Ich möchte zu der Grundlage “Übersicht, Notfalllösung” von gestern, 15. 3., noch einige Daten (gerade wegen Olympia) hinzufügen. Nicht zu beantworten ist die Frage nach dem frühen AUS und “Ersatz” für Naumburg, 20km! Da ist auch der Leistungssport gefragt. Muss es eine Lösung für/in Deutschland geben oder werden sich die Spitzenleute auf die möglichen internationalen Starts konzentrieren? Es ist falsch (u.a. Motivation ???) zu sagen, wir müssen warten. Besser ist doch, ALLE FAKTEN OFFEN AUF DEN TISCH, dann kann man agieren oder?

Finden wir überhaupt in Deutschland einen Ausrichter für 20km? Auch unabhängig von der aktuellen Situation? Oder sollten wir gleich die weiße Fahne hissen? Und ansonsten? FÜR QUALIFIKATIONEN sieht es aktuell so aus:

Dunkelrote Phase (8. 3. bis 12. 4.) 35 Tage !

Ivano-Frankivsk, UKR, 14. 3. realisiert!, Nomi City, JPN, 15. 3. als nationales Event (nicht Asien Champs) realisiert,  Whisting, USA, 29.3. wird verlegt auf ..?., Rio Maior, POR, 4. 4. noch möglich,

Rote Phase (13. 4. bis 14. 5.) 32 Tage !

Wajima, JPN, 12. 4. OFFEN!, Zaniemysl, POL, 18. 4. OFFEN!, Becescsaba, HUN, 19. 4. OFFEN!, Minsk, BLR, 2./3. Mai bekanntlich gekanzelt!

Goldene Phase (15. 5. bis 14. 6.) 30 Tage !

La Coruna, ESP, 30. 5. OFFEN!, Alytus, LTU, 5. 6. OFFEN!, Mielec, POL, 14. 6. OFFEN! Das sind die realen Chancen. Natürlich, ja, wenn Olympia nicht zum eigentlich richtigen Termin, Ende Oktober, verlegt wird. Und ja, es gibt noch Montreal, CAN, 28. 6. OFFEN!

Ausgerechnet den strategisch günstigsten Zeitpunkt, 16. 5., gibt Naumburg auf, ohne Not. Verspricht dann in der örtlichen Presse, nachdem man definitiv das Gehen abgesagt hat, alles, also Duathlon, Kinderbeschäftigungen und Volkslauf nachzuholen – ja, alles AUSSSSSSER GEHEN! Ein Schelm, der sich etwas dabei denkt.

Jetzt sind wir wieder beim Ausgangspunkt! Was macht der Leistungssport, was macht man mit den jugendlichen Talenten, was wird mit den Masters? Zuerst muss sich der Leistungssport bewegen. Ob überhaupt eine 20km in Deutschland gewollt ist? Dann können Masters nachziehen, um ihre 20km – Meisterschaften zu retten. Die Jugend ist schon heute fein raus. Es wartet ein erfahrenes Ausrichterteam und eine geplante, installierte Deutsche Meisterschaft am 10. 10. in Gleina natürlich auch auf die Jugend. Und sei es zur Meisterschaft! Uuuund dann, als Allerletztes, um die 20km-Meisterschaft ohne Extra-Wettkampf zu retten, könnte man als letzte Alternative – eine Idee vom Seniorenbeauftragten Gehen, Mario Brandt, beide Masters-Meisterschaften mangels 20km-Ausrichter – mit einem Wettkampf, doppelt Startgeld & FÜNFFACH – WERTUNG, offizielle Zwischenzeit 10km und viel organisatorischem Aufwand – echt einen Total-Ausfall vermeiden. Ach so, Fragen zur FÜNFFACH-Wertung? Ja, eigentlich sind es sechs, wenn man auch 20km Einzel hinzuzählt. Aber mich graust es schon bei FÜNF! Einzel 10km, Einzel 20km, dazu beide Masters-Teamwertungen und die Teamwertung der Elite, falls sich die Potsdamer vielleicht da zum dann verlegten OLympia begeben haben und die DM 20km der Elite aber trotzdem wegen Vermeiden von Ausfall auch in Gleina mit stattfinden. Kein Horror! Nur mal ordentlich bis zu Ende durchgespielt, mit Stand heute, festgehalten. Und auch zukünftig offen und ehrlich nachzulesen. Natürlich kann sich bis nächste Woche wieder was ändern.

Nur, ohne Plan kan man NIX ÄNDERN!

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Post Navigation