es noch Wettkampfsport, Breitensport ist da trotz gleicher deutscher Sprache etwas anderes).

* Weiter KEINE Reaktionen zu Möglichkeiten von Meisterschaften für Masters 2021 in Deutschland!

* Weiter KEINE Reaktionen, die 10km der Senioren überhaupt als Meisterschaft wie sonst üblich, mit N.N. auch nur zu erwähnen!

* Weiter KEINE Reaktionen, die 10km der Senioren im RAHMENTERMINPLAN 2022 überhaupt zu erwähnen!

(Und da soll es Menschen geben, die sich über Inhalte auf meiner Seite aufregen? Den Überbringer der schlechten Nachricht angehen! Unverständlich! Und dann sei mir doch die Frage gestattet: Woher hole ich mir die Motivation?)

Also, jetzt geht es weiter mit Datenflut an Ergebnissen. Freut euch und bleibt weiter schön neugierig!

“Mein Dotore” hat mir aktuell geraten, alles erst erstmal sacken zu lassen. Das mit der Euphorie, bezüglich der Art und Weise weltweit durchgeführter Wettkämpfe für alle und mit den realen Planungen für die kommende Zeit 2021 und 2022 in Deutschland. Zuerst einmal scheint Ruhe und Abstand gefordert! Denn! Ich fühle mich innerhalb von Stunden wie

Dr. Jekyll und Mr. Hyde,

alles voll gepfropft in einer, meiner Person!

Anmerkung: Gartenarbeit stärkt Gemüt! Laut Merkel idealer Ersatz für Fittneß-Studios!

Anmerkung II: Komme gestärkt aus dem Garten zurück! Mit Daten – Bombardement!

Das Sportgeschehen haben auch Weltkriege nicht zum Erliegen gebracht! Mit welchem (Bomben-) Risiko? Erst als es ORGANISATORISCH NICHT MEHR MÖGLICH WAR, wurde resigniert! Auch in Portugal! Wie im richtigen Leben stehen sich nun in puncto Sport zwei unversöhnliche Lager gegenüber! In Portugal retten die “Alten” schon seit Jahren den Sport, vor allem im Gehen. Halten ihn am Leben! Dafür durften viele sich nun auch in dieser besonderen Zeit an Meisterschaftsurkunden erfreuen! In Portugal wird nicht getrennt nach “Kadern” und Alter, nach Olympia und Dorfsportfest.

Richtig, es zählt die Leistung für den Verein, die Region und das Land!

Deshalb können auch Menschen weit jenseits der 30 Jahre noch Titel holen, sogar bei internationalen Meisterschaften. Was beide Titelträger von 2021 in der Vergangenheit schon bewiesen haben. Ich streite nicht um links oder rechts, gut oder böse, feige oder tollwütig!

Ich will ganz einfach ORDENTLICH (über-) LEBEN! Zu Almeirim: