Freundlicherweise hat Klaus Dietsche, Bühlertal, auf die kurzen Zeilen im letzten MizuMi zum Start beim Berggehen reagiert. Bild und Beitrag stelle ich gerne ein:181112 Klingenthal, FrDie Deutschen im französischen Klingenthal nach dem Berggehen. Dick würde jetzt kommentieren: “Schade, nur ein Weintrinker!” Foto: Dobernecker

Freundschaftliche Deutsch-Französische Begegnung  am 11.11.2018 am Ottilienberg/Elsaß dokumentiert (Ausschnitte, Beitrag H. Möhring)

Ein Badisches Team startete beim „Marche athletique“ (Gehen)  Montee Saint Odile: Seit 1935 wird jährlich am 11. November im Elsaß ein Gehwettbewerb meist vom Dorf Klingenthal Nähe Obernai hinauf zum Kloster auf dem Ottilienberg dem wichtigsten „Wallfahrtsort“ der elsässischen Region veranstaltet…/…Die Region um den Ottilienberg ist auch bekannt durch die sog. Heidenmauer , einer geologischen Besonderheit mit  sagenumwobener Vergangenheit und vielen mythischen Geschichten.

Zur diesjährigen Auflage, die durch den Gedenktag zum Ende des „Grand Guerre“ (franz. Bezeichnung) 1918 eine denkwürdige sein sollte,  ging  auch eine Gruppe badischer Sportler aus Bühlertal, Freistett, Önsbach und Oberrotweil an den Start.

Beim Abschluss mit Siegerehrung bei Gugelhupf, Wein und Saft  im großen Pilgersaal des Klosterareals wurde besonders die Teilnahme der deutschen Sportler genannt, auch als Zeichen der gegenseitigen Wertschätzung und des europäischen Gedankens gesehen. Der Wettkampf selbst stand ganz im Zeichen des diesjährigen französischen Meisters im 50Km Gehen Florian Mayer (Strasbourg-Wantzenau), der mit großem Vorsprung und stilistisch exzellent gehend nach 8,5 km das Ziel als Sieger erreichte.

Aus dem badischen Team erreichte Klaus Dietsche (Bühlertal, …GSN!), nach langer Verletzungspause startend, Platz 10 gesamt und bei den „Veterans 2“ auf dem 3. Platz. Überraschend die junge Pia Wolf (Freistett) als Gesamtelfte und Schnellste der Frauen HK, dicht gefolgt von Hans-Georg Seipel (Bühlertal/Önsbach), der den 3. Platz bei den “Veterans 3″ (M60-70) erreichte. Wieder dabei Ulrike Sander (jetzt Freistett) gesamt 14. und Zweite W40-50. Weitere Badener: Hans-J. Möhring (Oberrotweil) gesamt 22.  und 9. M60-70. Einen Platz dahinter Antje Köhler als 2. der W50-60. Und vom SC Önsbach komplettierte Marianne Dobernecker als 47. das Team.

Von badischer Seite ein großer Dank an die vielen Helfer an der Strecke, im Zielbereich und bei der Verpflegung. Das gesamte Organisationsteam! Da auch noch das Wetter mitspielte und allen Beteiligten einen sonnigen Herbsttag mit den bunten Farben des Laubwaldes bot, nicht nur sportlich besonderes Erlebnis.

 

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Post Navigation