Da es sehr schnell so gegen 19 Uhr dunkel wird, war die Ankunft im Appartement nach Taxifahrt davon geprägt. IMG_1334Zum Glück, geplant, um die Ecke, ein guter “Italiener”. An die Preise muss man sich gewöhnen! Nicht wegen Umrechnen… Am Morgen geht es zum Erkunden der Verkehrswege, Stadion, Gehstrecke und dann in die City:IMG_0329

Perth hat eine sehr gute Lage und Perth hat auch eine Skyline. Aber alles nichts Umwerfendes. Alles gut. Von einem Schmelztiegel als 2,2 Mio.-Metropole nichts zu bemerken. Dafür im Zentrum 4 kostenlose Linien, rot, grün, blau und unsere gelbe, mit der wir von unserem Hotel direkt ins Zentrum gelangen.Vom langen Flug noch müde, Zeitumstellung – 6 Stunden, versuchen wir nun, für die kommenden Tage eine gewisse “Normalität” zu erreichen. Ein kleiner Bummel führte uns im Zentrum auch in einen Erlebnis- und Überraschungspark.

IMG_1338

Nun geht es los. Bei 8 Grad und Dauerregen Samstag um 9 Uhr in Jena gen München mit Auto die große Reise nach Perth in Australien gestartet. Hinter Nürnberg kam die Sonne raus! Auto per Service im Flughafenumfeld abgestellt. Pünktlich in den Flieger 15.40 nach Dubai mit “Emirates”. Kann man nur empfehlen… Nun geht auf dem riesigen Drehkreuz der erste Tag zu Ende. Ortszeit 2.55 (0.55 MEZ) folgt dann der 10h-Ritt nach Perth. Und das hier ist mein erster Eintrag vom Tablet. Fototest…

image

Aktuelles GefühlWie es mit den Berichten allgemein weiter geht, das steht noch nicht fest. Auf jeden Fall wird hier bis zum 13. November nur eingeschränkt NEUES erscheinen. Die Seiten sind alleerdings auf dem Laufenden. Klickt Euch einfach da mal rein.

Der Australien-Blog soll Euch auf dem Laufenden halten. Zumindest mit drei Sätzen und einem Bild pro Tag. Mal sehen, ob es überall WIFI gibt? Lasst Euch überraschen.

Ich bin zwar regelmäßig hier (auf der Seite), aber ansonsten dann mal weg. Euch “zu Hause” alles Gute!

Die Startblöcke sind aufgebaut. Zur Erwärmung wird durch alle Zimmer gerannt. Locker auf den Hocker, Rolli runter, zack zack, immer munter in den Sack – den Rolli (Trolley)! Ja, dann wird alles Ausdruckenswerte als ein Feinmotoriktraining zu einer Mappe zusammengestellt. VorschriftenPerth WMA Logo durchlesen etc. und noch mal den vor mir liegenden “Berg” checken! Alles dabei? Morgen die letzten Abschiede, dann kommt meine “ROTE Linie”! Nichts geht mehr! Samstag in München in den Flieger und Sonntag am Abend in Perth ins Hotel. Wenn ich DAS überstanden habe, ist das Schlimmste, denke ich, schon geschafft. Dann startet auch der/mein BLOG vom fernen Kontinent…

Aus den 12 Wettbewerben der Deutschland-Liga 2016 ergibt sich auch die Rangliste des Jahres – ohne jeden Bonus etc., hier ist die TOPTEN:161018 TOP20 RL GP1688 Sportler (nur) schafften in diesem Jahr die im Reglement geforderten mindestens vier Wettkämpfe. Bei mehr als sechs Teilnahmen werden die besten sechs Wettkämpfe jedes Athleten gewertet. Mit ihren starken Ergebnissen von Jüterbog und Andernach stürmten drei noch jugendliche junge Frauen des SC Potsdam in der TOPTEN ganz weit nach vorn. Mehr dazu, auch die komplette Liste im pdf-Format unter “WERTUNGEN”.

Neuer Termin für die letzte überregionale Gehveranstaltung in Deutschland 2016! Hier kann man, je nach Altersklassen, offen, von 1000m bis 10 000m jede Strecke gehen! Einmalig in Deutschland: 10km in der Halle…SV Halle

Bevorzugte Online-Meldung über: www.ladv.de

Wichtige Startzeit: 3000m 19.10 Uhr, 5 & 10 000m 19.35Uhr. Noch mehr Details unter www.sv-halle-leichtathletik.de

Mittwoch, 14.12. 2016

Wir sehen uns doch? Oder? Welch ein Abschluß für dieses schöne Gehsport-Jahr!

Die Ergebnisse mit Berücksichtigen der “Best Points” sind in der “Gehsportwelt” eingestellt. Hier einmal nach diesem System die Zielliste für Euch:161015 Prag nach PlatzEin schönes Wettkampf-Wochenende in Tschechien! DerAutor weiß, wovon er spricht. Laßt Euch einfach von den anderen deutschen Teilnehmern Helga Draeger, Georg Hauger, Dick Gnauck und Horst Kiepert sagen, wie schön es war! Und nächstes Jahr, geplant ist der 21. Oktober hofft der rührige Veranstalter, die Senioren kennen ihn gut, Josef Smola, dann auf doppelt so viele Deutsche am Start. Wir werden sehen?

Der Veranstalter hatte mit noch mehr Teilnehmern gerechnet, es hatten auch mehr zugesagt (Krankheit) und deshalb zwei Rennen über 1h ausgetragen. Die meisten “Guten” starteten im 1.Rennen, dass der 25-jährige Lukas Gdula aus Pardubice mit 12 300m gewann, nachdem er die 10 000m in 48:20min. erreicht hatte. 13 Athlten schafften über eine Stunde. Die beste Leistung des Tages lieferte ein 15-jähriger Slowake ab! Lubomir Kubis schaffte mit 12 212m und Durchgangszeit 49:38min. starke 104 Punkte. Alle Deutschen starteten im 2. Rennen. Dick Gnauck, Georg Hauger und Udo Schaeffer waren in Andernach 7 Tage zuvor schon innerhalb <2min. ins Ziel gekommen. Nur, Georg drehte dieses Mal den Spieß um. Nach seiner tollen Zeit und 101 Punkten (55:53 in der M65) hatte eine anfliegende Erkältung So-Fr jedoch alle Ambitionen zu neuem deutschen AK-Rekord zunichte gemacht (K-H. Hartwig, 1997 in Bielefeld: 10 514m). Das war eigentlich sein Ziel und 100 Punkte wert. In Hochform machbar. Durch die Erkältung wurden es aber “nur” 99 Punkte. Den Rekord verfehlte er um ganze 72m! Der Georg war in Prag zu stark, Josef Kalat aus Bilina, genau im geforderten Level unterwegs, erzielte diese Leistung leider im 1. Rennen. Trotzdem war alles ringsherum – ich sage nur: z.B. im Stadion KOSTENLOSER GETRÄNKE- und VERPFLEGUNGSSTAND! – eine TOP-Einladung, um wiederzukommen. Wir sehen uns 2017?

Das Wochenende in Prag wurde genutzt, um einmal wieder richtig über das Gehen mit allem Drum herum zu plaudern. Hauptverdienst daran hatte Gastgeber Josef Smola, der ideale Bedingungen für ALLES! bot. Vielen Dank, an Josef und seinem  Team. Es wurde auch über weitere Kooperation und bessere Abstimmung bei der Organisation gesprochen.Pražská%20hodinovka%202016%20(1386) Besonders tschechische und deutsche Höhepunkte sind koordiniert, können so von beiden Seiten wahrgenommen werden. Über die wichtigsten Dinge folgen noch Informationen.

Bereits vor und nach dem Wettkampf gab es intensiven Austausch. Hier Josef Smola, links, im Gespräch mit den Deutschen Schaeffer, Gnauck und Kiepert.

Pražská%20hodinovka%202016%20(1444)Alles stand in Beziehung zum mittelständigen Unternehmer Josef Smola, das auch Podebrady-Startern bestimmt schon aufgefallen ist.

Zu Podebrady gibt es einige weitere positive Dinge zu berichten. Neben den beiden bekannten Terminen von Podebrady wird es für alle weitere Startmöglichkeiten geben! Später dazu mehr.Pražská%20hodinovka%202016%20(1441)

Josef Smola im Kreis der fünf deutschen Starter (von links) Horst Kiepert, Dick Gnauck, Helga Draeger, Udo Schaeffer und Georg Hauger.

Nächstes Jahr, geplant ist aktuell der 21. Oktober, werden es bestimmt mehr. Info´s über: info@racewalking24.com. Oder fragt doch die Teilnehmer 2016. Was ihr da erfahrt, wird euer Interesse weiter wecken. In diesem Sinne…161015 Prag66

Sehr informativ und gehaltvoll ging in einer tollen Traditionskneipe Nähe Wenzelsplatz der Tag zur Neige, …. wie das ORIGINAL Pilsner Urquell vom Faß!

160810 Andn01…wird man sich wirklich in einem Jahr noch an diesen schönen Wettkampf in sehr guter Qualität erinnern? Hoffentlich….160810 Andn30Zum Start über 10km standen fast 90 Athleten an der roten Startmarkierung bei sehr guten Bedingungen in Erwartung guter Leistungen bzw. Medaillien bei den Senioren-Altersklassen männlich & weiblich. Wir berichten in 4 Blöcken über dieses wichtige Gehsport-Ereignis 2016.

Andernach präsentierte gemeinsam mit den Deutschen Meisterschaften Straße II als finalen Wettkampf auch den letzten der 12 Wettbewerbe der DEUTSCHLAND – LIGA 2016:GP16 LI122016 wurde noch ein etwas besseres Ergebnis erzielt als bei der Premiere im Vorjahr. Da brachten es 104 Sportler auf 261 Ratingpunkte. 2016 waren es 111 Sportler mit 271 Ratingpunkten. Jedoch mit unterschiedlicher Struktur.

Das Ergebnis 2016 verdanken wir der Qualität der Starter und der Anzahl der Deutschen. Waren im Vorjahr noch 30 Sportler aus 11 Ländern am Start, so waren es 2016 nur noch 13 Athleten aus 5 Ländern. Dabei wurde die Qualität dieses Jahr mit 87 deutschen Sportlern gesamt aus 49 Vereinen zum Vorjahr gehalten (100 & 80 Punkte: 2015, 18 & 33 = 51, 2016, 21 & 29 = 50). Fraglich ist noch, was 2017 mit Andernach wird, wenn die DM Straße II in Gleina stattfindet? Kann man sich 1 Jahr Geher-Ruhe im schönen Städtchen am Rhein leisten? Nur den Firmenlauf anbieten, um dann 2018 wieder einzusteigen? Ideal wäre es, den Gehern in Andernach auch 2017 eine kleine Veranstaltung anzubieten. Vor dem Firmenlauf z.B. eine 10km für alle, nicht länger als 90 Minuten Zeit, denn auch 5 und 3km für alle könnte man mit gemeinsamen Start stattfinden lassen. Nur um nicht in Vergessenheit zu geraten… Eine Möglichkeit!

Zum LIGA-Endstand:1610 DEULI EndstTOPTENDas ist unsere TOPTEN der deutschen Gehsportvereine nach dem Reglement der DEUTSCHLAND-Liga 2016. Die 21 Teams, die die Bedingungen erfüllten (mindestens 2 Athleten bei 1 Veranstaltung, 2 Teams möglich, beste 6 von 12, mindestens 4 Teilnahmen) findet ihr hier:  —> Endstand der DEUTSCHLAND-Liga 2016

Vorn übernahm, wie erwartet, der SC Potsdam mit starker Mannschaft die Führung vor der LG Vogtland. Beinahe wären die Vogtländer noch auf Platz drei abgerutscht. Beim Endspurt des ASV Erfurt fehlten am Ende nur noch 4 Punkte. Endlich zeigte TV Bühlertal sein Potential, rückte mit TOP-Ergebnis, 2.Platz in Andernach!, auf Platz acht gesamt vor. Auch Groß-Gerau verbesserte sich noch in der Gesamtwertung. Wie es 2017 weiter geht, dass sollten die INTERESSIERTEN Trainer & Athleten lautstark äußern. Für den Gehsport Verantwortliche auf unterschiedlichen Ebenen gibt es genug. Wir stehen bereit und gern zur Verfügung!