Mit Adelaide haben wir nun alles im Kasten. Das war aber auch eine Fülle von Daten. In der “Gehsportwelt” kann nun jeder für sich nachschauen, in welchem Land er eine Medaille beiBestätigung den Meisterschaften geholt hätte… So versuchte ich mich vor 48 Jahren zu motivieren. Vielleicht hilft es heute auch? Nur in Deutschland müssen wir noch warten. Die Jugend ist kommendes Wochenende dran, alle anderen noch 1 Woche später. Viel Erfolg und Glück an alle.

Zum Höhepunkt der letzten Woche (immer noch mit Muskelkater von der Kinnlade bezüglich Kobe! das steckt im Hinterkopf fest). Nach dem erfolgreichen Trainingslager nun für viele im Anschluß der erfolgreiche Wettkampfauftakt, um sicher und stark in die Saison zu gehen. Es170218 Adelaide müssen auch gute Bedingungen vor Ort geherrscht haben, siehe Bild (original von VRWC), woraus auch persönliche Bestzeiten – gesamt 21 – resultierten. Ja, das war die IAAF-Race Walking-Challenge 2017 in Adelaide.

Eine deutliche Leistungsexplosion in Spitze und vor allem weltweit in der Breite können wir belegen… Überall wird in Trainer und Trainingsmethoden investiert. Nicht nur die begleitende AIS-Studie des australischen Trainingslager belegen das. Ohne große altbekannte Geheimniskrämerei! Und…? Alle! sind willkommen. Nicht nur in Australien. So erreichten uns Berichte hochwissenschaftlicher Methoden, samt neuer Erkenntnisse und Willkommenskultur der sportlich-methodischen Zusammenarbeit auch im Zusammenhang mit dem Start bei den britischen Meisterschaften. Frei nach dem Motto, wir “hätten so Deine Daten und Du darfst unsere Methoden nutzen”, starker Deal. U.a. weilte die Österreich-Ungarin Andrea Kovacs zu den Indoor-Champs um den 11./12.2. in Sheffield (persönliche Bestleistung als W37, 14:26min., 7.Platz), hing noch 2-3 Tage Aufenthalt dran. Das hat sie nicht bereut. Mit Tom Bosworth als Leader lernte sie einen völlig “normalen & liebenswerten” Gehsportverrückten vor Ort kennen. Durfte alles nutzen und kehrte mit vielen neuen Erkenntnissen und ERGEBNISSEN von der britischen Insel zurück. Eine Ursache? des großen LA-Erfolgs der Briten seit 2010, als dort Programme in Hinblick auf Olympia aufgelegt wurden? Eine neue Geher-Generation? Die Entwicklung des Gehsports über Eigeninteressen stellt! Toll. Das würde ich auch gerne erleben. Zurück nach Australien, wo das ja über Wochen vorbildlich praktiziert wurde…

Selbst aus Thüringer Ferne kann man in Adelaide gleich drei Großereignisse an diesem Wochenende für Gehsportler aus dem mystischen www fischen. Nicht nur die Ozeanien-Meisterschaft, deren Aller-Beste in der “Gehsportwelt” aufgelistet sind. Ich durfte dieses wunderbare Land ja letztes Jahr für 3 Wochen persönlich erleben! Die Challenge war “nur” das Sahnehäubchen! Eine “Stufe tiefer” fanden vom 17.-19.2. ebenfalls in Adelaide die Südaustralischen Meisterschaften, natürlich mit Gehsport-Wettbewerben im Programm, statt. Ein Starter, Tristan Camilleri, gewann dort am Freitag seine AK in 23:19min. (PB), um am Sonntag gleich noch mal bei den Australischen Meisterschaften anzutreten, die der 16-Jährige dann in 23:05 (neue PB) gewann. Kein Spaß…, keine Wertung…! Aber gehen wir doch noch eine Stufe tiefer!

Am 18./19.2. wurden über 20 000 Kinder!!! im Alter von 5 bis 15 Jahren zu Regionalen Leichtathletikwettbewerben in 100 Zentren gerufen und sinnvoll beschäftigt! Da gibt es noch 7 regionale Meetings und die Besten werden nächsten Monat zu einem Finale berufen! Gehsportwettbewerbe mit dabei, zum Kennenlernen und Testen? 1100m und 1500 wurden dabei angeboten. Die U10 konnte man da mit 6:42min. gewinnen (1100m), die U11 mit 6:26. In der U14 schaffte man 6:46min. über 1500m. Die Basis. Gelebter Sport. Und mir kommen bei diesen Zahlen die Tränen! Ich wollte euch nur mitteilen, was alles möglich und machbar ist, wenn man nur will…

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Post Navigation