Aktuell bin ich ( J A ! M A L  W I E D E R ! ) beim großen Auf- und Nacharbeiten! Denn zwischendurch bleibt immer mal & immer mehr liegen! Mal sehen, wie lange ich das aushalte, bzw. es noch schaffe, immer wieder aufzuarbeiten? Neben Biberach letzte Woche habe ich schon mehrere Veranstaltungen seit Ende März endlich eingestellt. Mal sehen, wieviel ich heute noch schaffe? Diese Woche gibt es hier (während ich nun den Schwerpunkt auf die Wertungen des Geherpokal 2022 lege) punktuell noch einige Bemerkungen…

Nach Frankfurt/M. und Gilching haben wir den April weiter aufgearbeitet. Nimmt viel zu viel Zeit in Anspruch und wird von vielen Komponenten gestört. Trotzdem haben wir jetzt auch Ergebnisse von Dornbirn, AUT, Biberach, GER, Warschau, POL, Glyfada, POL, Sydney, AUS, Acquaviva delle Fonti, Prato und Allessandria, alle ITA, Guayaquil, ECU, Olomouc, CZE, und Ranchi, IND, in der GEHSPORTWELT eingestellt, für 2022 sind das bisher insgesamt 116 Wettkämpfe. Bereits recherchiert und ausgedruckt sind weitere 22 Wettkämpfe dieser Tage die hier nächste Woche eingestellt werden. Es folgt der große Traditionswettkampf von Portigal: Rio Maior!

Hier beschließen wir die Woche aus Zeitgründen nur mit drei Bildern ohne großen Text:

In Dornbirn, AUT, konnte man am 26.3. auch Kathrin Schulze, (Nr.14) W41, IAC Innsbruck/ASV Erfurt auf der Tartanbahn wieder finden. Nach der Geburt ihrer dritten Tochter im November letzten Jahres bestritt sie erste ernsthafte Geherversuche seither. Sie freut sich auf die Gehsportfamilie. In Dornbirn traf sie auch auf eine ganze Reihe neuer Gesichter. Besonders angetan war sie von  der 16-jährigen Theresia Mohr, die einen kometenhaften Aufstieg in kurzer Zeit auf 16:17,87min über 3000m schaffte. Das ist ein zusätzlicher starker Anreiz für die in der Schweiz lebende Deutsch-Östereicherin!

Zu Frankfurt gäbe es noch sehr viel zu berichten. Ich sehe aber nicht ein, auch und obwohl ich viele Meinungen hörte, die durchaus ausdiskutiert werden müßten, hier dazu wieder nur den „bösen Onkel“ zu spielen. Dazu war mir gerade dieser Wettkampf am Ende meine Laufbahn viel zu wichtig! Es findet sich die Zeit, noch drei/vier wichtige Gedanken in einer Recherchier- oder Rechenpause dazu im Nachgang niederzuschreiben. Einen wichtigen Fakt deute ich schon an: Die angebotenen Teamwertungen! Anmerkung zum Bild: Um das Stadion der Frankfurter Eintracht wurde eine 2km-Gehstrecke konzipiert…

Zu unserem dritten Bild: Wieder einmalist es geschafft! Ein Traditions-Wettkampf des Deutschen Gehsports „lebt“ nun ein Jahr länger… Was waren das noch für Zeiten, als in Biberach noch drei Wettkämpfe im Jahr für die Geherfamilie anbot? Alle zusätzliche Erschwernis durch die nun über zwei Jahre dauernde sehr besondere Zeit wird für den Moment des Starts am 23. April kurz vergessen. Da, am Start war es für einen Moment wieder so, wie es es immer war, von und mit der Gehsport – Familie! Danke, Biberach!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Post Navigation