…kam der Frühling in diesem Jahr! Die besondere Zeit diktiert in Deutschland weiter das Geschehen! Alle Nachbarn haben mit AUFLAGEN ihre Öffnungs-Szenarien festgelegt. Nur der “Koloss” in der europäischen Mitte kann es wohl wegen derso  vielen Wahlen 2021 nicht? An der Spitze steht eine in den letzten Jahren immer eigensinnigere Regentin. Mit bestimmten Eingestehen von Fehlern würden auch die Letzen es noch wagen, sie doch vom Sockel zu holen. Aber ein Eingeständnis der Fehler würde ein Parteien-Gewitter auslösen! So bleibt alles wie gehabt und verschlossen. Damit setzt sich die Gärung fort! Mit “Rechts”, “Leugner” und “Nazi” hofft man diese weiter im Zaum zu halten… Wohl nicht wissend, es könnte ein Orkan oder Tsunamii folgen (denkt an meine mahnenden Worte),

DER DANN ALLES WEGFEGT!

Dem klugen, “Kleinen Mann” bleibt nur das Warten. Auch im Sport wird vor allem mit der Jugend dieser große Zukunfts-Fehler begangen. Wir Alten sind ja nicht so schlimm dran. Von meinen 70 Lenzen habe ich 60 aktiv in Vereinen begangen. Aber, was machen die Funktionäre? Die Organisatoren? Unsere Mai-Wettkämpfe waren gut geplant! Die Organisatoren, RESPEKT!, haben lange gewartet und gekämpft! Dafür unser größter Dank. Aus Reichenbach wird nun am 1. Mai eine Kader-Applikation, das Maximale, was Uwe Schröter dort herausholen konnte – vor allem für den U16-Nachwuchs! Dasselbe wollte sich Richard Debuch eine Woche später mit dem geplanten Kindersportfest meines ASV Erfurt und GEHER-TREFFEN für alle auf dem Kauflanddach nicht antun. Er bekam das gleiche “Angebot” von den Behörden. Aber wir haben beim Sportfest in Mehrzahl ein anderes Klientel. Also erfolge gestern schweren Herzens die Absage für den 8. Mai. Mit dem 16. Mai in Oldenburg stirbt dann unsere letzte deutsche Hoffnung oder? Andreas Ritzenhoff will vor Ort noch bis auf den letzten Drücker warten. Nach dem 6. Mai und mit den dann neuen Regeln von Stadt und Kreis folgt seine Entscheidung.

DIE HOFFNUNG STIRBT ZULETZT!

Die Non-Stadia-EM für Masters werden weiter aufgestockt. Schon in Grosseto, ITA, im Mai 2022220500 Grosseto, Strecke sind für Geher zusätzlich 5km mit im Angebot! Die meisten Athleten, werden bei ihren 2 Starts bleiben. Alle, die bisher nur wegen der 10km zu den EM gefahren sind, haben nun auch ihre zweite Start-Chance.

Eine gute Idee finde ich. Auf dem Bild das mehrfach in sich geschwungene Rondell in Grosseto, Italien, was zu der bekannten, markannten Streckenführung führte, die wir alle bei der Hitzeschlacht im Mai 2015 erleben durften. Wenn man schon irgendwo hinfährt, dann soll/kann man auch etwas erleben.

Das Motto, was sich immer mehr durchsetzt… Man muss ja nicht jeden Wettkampf mitnehmen, aber man kann jeden Tag sein Hobby irgendwie “genießen”. Wir erlebten das schon bei Masters Europa Lovosice, CZE, im August 2020.

Der Veranstalter hat bereits bestätigt, zum nächsten Event 2022 mit erhofften 500 Teilnehmern auch wieder drei Gehsportstrecken anzubieten, 3000m, 5000m und 10km. In einer Umfrage zum genauen Termin, der wegen der EM der Masters in Finnland (29. 6.- 10. 7.22) noch einmal präzisiert werden mußte, entschieden sich 85% der Befragten bisher für den 12. – 14. 8. 2022!

Zu Ehren der Gründung der MAELO-VereinigungMasters Europa Lovosice – planen die Organisatoren zum Treffen 2021 einen TRIATHLON zu Fuß! das Ganze soll vom 30. Juli bis 1. August 2021 stattfinden und muß “nur” noch von der Stadt genehmigt werden. Der “Triathlon sieht wie folgt aus: Männer, 3000, 5000 + 10 000m und Frauen, 1000, 3000 + 5000m! Wir sind gespannt und werden von der weiteren Vorbereitung berichten…

SPORT AKTUELL! – hoch aktuell, da fangen wir doch gleich mit dem letztem Wochenende an und arbeiten uns später zurück, was alles noch so GROSSARTIGES im April 2021 stattfand und dringend nach Einlaß in die GEHSPORTWELT drängt!210424 GSW, mehrere mit Banska B** Anmerkung! Wer nach den grünen Nummern fragt! Der 10. April in Frankfurt/M. war die Stunde Null der Trennung unserer immer kleiner werdenden Gehsportfamilie in der Deutsche Land GmbH & Co. KG unlimited! Na, mal sehen, wie lange ich dazu brauchen werde, 99 Wettkämpfe aus aller Welt zu finden, die den DEUTSCHEN WEG als EINMALIG auf unserem schönen Planeten Erde abstempeln….? Wir wollten ja schon immer die Größten, Besten, Einmaligsten sein. Das werde ich herausarbeiten!

EINLEITUNG! Nun sind 40 Wettkämpfe in der Pipeline, die ich bis zum Wochenende bearbeiten will und muß, sonst schaffe ich es nicht mehr. Zu sehr belastet mich die kritische Situation auf den Intensivstationen weiterhin! Und das, was mit psychologisch deformierter Zahleninterpretation dabei herauskommt. Mir tun die Leute an der Basis leid, die für das schäbige Schauspiel der PLANWIRTSCHAFT am ANSCHLAG herhalten müssen. Aber was kann ich mit meiner Wahrheit ausrichten? Ich werde es weiterhin hier einstreuen. Aber nun zurück zu den wirklich realen und reellen Zahlen unserer GEHSPORTWELT!

Meldung! Der Terminplan für die LA – WM in Oregon steht! Sie findet bekanntlich vom 15. – 24. Juli im amerikanischen Eugene statt. Die männlichen Geher der jetzt neu erschaffenen Langstreckendisziplin 35km – Gehen! dürfen am Abschlußtag ran! Beide220715 Oregon 20km-Wettbewerbe finden am ersten Tag statt. Somit wird bei 8 Erholungs-Tagen dazwischen bei Athleten der Traum vom Doppelstart entstehen. Wir werden sehen und das Geschehen verfolgen!

15. 7. 20km Mä & Fr

22. 7. 35km Fr

24. 7. 35km Mä

Bei den Daten zu den Wettkämpfen werden wir mit den zuletzt stattgefundenen Events beginnen. Wir starten mit dem Wochenende 23./24.4. und den Wettkämpfen in Mailand, ITA, Banska Bystrica, SVK, Leeds, GBR und Braganca Paulista, BRA.

Der österreichische Weg!

Erlebnis und Erwartung! Dazu sollte in einem Leichtathletikverband auf dieser Welt eine Gehsportkommission auch ein integraler Bestandteil der Führung des Verbandes sein…? MIT ÜBERTRAGENER VERANTWORTUNG!210426 Einladung ÖSIJenes Schreiben mit kommenden Terminen erhält dort jeder österrreichische Geher, dank Franz Kropik, auch Mitglied unseres GEHSPORTNETZWERK! – der in/mit “seiner” GEHSPORTKOMMISSION in Österreich seit Jahren eine SUPERARBEIT leistet!210426 DLV Masters-Diaspora Das ist Deutschland aktuell! Ich habe es einfach von meinem Wurf/Stoß-Kollegen Axel Hermanns übernommen. Ich bin zu faul, weiter über das Kabarett der Selbstdarsteller in Darmstadt zu schreiben. Axel kann es gut. Und ich bediene mich weiter seiner Zeilen, wo er darstellt, wie was dort aktuell ausgemistet, Entschuldigung: UMSTRUKTURIERT, wird!210426 DLV, neuer Vorstand Wohlgemerkt, Senioren spielen keine Rolle dabei! Ob der Verlust von Matthias Reick und vielleicht auch von David Deister? einer ist, sollen andere entscheiden. Ich habe jedenfalls 2020 und 2021 keine Aktivität für den Gehsport erkennen können! 210426 DLV, SeniorenAuch hier überlasse ich entsprechende Schlußfolgerungen jedem selbst. Ich teile nicht alle Meinungen Axel Hermanns, besonders, wenn auch er zu/bei Entscheidungen, die festgestellten 81 000 deutschen Toten, die mit der “Besonderen Zeit” zusammenhängen, als Keule mißbraucht. Die anderen 900 000 Deutschen pro Jahr (wenn man direkt vergleicht, was sich von selbst verbietet), übers Jahr gerechnet sogar 1,3 Mill. “stehen” da EINDEUTIG! dagegen. Aber das ist nicht das Thema. Bei ihm, mit Bezug Olympia und Verzicht Deutschlands, schon.

Um es wieder weniger verbissen darzustellen: Auch seinen satirischen Vorschlag, sich den Österreichern anzuschließen, kann ich trotz meines Freundes und Netzwerkers Franz Kropik, nicht vollziehen. Ich habe es längst begriffen, ALS DIE NULL PROZENT – MASTERS – POLITIK des DLV einst begann, was in Dunkel – Deutschland, speziell in der Leichtathletik, besonders bei den Masters und da im Gehen los ist. Obwohl M A S T E R S  mit 390 000 Mitgliedern die Hälfte des “Personals” stellen. Ich bleibe weiter meinem Heimatverein treu! Für all das “andere” habe ich mich egoistisch! bei einem Verein in Tschechien angemeldet. Dort wird noch Sport gelebt! Masters werden nicht vergrault!

Anmerkung 1: Deshalb werde ich das weltweit einmalige Konstrukt von Kaderathleten auch nicht akzeptieren! Ohne Frust, ohne Groll, freue ich mich, wenigstens die dürfen nun endlich! Ich mache mein Ding. Alles gut! Alles gut? Ich glaube, es ist an der Zeit! Als Ausdauersportler kann ich warten. Verdammt lange, mit 50km-Erfahrung geht das.

Anmerkung 2: Ich schließe mich der kritischen Meinung der Aktion vieler deutschen Künstler, vor allem wegen mißlungener Debattenkultur in unserem Land an und betone:

Besonders für Masters! Haltet doch bitte mit dem ganzen Sich-Nicht-Treffen nun noch weitere 4 Wochen durch! Wir haben dann zwar keine Wettkämpfe mehr, aber ihr werdet

Ü B E R L E B E N !

Wichtig! Es kommt nicht darauf an, wer was sagt,

ein wenig wichtig ist, wie man es sagt!

ENTSCHEIDEND IST, WAS MAN SAGT!

Unbestechliche Statistik sagt mir, egal ob (Sport-) Politik, Corona oder der eigentliche Sinn, GEHSPORTWELT, ihr habt nur 1:30min Zeit, Euch hier zu informieren! Deshalb mache ich es heute in anderer Form, dass ihr alles schafft! (ausgenommen natürlich die, die meinen Durchschnitt mit über 2min. nach oben drücken)

210425 Hilferuf an alle… wie geht ihr mit diesem Fakt um?210425 Hilferuf1Bei Informationen spricht man vom Durchschnitsgewicht ???? 140kg!210425 Hilferuf2Nicht von irgend welchen Leugnern, das geht bis in zu RKI-Chef Wieler, der das sagte!

Daraus schließe ich am Tag des Waldes:210425 Hilfe, SchlüsseWiderstand!

Heute Nacht habe ich die mir bekannten Sportseiten der Welt nach Gehsportereignissen durchforstet. Dabei bin ich über 25x !! fündig geworden, wo es sich lohnt, in nächster Zeit zu berichten. Ich habe die nötige Kraft, das wieder aufzuarbeiten und so weiter am Ball zu bleiben. Kraft auch dadurch, dass wir uns als GEHSPORTNETZWERK nicht entmutigen lassen und festhalten an Dingen, solange es geht. Hoffen, daß etwas geht und umtriebig auf diesen Hoffnungstag warten, damit wir sofort loslegen können. Dazu haben wir uns gestern auf unserer planmäßigen Telefonkonferenz geeinigt. Das hat mir sehr geholfen! So schwer es aktuell ist, unsere Hoffnung stirbt zuletzt!

Heute, Bericht bei ntv, kam die massive Forderung aus dem Bereich Intensivstationen, die Lage und Gefährlichkeit an der Auslastung der Intensivbetten auszurichten. Eine “künstliche” Inzidenzzahl, beruhend auf einem dafür nicht geeigneten PCR-Test kann nicht GRUNDLAGE FÜR GESETZE! sein! Besser, eine in sich FESTE ZAHL! Wie unsere Intensivbetten! Sie kann AKTIV UND SICHTLICH verändert werden, durch 1.) Mehr Betten, 2) Die Inanspruchnahme der fesfstehenden, geplanten 7-Tage-Notfallregelung und wird 3) Bestimmt durch die real vor Ort existierende Notfälle. Im weltweiten Vergleich ist Deutschland GUT AUFGESTELLT! Weltmeister bei der Intensivbettenzahl, Weltmeister im ständigen Schließen. Das führt mit Sicherheit in den Tod. Alles, worüber je und gerade aktuell reißerisch und panikartig berichtet wird, zerbröselt in ein imaginäres NICHTS, wenn man sich jeden Tag, wirklich jeden Tag, in Reihenfolge zahlenmäßig anschaut. Ich habe es bei den Intensivbetten getan:

INTENSIVSTATIONEN KÖNNEN PANDEMIE !!!

Ich kann folgende Szenarien beweisen:

1) Eine Notfallsituation für Deutschland hat es NIE gegeben! Einige wenige Stationen mußten zusätzliche Lösungen schaffen, einige Krankenhäuser mußten Patienten umverlegen, auf die sich die Presse stürzte. Nicht berichtet wurde über (planmäßige) Schließungen bis hin zu ganzen Stationen wegen LEERSTAND z.B. in Naumburg, wir berichteten. Die Gesamtbelegung pendelte zwischen 20 921 Belegungen am 2.11.20 (Beginn Quarantäne), 22 568 Belegungen am 8.1.21 wellenförmig weiter bis zum bekannten Höchststand von 21.4.21 mit 23 oo2 Belegungen!

2) Höchststände der Belegung werden PLANMÄSSIG erreicht, ohne Steigerung der Anzahl von Corona-Patienten! Im Gegenteil. Beim näheren Hinschauen ergeben sich folgende Fakten:

3) Lagebesprechung Freitag! Die Chefs der Abteilungen sind Praktiker, müssen Geld verdienen und die Pandemie meistern. Ihr eigenes Bauchgefühl gibt ihnen 5 Tage einigermaßen sichere Vorausschau. Danach handeln sie (bisher erfolgreich).

4) JEDES WOCHENENDE werden planmäßig ca. 750 Patienten von den Intensivstationen entlassen oder verlegt! Betten gereinigt, desinfiziert, neu eingestellt, das andere Personal hat etwas weniger zu tun…

5) Montag ist Brückentag, wo die gemeldete Bettenzahl langsam wieder hochgefahren wird, denn am Dienstag kommt der Ansturm! Woher weiß man, das zu Dienstag eine Pandemie die meisten Bedürftigen produziert?

6) Immer am Dienstag werden die Höchstzahlen an zur Verfügung gestellten Betten UND der Belegungen erreicht. Corona spielt nur marginal eine Rolle…

7) Die vom Bund geplante, notwendige 20% freie Kapazität täglich oder anders herum, die von Beratungsunternehmen für Bund und Konzerne! berechnete Zahl notwendiger wirtschaftlicher Auslastung von 80%, wird in Folge Mittwoch bis Freitag! mit Zahlen bis zu unter 15% freie Kapazität bewußt hintergangen (plus oder minus, je nach dem aus welcher Sicht) und als Engpaß von den Medien verkauft.

8) Diese Fakten und das verläßliche Bauchgefühl der Chefärzte auf den Stationen kommt in den Hochrechnungen und Modellierungen der “Neuen Eliten” der Kaste um die Herren Lauterbach und Drosten mit ihren maximal hochgerechneten Horrorszenarien NICHT vor! Auch der PCR-Test ist eine Art Modellierung, wo mit bis zu einer millionenfach erhöhten eventuellen Sympthomatik ein “Infekt” nachgewiesen werden soll und ohne ärztliche Untersuchung und von WHO geforderter Nachprüfung eine KRANKHEIT konstruiert wird.

9) Zurück zur Beweislast mittels Gefühl und Prozentrechnung! Bekannte zuverläßliche Größen der ANALOGEN WELT! Mitnehmen statt aufgeben! Logisch, neue Erkenntnisse beim Beurteilen einbeziehen, alte erfahrene Dinge nicht unter den Tisch kehren.

10) Für die sogenannten Faktenchecker, die ja auch im Auftrag handeln! Eventuelle Abweichungen von meinen Beweisen! Die Planwirtschaft der Pandemie ist s0gar an Feiertagen zu erkennen! Denn am Dienstag, 22.12.20 erfolgte trotz Zunahme der Corona-Patienten über das Wochenende 19./20.12. von 4 600 auf über 5000 Patienten KEINE ERHÖHUNG! Im Gegenteil! Das immerwährende Aufstocken am Dienstag erfolgte erst wieder zum 5.1.2021! Am 22.12.geht es auf Weihnachten zu! Schöne heile Welt! Ich hatte das zu diesem Zeitpunkt anders gedeutet, man handle in Verantwortung, nimmt weniger auf, weil die Pandemie ihrem Höhepunkt, 3.1.21 mit 5 762 Patienten entgegengeht?? Wäre auch möglich…

11) Jetzt, aus/im Zusammenhang gesehen, a) es war eine kleine Verschaufpause mit nur 21 200 bis 21 600 Betten, trotz Höhepunkt der Pandemie, b) eventuell auch einige freie Stunden oder Tage für wenige zur Weihnachtszeit, c) EINDEUTIG MONETÄRE ENTSCHEIDUNGEN, kein Auswirken der Pandemie, Keine Notlage! Als man wieder ab 8.1.21 operieren wollte und konnte, wurden die verfügbaren Betten sofort auf 22 568 aufgestockt! Sie erreichten im Anschluß immer ihre Höchststände jeden  MITTWOCH, bei längst abflauender Pandemie zB. in der Woche mit dem 19.-22.1. und 22 900 Betten Höchststand aber “nur” noch 4 800 Corona-Patienten!

12) DAS GEHT GAR NICHT! Höhepunkt dieser kastenhörigen Schreiberlinge, ist die Situation auf den Intensivstationen am 21.4.21 getitelt mit, “FÜR NORMALE PATIENTEN WIRD ES ENG”! Anstatt auftragsgemäß? im Sinne der Allgemeinheit und richtig zu recherchieren! Warum muss das ein 70 Jahre alter Rentner tun, dem seine Rentenzeit geklaut und die Freiheit eingeschränkt wird? Nun habt ihr den Salat. Ich werde nicht ruhen, diese Wahrheit zu verbreiten!

13) Aus Ehrfurcht vor dem Planungsvermögen der Intensivstationen und ihren Zahlen, die mir durch die Pandemie helfen, beteilige ich mich nicht an Diskussionen um Bettenzahlen zur Profitmaximierung! Fakt ist, das sollen andere herausbekommen, es wurde deutlich in dieser Richtung gearbeitet. In der ersten Phase Höchststände bis zu 45 000 Betten, weil Prämien für LEERSTÄNDE ZUGUNSTEN CORONA bis September gezahlt wurden. Plötzlich fiel die Anzahl gesamt auf unter 40 000 Betten. Einigen Abrechnungsstellen scheint das aufgefallen zu sein? Die Presse streute die Info, 9000 Pflegekräfte hätten gekündigt. Deshalb der Abbau! Nicht fehlende Betten, was ich bis Ostern auch glaubte, so argumentierte. Das neue Krankenhausgesetz zum 1.1.21 fördert nun nicht mehr LEERSTÄNDE, sondern hohe Auslastung, 85%…! Was wohl bestimmte Krankenhausleitungen (nicht die Praktiker, Ärzte und angestrengt arbeitendes Personal) dazu verleitete, in dieser Phase die Gesamtzahl von über 40 000 verfügbarer Betten zu Beginn der Quarantäne am 2.11.20 wegen Bekanntgabe der neuen Förderung! nur bei kritischer Auslastung auf nun immer deutlich unter 38 000 Betten zu senken. Wo bleibt dazu der Alarm? Das wären die Recherchen noch vor 10 Jahren der damals “sogenannten freien” Presse gewesen, oder?

Ergebnisse der mir von mir verordneten Therapie führen analog und handschriftlich zum Erfolg! Sogar zu neuen Erkenntnissen, die bisher mit PC, Rechenmodellen etc. nicht ermittelt wurden. So geht alles immer weiter. Richtig lustig oder?210422 DIVI, Beweise zum Erfolg

Unsere staatstragende Regionalpresse “Thüringer Landeszeitung” vom 21. April hat für mich damit heute den sogenannten “Rubikon überschritten”! Die Fronten verhärten sich, wie man auch am Ukrainekonflikt merkt.

Zwischenbemerkung zum Ukrainekonflikt: Hier wird die ganz alte “Angst vorm Russen geschürt”? Als Eisenbahnexperte habe ich gerade vernommen, die militärischen Eisenbahneinheiten wurden komplett zum Aufbau des 2.Gleises der Baikal-Amur-Magistrale abkommandiert. Alle 75 Brigaden, alle 750 Personen, dort zum “Einsatz in die Produktion”. Wohl eine Art Friedensdienst oder? Natürlich mit Absichten, ja. Aber sieht so unterstellte KRIEGSVORBEREITUNG aus? Maximal geschickte Tarnung…. Zurück zum “RUBIKON”:

“FÜR NORMALE PATIENTEN WIRD ES ENG!”

titelt das Blatt der Funke-Mediengruppe, Verfasser Julia Emmerich, heute ihre COVID-Berichterstattung reißerisch und erklärt weiter: “In den Kliniken liegen wieder rund 5000 Covid-19-Intensivpatienten. Für geplante Eingriffe bei Krebskranken oder Hüftpatienten fehlen Kapazitäten” – für mich ist das

einfach unerträglich!

Das ist nicht nur ohne Zusammenhänge falsch formuliert, es ist reißerisch aufgemacht, verschiedene Ängste schürend, die aufeinander gehetzt werden und von den realen Tatsachen bewußt ablenkend! Das nennt man psychologische Kriegsführung! Beim deutschen Obermeister dieser Volkszüchtigungen, Goebbels, hätte sich die Kritzlerin der Zeilen damit eine glatte EINS abgeholt!

1.) Betroffene, Coronas, Krebser und Hüften werden aufeinander gehetzt, können sich nicht wehren!

2.) Regional vorhandene Engpässe werden reißerisch und Angst verbreitend aufgemacht, das Volk durch die Medien täglich, ständig damit bombardiert!

3.) Nur eine Bemerkung zu Regionalem: Notsituation in Gera, ja stimmt! Im 60km entfernten Naumburg, 50 Autominuten!, ist gerade eine Intensivstation geschlossen wurde, wegen wochenlangem Leerstand, heißt es in der Begründung!

WIR SOLLTEN DEN AUSGANGSPUNKT NICHT VERGESSEN! DIE FÜRSORGEPFLICHT DES STAATES! DAS STEUERN UND REGULIEREN SEIT JAHREN OFFIZIELLE BEHÖRDEN IM AUFTRAG ODER AUF WEISUNG DES STAATES. DIE MEISTEN POLITIKER; DIE DAS IN DEN VERGANGENEN JAHREN ZU VERANTWORTEN HATTEN; STEUERN UNS HEUTE GENAUSO SICHER DURCH DIE KRISE; WIE SIE ES IN DEN VERGANGENEN JAHREN VERPENNT HABEN; IHREN EIGENEN VORGABEN DURCHZUSETZEN UND ZU KONTROLLIEREN:

A) 01/20: Deutschland hat über 30 000 Intensivbetten, 12 000 in der 7-tägigen Notfallreserve

B) 20% sind für Notfälle (wie Pandemien) dabei berücksichtigt

C) Die Intensivstationen sind so mit Personal und Ausrüstung ausgestattet, dass der wirtschaftliche Regelbetrieb zwischen 77 – 85% gewährleistet wird!

Wo ist das Problem, mit diesen Aussagen, die aktuelle Situation NICHT meistern zu können? Wer ist dafür verantwortlich? Welche Konsequenzen? Bei 5000 Corona-Patienten und 80% Auslastung dürfen in dem System nicht die Alarmglocken läuten! Bei 1% Gesamt-Betroffenen nicht 99% in Haftung genommen werden. Was KONKRET wird FÜR die 100% getan, 1% akute Problematik, 99% “normale” Problematik, um auf den Anfang zurückzukommen!

Immer noch ohne Aussicht auf eine Änderung des deutschen Umgangs mit dieser besonderen Zeit verringert sich auch die Kraft und Freude am Engagement. Es ist schwer, sich immer wieder zu motivieren. Vor allem, wenn man Mißstände aufdeckt, die genauen OFFIZIELLEN Zahlen kennt. Leider! Von penetrantem Zahlen verdrehen! Für vermeintliche Strategien??? unpassende einfach wegläßt? Wozu macht man/ich das alles? Täglich 4h diese besondere Art Weiterbildung, die mit ZEIT FÜR DIE HOBBIES KLAUT, aber für das Mentale notwendig ist, um zu überleben und die LUST AM LEBEN, AM HOBBY zu ermöglichen. Ein schwieriger Grat!

Ich muss mich damit beschäftigen. FRUST UND ANGST VOR DER PANIKMACHE erlischt täglich erst nach 13.30Uhr, wenn ich den DIVI-Tagesreport des RKI ausgedruckt habe, die Zahlen dann für mich geordnet, Prozente der Entwicklung berechnet und bewertet habe. DANN BEGINNT UM 14 UHR mein sogenanntes tägliche “Leben”.

In dem Tagesablauf mit Eisenbahn-Hobby, Bewegungsaktivität (früher Training) und GEHSPORT – Daten für diese Seite bestimmen dann neben Haus und Garten meinen Tagesablauf. Ich habe es gestern geschafft, mit Bekescsaba auch über Sport, Gehsport, zu schreiben und ich werde es auch heute schaffen! BIS GLEICH…