A) Interessant: Ausgerechnet ein 17-jähriger Gymnasiast aus den USA betreibt eine der meistbesuchten Internetseiten der Welt zu “Corona-Krise”.  Avi Schiffmann! wollte etwas “Cooles” tun dokumentiert leicht verständlich und übersichtlich, mit aktuellen Zahlen über die Corona-Virusverbreitung. Er zieht Millionen in seinen Bann. Nur am 29. März waren es rund 20 Millionen in 24 Stunden. Seit Tagen gehöre ich auch dazu. Und das Interessanteste, er berichtete dazu bereits seit Dezember 2019!!!

B) Huhn oder Ei? Was war zuerst da? Darum wird es nach dieser Ausnahmesituation beim Bewältigen der Krise auch gehen. Wie oft sind die ehemals doch so “harten Währungen” überzeichnet? 8-fach, 20-fach oder gar 42-fach? Wie “faul” sind nicht nur die eigens eingerichteten Badbanks? Nicht das man aus der Finanzkrise 2008 gelernt hat! Rettungsschirme für Banken haben längst versagt. Aufgrund von “Reinpumpen” immer neuer, nicht gedeckter Euro´s und Dollars wurde bereits VOR CORONA unser überhöhter Lebensstandard und angezettelte Stellvertreterkriege finanziert. Viele sagten bereits vor 2024 den großen Crash oder gar einen Krieg voraus. Nun noch mal 1, 7 Billionen der USA und 1 Billion für Europa! Wen juckt es? Hauptsache uns geht es gut. Hauptsache keine Änderungen. Es soll bleiben, wie es ist. Wird damit der Crash für 2023 gar vorgezogen und damit sogar ein “anderer nm-kleiner Schuldiger” gefunden, den man nicht belangen kann? Die nächsten Monate werden die Fragen beantworten.

C) Ein eigentlicher Freund der europäischen Idee gibt auf. Endgültig. Jetzt geht es nicht mehr um “krumme Gurken”, “Verteilen der Gelder für die Landwirtschaft”, “Aufgeblasene Apparate”, “schizophrene Anträge für den Alltag”, “Aufbau neuer mafiöser Strukturen in Osteuropa an Stelle der alten Diktaturen”. Jetzt geht es ans Eingemachte. Grenzpolitik, Migration, unterschiedliche Rechts-, Steuer- und andere Regein und Vorhaben, viele Abgrenzungen und der Nationalismus überfordern in einer Art und Weise die schon immer nicht 100%-klaren Träumereien der EU. Mangelnde echte Völkerverständigung, Solidarität, echtes Zusammenwachsen, wo? Alles Schade.

D) Vielleicht wird jetzt schon die entscheidende Schlacht der Globalisten mit den Nationalisten geschlagen? Es sieht so aus. Unser 21. Jahrhundert steht neben Erhalt der Umwelt, Kampf um Wasser und Sand auch für einen erbitterten Kampf zwischen den Anhängern des Globalismus und Vertretern der (Interessen von) Nationalstaaten. Beide milliardenschwere Konglomerate stellen sich als Heilsbringer dar und “Bauer Lindemann” darf sich zwischen MILLIARDÄREN entscheiden. Wen von beiden habe ich lieb? Die Anhänger des “eigenen” Lagers sind immer im Recht, die Gegner werden oft verteufelt, bekämpft, diffamiert. Ein ekliges Schauspiel, was kaum noch zu steigern ist. SCHWARZ oder WEISS! Wie lange hält das ein menschliches Gehirn aus? So werden “schlimme Ursachen” wie zB Katastrophen für eigene Interessen genutzt, als “Anlässe”, um ihre Interessen, koste es, was es wolle, durchzusetzen.

Mit dem heutigen Stand meiner Wissens-Aufnahme bin ich auch an eine Grenze gekommen. Meine Grenze. An meine schönen Statistiken ist aktuell nicht zu denken. Dafür werde ich jetzt jeden Tag einen Beitrag als Art “Abendschule” zum Verstehen der PANDEMIE und den Dingen ringsherum für mich aufarbeiten. Wer es will, kann mich dabei die nächsten vier Tage begleiten… Bis denne!

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Post Navigation