11996998_156895561317219_1372464808_n11994481_156895791317196_2111929034_nWie immer! Alles sehr familiär – “ein/das Markenzeichen” der “Macher” von Gross-Gerau. Auf dem ersten Bild mit Margarete Molter (li) und Thorsten Fern. Sonst selbst auch aktive Geher, haben sie mit der Organisation viel zu tun. Hier gratulieren sie Helga Draeger, Esslingen, mit tollen Präsenten zum Sieg.

Ja, die ersten Bilder sind schon da, wir werten unter “Meine Berichte” auch den Wettkampf aus, wenn wir das Protokoll erhalten haben. Habt noch ein wenig Geduld. Zweites Bild: Start der Frauen, es herrschten gute Bedingungen. Die Sonne lachte. An dem Wochenende nicht immer & überall. Gleich geht´s bei den Frauen los…

So sehen Sieger aus! Zum Auftakt des Sprinterdreikampfes über 3000m Gehen gelang dem 39-jährigen Rob Tersteeg, Niederlande, eine große Überraschung:

Tersteeg, Rob 2015, M39 Veenendaal

Überglücklich! Mit ganz starken 12:44min. verbesserte am Samstag in Veenendaal Rob Tersteeg den Landesrekord in der M35 um fast 8 Sekunden (..und das sind auch 101 Punkte für die EUROPA-CHALLENGE).

Da konnte die bekannte Polin Agnieszka Dygasz nicht ganz mithalten. Mit für sie guten 13:19min. (= 105 Punkte) über die 3000m schaffte sie dennoch die beste Leistung des Tages. Und durch ihre Erfolge über 1000m in 3:50min. und 1500m in 6:06min. sicherte sie sich auch den Gesamtsieg des Sprinterdreikampfes.

Udo Schaeffer, ASV Erfurt, schaffte in dem A-Finale neue persönliche Bestzeit dieses Jahrzehnts, also M60/M65. Allerdings ärgerte er sich etwas über die zehntel Sekunden, die ihm bei knapp 15:53min. an 100 Punkten fehlten. Die gibt es nun einmal erst ab 15:52min., auf denn.

Mehr auch Sonntag unter “Meine Berichte”!

 

 

Das sind die Führenden der Arbeitsliste zum aktuellen Zwischenstand beim Deutschen Geherpokal 2015:

GP15 ZZ0901

Die weiteren Platzierungen entnehmt Ihr bitte der vollständigen Aufstellung unter der Rubrik “RANGLISTE”. Uns fallen gerade andere Dinge, nicht zu den Platzierungen ein.

Wir haben uns noch einmal, ein vorletztes Mal die Mühe gemacht, alle Daten detailliert auszuwerten. Nun noch der Jahresabschluß 2015, um die Daten mit den Vorjahr genau vergleichen zu können. Eine Tatsache steht bereits fest, da brauchen wir nicht bis zum Jahresende warten, der Schwund an aktiven Gehern hält weiter an. Auch darauf verweisen wir ein vorletztes Mal! Das erfüllt uns mit Traurigkeit!

Es ist der 1.9. des Jahres, gerade einmal 321 Geher haben 2015 irgendwie irgendwo auch nur einen Fuß zu einem Wettkampf auf Asphalt oder Tartan gesetzt! Damit sind wir vom Aufhalten der Tendenz meilenweit entfernt. Schaut selbst in die Liste der 321 Aktiven. Ihr werdet erkennen, eigentlich sind es vielleicht nur 160 bis 180 Geher insgesamt bundesweit, die man als Geher bezeichnen kann, weil sie sich irgendwie “regelmäßig” an Wettkämpfen beteiligen. Wohlgemerkt: Bundesweit, über ALLE ALTERSKLASSEN!

Hier wird der Teufel nicht an die Wand gemalt. Wir wollen auch keine negative Stimmung verbreiten. Es ist Fakt. Die Zeit ist gekommen, da ist man es leid, solche Art Fakten zu verbreiten. Dazu lieben wir den Sport viel zu sehr. Wir werden hier auf der Seite definitiv nicht die LETZTEN sein, DIE DAS LICHT AUSKNIPSEN! Wir werden weiterhin von unserem tollen Sport berichten, neuen Ideen.. etc. Auch uns sind Ideen nach wie vor nicht ausgegangen! Aber Verkünder schlechter, selbst nicht zu verantwortender Fakten zu sein – dafür sind wir uns zukünftig zu schade. Wir wissen, wie es anders gehen könnte, haben das auch bewiesen. Mit den Gedanken geht es erst mal zu Bett! Morgen ist ein neuer Tag.

 

Am Samstag, dem 5.9. wird in Veenendal, Niederlande, der nun schon traditionelle Sprinterdreikampf gestartet. Nachdem in den vergangenen Jahren Miroslaw Uradnik,

Veenendaalein junger aufstrebender U20-WM-Geher aus der Slowakei der Werbeträger war, ist es dieses Jahr die bekannte Polin Agnieszka Dygacz. Es werden interessante Wettbewerbe über 3000m, 1000m und 1500m stattfinden. Wertung erfolgt holland-typisch nach Regeln des Eisschnellauf. Es gibt eine A- und eine B-Gruppe. Zur A-Gruppe gehören aktuell:

Agnieszka Dygacz, 85, AZS AWF Katowice, Polen (12.31,89), Rob Tersteeg, 76, RWV, Nederland (13.33), Veronica Burke, 96, Ballinasloe AC, Ierland (14.45), Peter Van Hove, 81, ACHL, Belgie (14.49), Anne van Andel, 90, DAK Drunen, Nederland (14.49), Rick Liesting, 77, OLAT, Nederland (14.50), Andrzej Chrobok, 84, RWV, Polen (14.54), Remco de Bruin, 64, SV de LAT, Nederland (14.56), Hub Kaenen, 59, RWV, Nederland (15.25), Liesbet De Smet, 82, Duffel, Belgie (16.04), Wilfried van Bremen, 87, RWV, Nederland (16.17), Udo Schaeffer, 50, ASV Erfurt, Duitsland (16.39), Bas van Andel, 54, DAK Drunen, Nederland (16.55).

Eine schöne Herausforderung! Dieser Wettkampf hat sich erfolgreich um die EUROPA-CHALLENGE bemüht. Wir werden uns die Wettkampfform ansehen und berichten.

Damit ist wieder einmal ein neuer Rekord aufgestellt worden! Über eine Kurzstrecke, bei unseren doch eigentlich zum Ausdauersport zählenden Gehsportdisziplinen !

Hoffentlich erreicht das noch die Computer und dann auch die Hirne, Wochenend-Zeiteinteilungen und die verplante Freizeit, Geldbörsen, Autoverteilung etc. pp. von Biberach über Baden-Baden, Ludweiler, Bitburg und Diez, um nur einige zu nennen, bis hin nach Augsburg, Niederaichbach, nach Röthenbach, Breitenbrunn und die vielen Täler im Süden Deutschlands? Wo ab und zu in einem Tal ja noch Geher trainieren…

Am S537amstag findet der Gehertag in Groß-Gerau statt, kurzfristig nun auch mit den  Süddeutschen Meisterschaften über 10.000m.

Starttermin für das 10.000m Gehen verschiebt sich kurzfristig auf 14:45 Uhr? Nachmeldungen zu den Süddeutschen möglich, ohne Nachmeldegebühr!!!!

Wie alle wissen, gehören wir hier überhaupt nicht zu den Freunden solcher “Schnellschüsse”, aber im Interesse der Sache teilen wir allen Interessierten diese Information noch mit. Wieder macht sich ganz stark bemerkbar, dass es in Deutschland wohl niemanden interessiert, ordentliche und planmäßige Arbeit im Gehsport zu betreiben. Erinnert sei daran: 1.) eine lange vorgeschlagene Gehsport-Kommission und/oder 2.) eine lange vorgeschlagene Termin-Börse hätten das verhindern können…! Gibt´s aber nicht! Hat´s dadurch nicht! Schade.

Vergeßt bitte nicht: Am 26.09. Geher- und Läufertag in Bühlertal! Er zählt als Geherpokal und auch für die EUROPA-CHALLENGE, ist guter Test für die Deutschen Meisterschaften Straße II 14 Tage später in Andernach. Wir werden berichten!

 

Hier geht es zur aktuellsten Ausschreibung von Groß-Gerau: —-> Ausschreibung 5.9.

Hier die aktuelle Teilnehmerliste von vorgestern: —-> Teilnehmerliste GG

Der neue Weltmeister über 50km Gehen in Peking, Matej Toth, Slowakei, übernimmt auch bei uns hier die Führung in der Europa-Challenge 2015.

1508 ZZ EUCH

Mehr dazu gibt es hier unten, alphabetische Gesamtaufstellung, im vorangegangenen Beitrag vom 1.9. oder in der Zeile / Seite oben unter “EUROPA-CHALLENGE”.

Es folgen nun im September und Oktober noch vier Wettkampftermine mit acht verschiedenen Wettkampforten, wo jeder! noch fehlende Punkte einfahren oder sich verbessern kann. Deutschland – mit Bühlertal und Andernach aber auch Österreich sind dabei noch je zwei Mal vertreten. Viele Sportler international denken ernsthaft über eine Reise zu unserem Newcomer Andernach nach! Schon allein das ist ein Erfolg und “pro” Deutsche Meisterschaften Straße II. Vielleicht ein Weg, den Verantwortliche “gehen” könnten, um die DM Straße II auch langfristig zu “retten”? Wir reden aber nicht über “ungelegte Eier”. Erst wenn alle “Erbsen gezählt” sind…. Und das sind die WERTUNGS – Termine 2015:

1508 Termine EUCH

 

 

Aktuelles Gefühl

 

Wie geplant, können wir Euch die aktuellen Daten nach den beiden Großereignissen im August nun mitteilen. Die Ergebnisse der 64 Wettbewerbe der Senioren in Lyon und die drei WM-Ergebnisse von Peking sind nun eingepflegt.

Ganz schön spannend ist es geworden. Diese Vielzahl von Ergebnissen hat uns doch überrascht. Aber wir haben es gern getan. Sind selbst so neugierig auf das, was nun kommt. Wo nun beginnen? Bei der EUROPA-CHALLENGE. Und das ist auch gut so, damit jeder vor den nun folgenen Herbst-Wettkämpfen weiß, wo er platziert ist.

Wie gehen wir vor? Als Erstes veröffentlichen wir die fast 1000 Namen der Geher Europa´s, die aktuell auf unserer Urliste ihren Platz gefunden haben. Wie?  Nach drei Kriterien:  1.) Wir wollen alle Sportler erfassen, die bei den Wettkämpfen 80 bzw. 100 Punkte geschafft haben.  2.) Wir wollen die TOPTEN der Besten mit sechs Ergebnissen insgesamt und die der U20 ermitteln. Und: 3.) Wer sich bis zum 7. September !!, letztmaliger Terminaufschub, anmeldet und dann noch schnell 10 Euro einzahlt, bekommt seine  VIER bis SECHS WETTKÄMPFE auch dokumentiert und wird auch ausgezeichnet! Unabhängig, welche Punktzahl er erreicht! Alle Angemeldeten erhalten unsere Auszeichnung.

Deshalb findet Ihr hier als erste Statistik das alphabetische Verzeichnis aller bisher erfaßten Leistungen!

Hier anklicken: —>  EUROPA-Challenge nach Alphabet

150829 Peking 5050 Sieg

Mit dem WM – Erfolg über 50km Gehen in Peking krönt der Slowake Matej Toth seine bisher durchaus schon erfolgreiche lange Laufbahn! Der sympathische 32-jährige Athlet vom Traditionsclub Dukla Banska Bystrica war wohl dieses Mal dran?

Nach seinem Landesrekord von 3:34:38h, aufgestellt am 20.März beim IAAF-Challenge-Wettbewerb in Dudince, Slowakei, war er auch der große Favorit (da Diniz/Frankreich verletzt ist). Mit Wettkampfhärte, u.a. April: Podebrady, 20km 2. Platz (hinter Christopher Linke) in 1:20:51h, dann Mai: La Coruna / EC, 20km 2. Platz (hinter WM Lopez, Spanien) in 1:20:21h und im Juni: in Borsky Mikulas & Hlohovec bei über 30 Grad Hitze, 10km in 39:56min. & am nächsten Tag 5km in 19:11min…, hatte er sich TOP auf den Höhepunkt des Jahres im Gehen vorbereitet. Herzlichen Glückwunsch! Hier die besten Matadore:

WM 50km TOP12

Bestätigung

 

Es bleibt die (meine) Königsdisziplin der Leichtathletik!

Frauengehen ist anders! Wieder wurde vom “schwachen Geschlecht” von Start bis Ziel gnadenlos auf das Tempo gedrückt. Dem Fight der beiden Chinesinnen Hong Liu und Xiuzhi Lu versuchte nur die junge Tschechin Anezka Drahotova bis zum Kilometer fünf standzuhalten. Dann war die Entscheidung wohl schon gefallen? Im Gleichklang der Sinne und der Bewegungen bis ins Ziel wurden die lang erwarteten Medaillen für das Gastgeberland erobert.

150828 Peking 12 PodestIII

Weltmeisterliche und weltmeisterschaftswürdige Leistungen ließen im Gegensatz zu vielen Unkenrufen vor und während des Wettkampfes wirklich NIEMANDEN vermissen! Wenn bei solchen Bedingungen, wie heute in Peking, die ersten Acht unter 1:30:35h bleiben, gibt es an der Qualität dieses Wettkampfes nichts auszusetzen.

Weltbild und Informationen funktionierten dieses Mal wesentlich besser. Zu 5km, 10 und 15km lief auch das Tableau der Top10 über den Schirm! Außer unserem Liebling von Eurosport konnten das alle anderen feststellen. Da wir schon genug “Thiels” verteilt und gesammelt hatten, traten wir dieses Mal gestärkt und mit neuen Vorsätzen an, um nicht unbedingt den Ton abdrehen zu müssen. Es ist geschafft. Mehr dazu auch unter “Meine Berichte”…

Hier findet ihr die Ergebnisse:  —>   150828 WM Peking 20km Frauen

 

…und wird wohl erst am 1. September, nach der WM in Peking, mit den aktuellen Listen der Europa-Challenge und dem Zwischenstand bei Deutschen Geherpokal 2015, enden.

MexikanerDie Mexikaner hatten am Rande der Strecke viel Grund zum Jubeln. einer der “Ihren” erzielte auch die unser Meinung nach stärkste Leistung der Geher in Lyon.

Die höchste Punktzahl aller Gehsportveranstaltungen schaffte der 65-jährige Mexikaner Jose Lopez Camarena über die 10km. Der Doppelweltmeister (10km, 20km) absolvierte die Strecke in 51 Minuten und 47 Sekunden, tolle 114 Punkte wert.

Die beste Leistung bei den Frauen kommt auf das Konto der 58-jährigen Australierin Lynette Ventris, eine der Dreifach-Einzel-Weltmeisterinnen von Lyon. Mit 109 Punkten erreichte auch sie die höchste Punktzahl über 10km, die sie für ihre 53:27min. gutgeschrieben bekam.

Die besten Leistungen auf allen Strecken m/w, Rückblicke und Analysen dazu jetzt unter: “MEINE BERICHTE”