In den existenziellen Momenten des Lebens wirst Du immer alleine sein; niemand steht an deiner Stelle, und niemand kann dir versprechen, dass alles gut geht. Du trittst vor deine tiefste Angst und deine stärkste Sehnsucht und darfst wählen, wofür dein Leben stehen soll. Hier, an dieser Grenze zwischen dem Alten und dem unbekannten Neuen, wandelt sich Glauben in Vertrauen und Wissen in Weisheit. DEINE SEELE LÄCHELT STILL, WENN DU DEN NÄCHSTEN SCHRITT SETZT.

Dann kehrst Du – vielleicht ramponiert, angeschlagen und mit leeren Taschen – mit leuchtenden, friedvollen Augen in die Welt zurück.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Post Navigation