1) Gedanke: Blick zum Nachbarn, Tschechien: Unser GSN-Mitglied Josef Smola berichtet191019 Prag05 nach Absagen von Podebradydunkelrot – und Olomouc - rot - , beide Wettkämpfe sind auch für Deutsche interessant, über Versuche, Wettkämpfe noch nachholen zu wollen? Im Gespräch dabei Termine bis in den November hinein… Vielleicht?

Auf diesem Bild ist Josef in Führung beim Stundengehen 2019. Wir freuen uns schon auf unseren Start in Prag 2020. Hoffentlich mit vielen Teilnehmern und dem Austausch unserer Erlebnisse rund um Corona! Siehe dazu später auch unseren Punkt 3…

2) Die weitere Vorbereitung auf die Olympischen Spiele im Jahr 2020 wurde gestoppt.2100 Tokyo Frühling IOC-Präsident Bach hat (für mich nicht zu) lange gewartet. Nachdem die Leichtathletik den Sommer 2021 frei gegeben hat und die JAPANER NUN MIT IM BOOT, ist das klar, aberr wann dann genau? Dazu in einem späteren Beitrag mehr. Wer von diesen unseren vielen “in die Panik – Jagern” will den Japanern vorschreiben, wie sie zu handeln haben??? Die haben 2003 und 2015 erlebt. Sie haben ein Verhalten im Alltag, VORBILDLICH, dass sie sich nur über uns! wundern können. Das ist Demokratie! Die Mehrheit entscheidet nun. Sie will diese Änderung. Nun bekommt diese Mehrheit ihr Recht. Diese Mehrheit wird zur aktuellen Pandemie in 2 – 3 Monaten nichts mehr wissen wollen. Ich schon. Aber wir alle werden noch Jahre an den Folgen – die werden es in sich haben – knabbern. Auch an diesen – dann “selbst gemachten” Folge-Toten.

Hoffentlich lernen wir vom ersten großen Einschnitt in Europa nach dem 2.Weltkrieg? Stellen die 4 700 entlassenen Pflege- und Krankenschwestern wieder ein, diskutieren bei der Pflege nicht über Geld, sondern besser um würdevolles Leben und Schutz der Alten und vor allem endlich um die ENTSEUCHUNG UNSERER KRANKENHÄUSER! Das hätten wir schon in den letzten 10 Jahren tun können, ohne Hektik, ohne Panik, ohne Seuche. Wenn wir so aus der Pandemie kommen würden, nicht in alte Denkmuster verfallen, ist Positives erreicht. Der Glaube daran fällt schwer, weil es vielen, entschuldigt, immer noch zu gut geht!

Inzwischen ist in China der Hanta-Virus ausgebrochen. Wenn also zufällig im nächsten Jahr keine Pandemie ausbricht, werden im Sommer die Spiele “TOKYO 2020″ genau mit diesem Namen stattfinden. Hoffentlich auch noch mit einigen anderen kosmetischen Korrekturen? Aber das ist ein anderes Thema, dem ich mich noch nicht stellen kann. Noch zählt, wie kommen wir nun halbwegs vernünftig aus diesem “emotionalen Loch”?

3) Ideen, wie weiter? Gestern hatten wir unseren hoffentlichen “Beg… (Entschuldigt, unsere drei Enkel, hier zur Betreuung, da ihre Eltern beide im Gesundheitssystem ackern, haben Vorrang!). Also 24 Stunden später neu und weiter. Wir planen im Bereich 2. Oktober bis 18. Oktober2020 eine umfangreiche Wettkampfserie – ähnlich unserer bekannten, ehemaligen Deutschland-Tour – in mehreren Ländern, gleichzeitig und vergleichbar, verschieden und doch alle beseelt, unser Hobby weiter völkerverbindend betätigen zu können. Dazu wird jeder Athlet, der sich beteiligen möchte, aufgerufen, sich bitte “wenigstens” nur 1x über die Grenzen zu trauen, um damit in die Gesamtwertung zu kommen. Trainingslager, Treffen, Wettkämpfe, Gespräche… Es geht weiter Leute! Und wenn aus irgendwelchem Grund die Sache weiter verschoben werden muss, gut, dann machen wir es eben dann, wenn es geht. Auch dazu später mehr.

4) Hier stand: “in Arbeit…” und dann der folgende Satz, den ein bekannter Immunologe zusammenfassend im Sender “RS2″ sagte, ich ihn deshalb schnell aufschrieb, weil ich ihn mitteilenswert fand, aber eben noch “in Arbeit”

NICHT DAS VIRUS MACHT UNS KRANK, DIE ANGST DAVOR!

Ich stehe weiter zu diesem Satz! Aber ich wurde darauf hingewiesen, (Hoffnung) “…dass ihn möglichst wenige Leute lesen und er vor allem niemanden anregt oder darin bestärkt, weniger vorsichtig zu sein.”  Darauf erklärte ich: “…Jeder trägt seine Gefahr in Selbstverantwortung. Corona ist gefährlich, mindest doppelt so viel wie Influenca. Genaues wissen wir in einem halben Jahr…”. Das reichte nicht, Antwort: “…Wenn also das Virus zumindest dann nicht krank macht, wenn man keine Angst davor hat, muss man sich auch überhaupt nicht vorsehen…”. Das als Antwort auf den Hinweis? Ich finde es gut, mich auf diese Möglichkeit des Denkens hinzuweisen. Nur verstehe ich nicht, wie man aus all meinem Tun, Reden und Handeln das Herausdeuten kann? Aber ich akzeptiere, dass man so denken könnte und erkläre:

Für mich persönlich reichen die Informationen zur aktuellen Lage. Ich richte mich danach, habe meine Hygienehandlungen deutlich verschärft. Mein Gefühl ist jedoch nicht im Gleichgewicht. Vorsicht und Panik halten sich bei Informationen und Vorgaben (in die Zukunft) nicht die Waage. Aktiv in die Zukunft zu schauen, richtig “Planen” zu können, ist ein Merkmal, was den Menschen vom Tier unterscheidet. Zum Glück wagen sich nun ein paar Leute aus der Deckung, DIE MIR HELFEN! 1) Ich will kein Stillstand bis Irgendwann, 2) ständig hören, wie schlimm alles ist und wird, 3) Virologen, die den aktuellen Stand weder mit schwarz noch weiß beschreiben, 4) Komiker, die uns mit nachdenklichen Geschichten auf die Sprünge helfen, Dank an die letzten Sendung “Die Anstalt” und die von Dieter Nuhr. DAS HILFT MIR! Darüber berichte ich. Mehr nicht. Wer Vorsicht zum 100-sten Mal vorgekaut bekommen möchte, der ist hier falsch. Tut mir leid. Ich möchte wissen, wann wieder Sport funktioniert, bringe dazu meinen möglichen Anteil, möchte optimistisch noch ein paar Jahre leben. Das in eigener Sache, mußte mal raus und gut. Keine Angst, das gibt es nicht jede Woche. Freitag mehr zu Olympia…

Euer Gegner von Corona-Party´s und Leugnen der Viren-Gefährlichkeit, ein Streiter und Diskutierer für eine Wahrheit der “Mitte” mit Anstand und ohne Schimpfworte nach rechts und links

5) Letzte Meldungen: a) Klar und schade, aber je größer, um so eher muß abgesagt werden. Zum wirklich allerletzten Mal: Auch die Masters – WM in Toronto, Canada, vom 20. 7. bis 1. 8. musste abgesagt werden! Unabhängig davon bleibe ich bei meiner Prognose: 15. 3. bis 15. 4. DUNKELROT, 15. 4. bis 15. 5. ROTE PHASE, da geht noch nicht viel, dann beginnt die “GOLDENE PHASE” mit dem aus der Krise gestärktem Wissen, wie wertvoll jeder erlebte Tag ist!

b) Unser Freund Josef Smola meldet sich und bestärkt mich auch: “Hallo, hier meiner Ansicht nach: Stress und Angst verschlechtern total die Immunität jedes Menschen. Die Immunität ist entscheidend, egal vor welchem Virus der Mensch zu schützen ist. Regierungen und Politiker machen uns momentan nicht jeden Tag sondern jede Stunde total verrückt und stressig. Immunität stärken bedeutet, sich frei zu bewegen an der frischen Luft ohne Gesichtsmaske!!! Mehr habe ich dazu nicht zu sagen. Ihr Josef Smola”

Danke Josef

 

2 Thoughts on “Mi zu Mi, 25. März

  1. Thomas Jenrich on 25. März 2020 at 21:41 said:

    Mit “NICHT NUR DAS VIRUS MACHT UNS KRANK, AUCH DIE ANGST DAVOR!” wäre ich ja noch mitgegangen. Wenn Sie Ihren abschließenden Spruch aber unverändert lassen, kann ich nur hoffen (und Sie sollten das auch), dass ihn möglichst wenige Leute lesen und er vor allem niemanden anregt oder darin bestärkt, weniger vorsichtig zu sein.

    • Udo Schaeffer on 25. März 2020 at 22:42 said:

      Jeder trägt seine Gefahr in Selbstverantwortung. Corona ist gefährlich, mindest doppelt so viel wie Influenca. Genaues wissen wir in einem halben Jahr. Das sind ca. Rate 0,5 bis 1 gegenüber 0,1 bis 0,2 bei Grippe! Auf keinen Fall bei 5 oder gar 10, wie Panikmacher schreiben oder 90 wie Ebola! Mein Risiko als 70-Jähriger ist, drei Enkelkinder, 14 Tage zu betreuen, weil die Eltern im Gesundheitwesen arbeiten. Ich weiß nicht, wie Sie auf die Schlußfolgerung kommen, dass ich sorglos bin oder dazu motiviere. Das die Leute immer das Geenteil lesen, wenn man vor einer Seite warnt? Schade. Logisch, dass ich für alle VORSICHTSMASSNAHMEN bin, und zwar für das strikte Verbot vom 25. Februar bis 12. März! Konkret Karneval, Fußball und Skiurlaubsfahrt ins Corona-Gebiet! Ich bin für die Mitte, beide Seite beachten, Kompromisse ziehen. Aber danke für Hinweis. Wenn ich die Kinder zu Ende betreut habe, werde ich den SATZ EINES NOCH TÄTIGEN IMMUNOLOGEN, nich ausgemußterter Rentner, noch etwas relativieren. Ist ja noch in Arbeit.Vielen Dank! LG Udo S.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Post Navigation