Mittlerweile gibt es ja im kleinen Litauen (mit 2,9 Mio. Einwohner) jedes Jahr schon drei hochkarätige Gehsportwettbewerbe. Druskininkai ist der jüngste Hochkaräter und hat 2016 mit seiner 24. Auflage deutlich zugelegt. Nicht nur 10 Hunderter – siehe auch Ergebnisse Gehsportwelt – stehen zu Buche. Auch 32 Leistungen im Anschlußbereich, 80 – 99 Punkte, lassen die Qualität der Veranstaltung erahnen!

Bester Athlet, der 45-jährige Lette Normunds Ivzans, der über 5km 22:02min. (113 Punkte) schaffte. Vorher hatte er u.a. seinen besten Schützling, den 13-jährigen Raivo Linins betreut, der die 1km in 4:35min. = 99 Punkte! gewann. Nur ein Talent der 51 jungen Starter im Alter von 13 Jahren und jünger! Das beste Mädchen der AK, Toma Dailiduonyte, aus Krakes in Litauen, schaffte 4:53min. (94 Punkte). Woche für Woche registrieren wir Top-Ergebnisse von Lukasz Niedzialek aus Polen. Hier siegte er mit starken 21:57min. über 5km (109 P.). Und die Rio-Starterin Brigita Virbalyte gewann den Frauen-Wettbewerb in 45:33min. über 10km (109 P.). Groß gefeiert stellte sich das Vorbild für den Nachwuchs seinen viele Fans.

Interessant auch der Wettbewerb der Masters, in Litauen “Veteranen” genannt. Die Wertung erfolgte nach der Masters-Tabelle mit dem Alters-Koeffizienten. Wir hatten beim Wettkampf in Borsky Mikulas, Slowakei, im Frühjahr, schon einmal darauf aufmerksam gemacht. Hier gibt es durchaus deutliche Abweichungen zu unserer Punkttabelle. Darauf werden wir auch gerne noch eingehen. Interessant ist es allemal. In Druskininkai siegte mit dem Koeffizienten der 74-jährige Algiris Sakalys aus Vilnius. Seine erzielten 29:41min. bringen ihm über den Koeffizienten die Top-Zeit von 20:13min.! Wahnsinn… Normunds, als Sieger, kam da nur umgerechnet auf eine 20:17! Oh je…, nur nicht nachdenken, …was hätte ich da mit diesem System geschafft?

Da der Wettbewerb auch für die EUROPA-Challenge zählt, werden wir die Seite dort auch zeitnah aktualisieren. Bleibt weiter schön neugierig!

160910 Veenendaal Fahnen

Beim Dreikampf über Unterdistanzen konnten Geher innerhalb von 2 Stunden 3000m, 1000m und 1 Meile absolvieren.

Die familiär ausgerichtete Gesamtveranstaltung hatte Angebote für den ganzen Tag! Athleten aus fünf Ländern wollten an dieser interessanten Wertung teilhaben. Der Wettkampf wird auch für die EUROPA-Challenge gewertet. Und bei allen Sportlern >15 Jahre auf der seltenen Strecke über 3000m! Genau deshalb fuhr ich dort hin, wurde belohnt! 11Uhr Start? Bei mir für sportliche Höchstleistungen eher Herausforderung. Gutes Vorbereiten half auch da. Topfit konnte ich mit 15:47,3min. (2015=15:52) dieses Jahr meinen ersten Hunderter einfahren. Da war 20min. später bei 1000m die Spannung weg. Hier schaffte ich mit 5:08,4min. keine neue Bestzeit (2015=5:07). Bei der Meile, auf dem “Boden der Tatsachen” klappte es dann wieder mit 8:19,5min., also, nach Hause mit “nur” zwei Jahrzehnt-Bestmarken. Vielen Dank an den “Macher” vor Ort, Frank van Ravensburg und seinem Team!

DIE WERTUNG VOR ORT!

Im Land der besten Eisschnellläufer der Welt wird nach der Mehrkampfregel der KufenflitzerBurke, Veronica gewertet – aber alles ohne Altersbonus. Bei den Frauen dominierte die 20-jährige Veronica Burke, Irland, mit 14:27min., 4:31min. & 7:43min. über die Meile.

Bei den Männern hatten viele Einheimische den “harten Kanten” der Vorwoche noch in den Beinen, wo die Besten bis zu 30 000m absolvieren konnten – wir berichteten. Siehe Ergebnisse Druven, letzte Woche. Die Starter, die nun eine Woche später in Veenendaal antraten, hatten das augenscheinlich gut weggesteckt und dominierten erneut!160910 TOP3 Mä(Von links): Zweiter, Remco de Bruin, SV de LAT, M50, mit 14:16, 4:22 & 7:31! Der Sieger, Rick Liesting, OLAT, M35, 13:05, 4:09 & 6:59 (Vorwoche: 30 000m in 2:41:51,6h!!!)! Der Dritte, Peter van Howe, ACHL, M35, 14:39, 4:50 & 8:04!

WERTUNG FÜR DIE EUROPA – CHALLENGE!

Die 3000m-Leistung wird entsprechend der Geherpokal-Punktliste umgerechnet. Hier gibt es folgenden Leistungsstand (mit Berücksichtigen der Altersstruktur & M/W): Remco de Bruin, M50, 101 P. für 14:16,4, Udo Schaeffer, M65, 100 P. mit 15:47,3, Boguslaw Seidel, M65, 99 P. für 15:56,2, Rick Liesting, M35, 13:07,4 und Rob Tersteg, 13:05,6, beide M35 und 96 Punkte, Veronica Burke, W20, 14:27,1 und Miroslaw Luniewski, M55, 15:33,6, beide 91 Punkte.

Siehe auch: —> Ergebnisse und kompletter Zwischenstand bei der EUROPA-Challenge. Hier die aktuelle TOP25:1608 EUCH ZZViel Spaß beim Stöbern auf allen Seiten…

1609 GT DankeBevor ich jetzt gleich nach Veenendaal, Niederlande, zum Sprinterdreikampf dort abdüse, fand ich beim Leeren des Briefkastens noch diese Urkunde der aktiven Teilnehmer von Rio. Die Initiative des GEHERTEAM Deutschland e.V. richtet sich vor allem auch als kleines Dankeschön an alle, die in irgend einer Form das TEAM-GEHEN des DLV unterstützt haben. Vielen Dank!

Während LG Vogtland seine Führung mit dem Sieg und 433 Punkten weiter ausbaut, konnte Gastgeber TV Groß-Gerau in der Deutschland-Liga 2016 auf Platz 6 vorrücken. Absoluter Favorit bleibt aber SC Potsdam. Mit ihren Starts in Jüterbog und Andernach werden die Potsdamer unter normalen Umständen einen souveränen Team-Sieg einfahren. Die TOP 6:LIGA TOP6 nGGMehr, so auch die aktuelle TOP 20, findet ihr unter der Seite: —>  Wertungen, siehe oben !

Ja, schon alleine deswegen lohnt sich eine Reise Anfang September nach Groß-Gerau. 2016 auch die 10. Runde der Deutschland-Liga. Hier die wichtigsten Ergebnisse (Korrektur): Die drei Ersten der TOPTEN sind auch die jeweiligen Gesamtsieger der Hauptwettbewerbe. Uwe schaffte wiederholt die 100 Punkte. Andreas ging persönlichen Reord auf der Bahn unter diesen Umständen! Mit vielleicht 10-15 Nachwuchssportlern mehr und einer besser organisierten Ehrung des abschließenden Wettbewerbs wäre die Veranstaltung sogar perfekt gewesen. Hier übernimmt Thorsten Fern, als Hauptorganisator, die volle Verantwortung und verspricht für nächstes Jahr GARANTIERT! einen besseren Ablauf. Die Schlußfolgerungen sind bereits gezogen, müssen “Nur noch” von der Leitung bestätigt werden. Neuerung Zeitmeßanlage hat sich 2016 bewährt. Für 2017 werden die Urkunden im Vorab gedruckt! Wir schauen optimistisch ins nächste Jahr und freuen uns auf das tolle Kuchenangebot!GP16 LI10 GG N

Mehr dazu auch Montag unter “WERTUNGEN”!

In den neuen Olympiazyklus starten auch wir morgen mit etwas veränderter Aufmachung. Schopenhauer bleibt natürlich nach wie vor hoch aktuell. Diese drei neuen Aufhänger als OBERBEGRIFFE werden uns nun ab sofort an vorderster Stelle oben rechts begleiten:1609 Neuer Kopf

Ab sofort werden auch die Unterseiten der sechs Hauptseiten – siehe oben! – bedient und geführt. Nicht alles wird damit unter Berichte auf der Hauptseite ins Netzt gestellt. Bleibt weiter so schön neugierig. Wir geben uns große Mühe, diese zu befriedigen – auch auf den vielen Unterseiten… Und wir freuen uns auch weiter über Eure verschiedensten Zuarbeiten und interessante Informationen an uns über info@racewalking24.com

ACHTUNG! Es kann bei Viellesern vorkommen, dass die neue Seite nicht sofort angezeigt wird. Kleiner Hinweis: Durch Drücken der F5-Taste (auch mehrmals möglich…?) “findet” auch Euer PC die neue Aufmachung. Viel Spaß!

Mit der 10. Runde (von insgesamt 12!), Morgen in Groß-Gerau, meldet sich auch die Deutschland-Liga aus der Sommerpause zurück. Das sind die startenden Vereine:1609 GG VorschHier geht es zur aktuellen Starterliste:  —>  Teilnehmerliste

Die LG Vogtland reist mit neun Startern an und will ihre Position in der LIGA festigen. Da ist (leider) aktuell keine Gegnerschaft zu sehen! In der Gesamtwertung 2016 bleibt aber doch der SC Potsdam der große Favorit, da die Brandenburger garantiert die beiden restlichen Wettkämpfe in Jüterbog, am 1.10. und Andernach, am 8.10., eine Woche später, nutzen werden.

Für den Veranstalter, TV Groß-Gerau, das Team um Margarete Molter und Thorsten Fern, kommt es auch darauf an, die diversen verschiedenen Meisterschaften, allen voran den SÜDDEUTSCHEN auf der Bahn, gut über die Runden zu bringen. Dazu viel Erfolg.

Bis zur Endauswertung warten noch sieben interessante Wettbewerbe im Herbst auch auf die Wertung für die EUROPA-Challenge 2016. Herzlich Willkommen! Überall!1609 EUCH-Final-WKDamit sind 3/4 aller Wertungs-Wettkämpfe bereits realisiert. Von Adelaide im Februar und Wien im März beginnend, über den Weltcup in Rom im Mai bis hin zu den Olympischen Spielen in Rio konnten wir 23 hochkarätige Wettbewerbs-Stationen erfassen und auswerten. Das ist das erste Ergebnis der besten Vielfachstarter EUROPAS! 2016 dazu:1608 EUCH ZZMehr erfahrt Ihr dazu noch in dieser Woche hier und auch analysierend auf unserer Unterseite “EUROPA-Challenge. Habt noch etwas Geduld.