Die „Übergangswoche“ 2021 – 2022 findet für mich zwischen dem letzten Mi zu Mi 29.12. sowie dem nächsten am 4. 1. statt! Passend dazu, am 29.12. gab es kein Mi zu Mi und bis dahin läuft es etwas durcheinander. Noch etwas Daten aus 2020 und die ersten neuen Daten aus 2022! Hintergrund, ich hatte auch 5 Tage völlig „abgeschaltet“! Deshalb wähle ich nun diesen Weg. Mittwoch beginnt hier für mich das „NEUE JAHR“!

 

Fleißig am Aufarbeiten! Das Jahr neigt sich dem Ende zu und immer mehr Daten dringen zur GEHSPORTWELT! Nichts da, mit Liste einfach zumachen…, also präsentieren wir hier, was noch war, was wir haben und werden auch im Nachgang die besten Leistungen mit in die BESTENLISTEN 2021 nehmen. Wir beginnen hier mit Dublin! Die 35km werden zur „Normalität“ und einer der Besten, Perseus Karlström, SWE, holt sich noch schnell den Landesmeistertitel für sein Land! Da sieht man klar, was möglich ist, wenn man „ES“ nur will! Und unser Deutschland…? Dezember und Gehen? Da war doch mal was? Ja, aber der Weihnachtsabschluß in Halle, den gab es auch mal…. Hier die Besten der „ANDEREN!“

Über Getafe wurde schon berichtet, ihr wißt: Masters Meisterschaften 10km Straße, die uns so sehr fehlen, in Deutschland. Insgesamt waren in Getafe mehr als 300 Athleten am Start. Starke Nachwuchsfelder. Von den Leistungen überzeugend, der neue 5km-Rekord in der M U20 durch Paul McGrath und die starke Breite in der Spitze der M/W U16. Da haben die Spanier in den nächsten Jahren keine Nachwuchssorgen im Gehen.

Manche jedoch verstehen das alles genau aus anderer Richtung! Sie hören auf zu leben, um nur ja nicht zu sterben!

Dagegen spricht sehr viel, nicht nur die große spanische Weihnachtslotterie! Auch der tolle Weihnachtsmann – Lauf, jedes Jahr – auch 2021! Und dann folgend, hier im Beitrag integriert: Die spanischen Masters im Gehen, 10km Straße, letzte Woche in Getafe:Warum funktioniert mein Schreiben zu diesen informationen aus Spanien so leicht? Nicht nur, wohl wegen des dahinter steckenden Schreibprogramms, was mir sehr hilft und es die Namen, weil so oft geschrieben, meist sehr schnell erkennt? Dadurch klopft mein Herz! Noch! Weil mir persönlich genau dieses Spanien so hilft!Frauen können es auch! Eine schöne Art, Geist und Körper zu zeigen! Da muss man nicht auf den eigentlich verbotenen (geächteten Frauen-) Seiten im Internet zu suchen. Auch in Getafe beim Gehen haben sie dazu ihren tollen Beitrag geleistet: …die pure Lebensfreude, in diesen Momenten wünsche ich mir, Spanier zu sein oder zumindest, dort für immer zu leben! Zumindest wird viel getan und gelebt, so wie ich es mir vorstelle! Zurück zum „Lauf dieser Weihnachtsmänner“, auch für Behinderte (und wie im Gehen) und sogenannte vulnerable Gruppen zugelassen! Zu Getafe gibt es dann im nächsten Beitrag (zu Jugend und Elite) noch mehr.

Gestern, Dienstag, 18.11 Uhr, meldete als Erste! das Ausgabezentrum Berlin das vollständige Verteilen der Unterlagen unserer Aktion

„Alles unter den Weihnachtsbaum! Auch 2021!“

Dicht gefolgt von Magdeburg, die schon am Montag mit dem Ausliefern begonnen hatten. In Jena tut sich immer noch was. Jeden Tag, Montag und Dienstag kam jeweils die Hälfte in die überquellenden Briefkästen. So landete der letzte Schub heute 22 Uhr hinter der Klappe der gelben Kästen und kann Heute auf die Reise gehen. In Jena gibt es zwei Besonderheiten. Einerseits ist hier die Abteilung Ausland angelagert. Der europäische Gedanke ist ja bekanntlich schön, aber die Portopreise schrecken da wohl  mehr ab als Grenzkontrollen? Denn 3,70 Eu ist schon ganz schön happig. Und der Brief zu unseren Freunden nach Rumburk, die mächtig abgesahnt hatten, war über 500gr schwer, so daß sage und schreibe 7 Eu fällig wurden. Schaut z.B. auch auf Geldüberweisungen, Wiedereinführen der Rooming-Gebühren etc … Das schaut wenig nach Zusammenwachsen aus, zumindest beim „kleinen Mann“!

Das GEHSPORTNETZWERK hat damit getan, was wir mit unseren bescheidenen Mitteln tun konnten. Nun warten wir auf eure Reaktionen, zumindest, was den Kampf um Termine, einen ordentlichen Ablauf über das Jahr, aber auch die Regionen unseres Landes verteilt ist, um wieder möglichst viele Teilnehmer an unseren Aktionen zu finden… DER GEHERPOKAL 2022 ruft! Und darauf beziehen wir uns… International:auf den Seiten 55-57 des Reports 2/2021 und national:* * * * *

War und ist es das wert?

Was waren das für Zahlen? Das Überschauen schwer und die Aussagen mußte man sich, wenn man wollte, schwer erarbeiten. Über 400 Daten, da verschwimmt es vor Augen. Deshalb hier nun der aktuelle Stand zusammengefaßt!

  1. Es war und ist, es bleibt eine Mär, würde bei mir als glatte Lüge durchgehen! „Die Intensivstationen laufen langsam voll! Sie waren und sind immer voll, am Rande der Kapazität! So auch in dem Zeitraum.
  2. Die verantwortlichen Ärzte hatten zu jedem Zeitpunkt ca. 25 000 Betten zur Verfügung! 21 500 bis 22 000 Betten wurden am immerwährenden Hauptaufnahmetag Dienstag auch genutzt.
  3. In diesem Teil der „Besonderen Zeit“ wurde erstmals auf die 7 Tage-Notfall-Reserve zurückgegriffen! Damit wurden einige Ärzte anderer Stationen abgezogen, einige, ca 10 Prozent, Operationen verschoben. Genau wie der Bettenabbau! Denn die verfügbaren Betten stabilisieren sich an der Schmerzgrenze 25 000 Betten!

Entsprechend der neuesten internationalen Entwicklungen des digital-finanziellen Komplexes haben auch wir auf die „PLATTFORM – WIRTSCHAFT“ umgestellt! In der Zentrale wurden die Unterlagen erstellt, sortiert, beklebt und gebündelt. Dann, wie bei AMAZON, an die Ausgabezentren Jena, Magdeburg und Berlin verteilt. Dort kann dann schon ab Morgen der Versand zu den Endverbrauchern, pardon, Mitgliedern, erfolgen. Wenn nicht noch ungeplante Ereignisse die weiteren Abläufe stören, ist damit unsere Zielstellung, die Informationen unter eure Weihnachtsbäume zu bekommen, gesichert! Ein kleiner Vorgeschmack…

Genau wie schon meinen 70. Geburtstag hatte ich mir nun meinen 71. Geburtstag

WIEDER 

N I C H T

vorgestellt! Allerdings, voller Gedanken und Gefühle war er aber schon!

Immerhin, dieses Mal, mit Erfahrung und Wissen zum Vorjahr, nun 2021!!, etwas anders! Ich habe meine mir selbst verordnete Selbst – Isolation, schon von Ende Oktober bis zu Ostern des jeweils nächsten Jahres, im Gegensatz zum Vorjahr einmal nun für 90min unterbrochen, siehe unser Marktplatz in Jena, natürlich ohne Weihnachtsmarkt, aber einer wunderschönen Tanne – siehe Bild.

 

Und die vielen Gedanken kreisten natürlich über 71 Jahre Leben zu bedeutend mehr Inhalten, als es uns aktuell bedingt auch durch die vorgegebene Informationspolitik

ZUR BESONDEREN ZEIT

ermöglicht und vorgegeben wird! Zur hier nebenstehenden Aussage muss ich noch weitere Recherchen vornehmen. Hier nicht weiter thematisiert. Wir arbeiten nur mit bestätigten Informationen. Allerdings war ich erschreckt, wie wieder, trotz Expertenrat an die Fakten zu „OMIKRON“ herangegangen wird. Meine Traum-Richtung als Anti-These überhaupt nicht in Erwägung gezogen wird? Muß man Experte sein, um zu wissen, die apokalyptische RIESEN – WAND !! von dem „ALSO – PANIK -APOSTEL“ ist wieder einseitig mit WORSE CASE – Szenario auf 21 Monate geschundenen Gefühle eingedroschen! Könnte es nicht auch anders sein…? Eine große Spanne „von … bis …“ als Ausgangspunkt, das ist doch Basis – Wissen, oder?