Unser Blick geht nach Frankfurt-Kalbach zu den Hessischen Meisterschaften der U18. Hier wurden die Gehwettbewerbe aller Altersklassen angegliedert. 4 Gäste anderer LV waren zugelassen. In drei Wettbewerben stellten sich 24 Athleten an die Startlinie. In den Hauptklassen, Männer/Frauen gab es keine Meldungen. Unsere TOP 11:

Wir fangen wieder mit einer Zusammenfassung der letzten Woche an. Kürzer formuliert heißt das ab dieses Jahr aber Wochenblick. Die großen Wettkämpfe, Antalya, Santee und Modugno sind im Kasten, auch unser Bericht zu Potsdam. Aber immer noch wartet eine Vielzahl von Ergebnissen, die wir gerne hier veröffenlichen (was bis zum 28.1. dauerte):

Die Entwicklung von Ela Uzun, AUS, dem noch nicht einmal 13-jährigen Wundermädchen, verfolgen wir hier schon über zwei Jahre. Am 14.1. in Doncaster schlug sie wieder mal zu:Anmerkung: Wir beenden hier den Wochenbericht. Die fehlenden Daten von Ancona, Alessandria, beide ITA, sowie Kiew, UKR und drei französische Ausrichter ergänzen wir nächste Woche. Jetzt müssen wir uns aktuell erst einmal der SUPERNOVA in Australien widmen.

Ja, und das auch bei diesen Meisterschaften! Nur hier ist die Leistung nicht international vergleichbar. Denn den RWMM-Titel sicherten sich die unbekannten Kader Güvenc/Azem Kipcak mit einer Leistung über 4 Stunden! Genau: 4:24:44h! Dafür der ganze Aufwand? Zumindest war das eine Probe für die Team-WM im Mai am selben Ort. Andere Türken widmeten sich den herkömmlichen Strecken oder blieben der Veranstaltung ganz fern. Auch drängt in der Türkei schon wieder eine neue Generation nach vorne! Außerdem gab es starke Zeiten einer ganze Reihe ausländischer Gäste. Unsere besten Leistungen:

Und die US-Amerikanische Geher folgten dem Aufruf, siehe oben, fleißig. Nahmen auch die Herausforderung an. Welch ein Glück für uns, hatten diese Veranstalter doch einige Rahmenwettbewerbe angesetzt und auch Ergebnisse dazu veröffentlicht. Alles folgt hier, zuerst das Ergebnis der Meisterschaften, dann die Besten der Rahmenwettbewerbe:Nachbemerkungen zum RWMM in Santee, USA:

Es war für den Gehsport in den USA bestimmt eine sehr gute Veranstaltung. Auch diese internationale Beteiligung bei den Rahmenwettkämpfen ist bemerkenswert! Zum RWMM habe ich mit „die Idee ist beim Volksgehen“ (siehe Beitrag zu Modugno) angekommen, ja schon wesentliche, zu beachtende Seiten angetippt. In Modugno, Italen, ging das 13.Paar 3:14:37h! Auf dem 12.Platz kamen Gabriele Gamba (35km in 2:47, 20km 1:26h) und Lydia Barcella (10km 47min) mit 3:13:07h, in gewisser Weise ist das Leistungssport oder nicht? In Santee ging es nun richtig in den Bereich „Volksgehen“ mit vielen Leistungen weit über 4h! Der uns bekannte Bruce Logan erreichte mit Yolanda Holder da sagenhafte 5:38:48h. Dazu gibt es mal 3 Ansatzpunkte:

1) Als absoluter Fake erweist sich der ehemalige „Hauptgrund“ Medien wollen maximal 3h! Es ging um 10min, die die Frauen über 35km mehr brauchen!

2) Eigentlich hoch wissenschaftlicher Sport wird zum Versuchskarnickel! Es geht um 40min Pause zwischen 2x 40min Hochbelastung!

3) Ich bedauere die Kampf- und Gehrichter und den stark erhöhten auch organisatorischen Aufwand gegenüber der Langstrecke.

4) Ich bedauere die Sportler, Trainer, Partner, Vereine etc., die sich damit beschäftigen müssen.

5) Diese Disziplin wird nie Standard oder im Wettkampfkalender „normal“ behandelt werden können.

6) Und alle reden wieder über die Geher, die wieder mal eine Sonderrolle spielen (müssen). Denn das ist nicht „hausgemacht“! Diese „eigene Bratwurst“ ist nicht unsere. Das sage ich schon mal vor den Ereignissen zu Olympia in Paris.

30km südwestlich von Bari, also fast am „Knöchel“ des italienischen Stiefels wurde der bisher größte Wettbewerb des Race Walking Mix-Marathon (RWMM) ausgetragen. Der italienische Verband sorgte dafür, daß sich 19 Staffeln formierten, von denen 18 auch antraten. Mit chinesischer Beteiligung konnten 13 Ergebnisse erzielt werden, 3 Staffeln wurden nach 7 „roten Anträgen“ disqualifiziert, 2 Staffeln gaben auf.

Wichtigste Erkenntnisse: 1) Mit diesem Wettbewerb ist die Idee auch im „Gehervolk“ angekommen, wenn man 10km in 1h als „normal“ betrachtet! 2) Auch Weltmeister und Olympiasieger schaffen zusammen nicht die aktuelle Bestzeit! Das italienische Erfolgsduo M.Stano/A.Palmisano schaffte es mit 2:59:30h zwar unter 3h aber nicht zum Sieg! Den errang das chinesische Duo K. Wang/J. Yang mit 2:59:09h. 3) Die aktuelle WBL auf dieser RWMM-Strecke (Race Walking-Mix-Marathon) bleibt weiter deutlich NICHT ANGETASTET: Ecuador, 2:56:49h vom 4.11.23 in Santiage de Chile.Wir werden darüber sportlich berichten, aber nicht weiter (be-) werten! Noch ein paar Info´s zum Herangehen: Ja, im Vorfeld gab es intensive Tests seit Dezember, wie man wissenschaftlich den neuen Herausforderungen mit den ca. 40min Pause herangeht? Auch die Medizin war involviert, um für optimales Erholen in den Pausen zu sorgen. Startzeit bei „idealem Wetter“ wurde auf 9.45Uhr  festgelegt. In den Pausen hielten sich die Athleten in einem isolierten Bereich auf, mit Zugang zu Massagen, Verpflegung, alles unter Aufsicht des Verbandes, der Physiotherapeuten und Ärzte. Alles Neuland. Mal sehen, ob und wie man sich in Deutschland (überhaupt) beschäftigt (will und kann?). Außer dem RWMM sollten Nachwuchswettbewerbe U20 und U18 in Vorbereitung und Quali für die Team-WM stattfinden. Dazu ist bis heute, Die, 23.1. 19Uhr, nichts zu finden!

Wir fangen mit Deutschland an. Konkret in Potsdam, wo Meisterschaften in der Halle anstanden! Und Geher waren dabei… Die Besten findet ihr auch in der GEHSPORTWELT. Und auch hier unten. Wir sind bereits mit Nr. 4006, unserer 6. Seite 2024, fertig. Masters trugen mit Ihrem Dasein & guten Leistungen, immerhin waren von gesamt 30 Gehern am Start 20 Masters!!, einen gehörigen Anteil zum Gelingen bei! Respekt! Wir präsentieren hier den Großteil der Masters-Athleten die in Potsdam dabei waren!

Mit heutigem Datum gibt es nach persönlichen Aussagen auf direkte An- und Nachfragen beim DLV keine einzige Deutsche Meisterschaft für Masters 2024! Zu Wettkämpfen 2024 findet ihr den aktuellen Stand hier:

Grosser Internationaler Wettkampfkalender 2024  —>DRUCKVERSION

Wer alles nur anschauen möchte oder suchen, klickt einfach hier oben auf die Unter-Seite: KALENDER! Wegen der Darstellung im Netz stimmen hier die Seitenzahlen nicht überein, das sollte aber kein Problem sein. Was sollen da die Überraschungen sein? Pikant! Denn eigentlich sind wir es „gewöhnt“…! Der Kalender bietet allen eine große Vielfalt an Informationen. Runtergekommen und die Inhalte versuchen zu verinnerlichen, ergibt sich eher ein Abwägen, was ist gut, was nicht und was kann noch kommen?

DM Halle: Findet für Geher definitiv NICHT statt! Diese Art „Vorbereitung auf Torun“ wird den Gehern und Dreispringern 2024 genommen. Das Vergleichen hinkt gleich doppelt. Gehören Dreispringer sonst immer zur Leichtathletik, Gehen in Deutschland aber nie! Da das Gehen in der Halle immer eine Extrarolle in den letzten Jahren in der Halle gespielt hat, in den Jahren, als es noch halbwegs funktionierte, dann auf Freitag ab 18Uhr auch schon immer ausgegliedert wurde, empfehle ich, das GEHEN IN DER HALLE DEFINITIV an andere Veranstaltung zu hängen, zB noch funktionierende LANDESMEISTERSCHAFTEN!

DM Bahn: Findet für Masters 2024 aktuell nicht statt! Sangerhausen offiziell abgesagt! Das Durchsickern, ein weiteres Zerstückeln, Angliedern an DM Jugend am 27.7., hinkt wieder doppelt! Olympiastarter werden da nicht hinkommen, O-Ton Bundestrainer Weigel und Masters sind dort NICHT GEPLANT! Wohin sollen wir sonst verschoben werden…? Das große Versprechen EINES GEHERFESTES FÜR ALLE (seit 2010) ist ein großer Scherbenhaufen. EIGENTLICH EINE WUNDERBARE VERANSTALTUNG! Genau deshalb gibt es dazu nichts weiter zu sagen.

DM Straße: Läuft noch etwas hinter den Kulissen. Der Kampf um zwei Termine, gut für Elite und Masters, ist noch nicht entschieden! Zweifler zu a) Kelsterbach und b) Zittau gibt es genügend! Deshalb wollen einige alles in a) und andere alles in b), Kostengründe! Sportlich allen wenigstens zwei Chancen zu geben, eigentlich die Hauptidee von Meisterschaften, steht aktuell noch hintenan! Das eigentlich reiche Deutschland WILL ES AKTUELL NICHT! (Nicht mehr…) Der „kleine Bruder“ Österreich ist anscheinend viel reicher? Der hat die „alte Planung, die Deutschland auch hatte, Staatsmeisterschaften und Masters extra, so daß der gute Nachbar-Master mindestens auf ein halbes Dutzend Meisterschaften kommt. Die auch alle längst bekannt sind. Halt, bis auf eine! Denn sogar, auch ohne Leistungssport!, wird die Race Walking-Mix Marathon-Staffel 2024 neu in den Kalender als Meisterschaft aufgenommen, hat noch keinen Termin. Ich höre hier mal auf…

GP24/LIGA: Eigentlich wäre das System ja für alle Geher gut! Aber es gibt Vorbehalte, es weiterhin nicht zu realisieren. Wir wollen den Gehern aber etwas präsentieren. Die LIGA-Wettkämpfe müssen für die persönlichen Planungen spätestens JETZT stehen. Das können wir bieten, aber nicht bestimmen! Deshalb gibt es das Offenhalten des genauen Ablaufs, auch wegen der fehlenden Meisterschaften, die selbstverständlich LIGA-Wettbewerbe werden.

WETTKAMPFORTE: Wer heute Gehsport betreibt, versteht nicht, was es vor 15 Jahren gab, was gut war und ist. Aktuell gibt es in Deutschland außer der von Tschechen organisierten Veranstaltung in Zittau und dem Britzer Garten in Berlin KAUM Straßenveranstaltungen. Mit großen Augen-zu-Drücken nehmen wir noch Reichenbach hinzu! Das war es. Es entsteht eine neue Generation von Veranstaltungsorten. In den letzten 10 Jahren haben sich u.a. Aschersleben, Jüterbog, Mühltalgehen, Niederaichbach, Breitenbrunn, Biberach und Diez ua vom Straßengehen verabschiedet. Oder ganz. Dazu gekommen sind Bahnveranstaltungen. Was wir zu schätzen wissen und denen unsere Unterstützung gilt. Zu den „Neuen“ wie Neustadt an der Waldnaab, Hildeshein, Sangerhausen, Marburg und Neuss kommt 2024 München am 3.10. hinzu! Es liegt an uns, unserer Teilnahme, Hilfe und Unterstützung, das Ausüben unseres Hobbys zu unterstützen. Mit aktuell auf 95 Mitgliedern angewachsen, kann das GEHSPORTNETZWERK dazu einen guten Beitrag leisten.

WERTUNGEN: Wir werden bei dem Auswerte-System, LIGA, Bonus 1 und Bonus 2 bleiben. Damit stehen Einzel- und Teamwertungen. Weitere Details und Besonderheiten hoffen wir bis Anfang Mai, wie alles andere auch, klären zu können. Der LIGA-Auftakt ist am 20.April in Sangerhausen! Der neueste, letzte Termin, der geändert wurde!

Heute wird es einen großen Kommunikationstag geben! Es strömt sowohl national als auch noch international viel in die Medienkanäle im Gehen. Die Protokolle der großen Veranstaltungen liegen noch nicht vor. Beginnen wir also, die vorhandene Daten in die GEHSPORTWELT einzustellen. Auch da ist viel passiert. Und, wie versprochen, werden wir auch vor Mitternacht noch unseren „Großen Wettkampfkalender 2024“ einstellen. Dazu hier schon ein Vorgeschmack, um allen zu zeigen, wie vielfältig dieser, auch für uns!, sein kann. Viel Spaß dann beim Stöbern! Sowie noch etwas Geduld…Zum kompletten Kalender dann in der Überraschun Nr.12 später mehr…

Auch in der GEHSPORTWELT, die Daten, hier als unsere „Unterseite“, können wir jetzt ins neue Jahr starten. Hinter uns liegen 377 Wettkampftermine, wo wir versucht haben, das auf 280 Seiten mit über 4 900 Zeilen(Datensätzen) für euch ordentlich darzustellen. Nun erfolgt auch da der Übergang zu 2024.

Ja, wir haben versprochen, dieses System zumindest bis Olympia in Paris durchzuhalten. Dann haben wir 2 Olympiaden mit 3 Olympischen Spielen komplett dokumentiert. Wie es dann weiter gehen kann, das werden wir feststellen, wenn es so weit ist… Ab Samstag sind dann auch die ersten Ergebnisse 2024 in der GEHSPORTWELT!