… die andere wenig, mit immer wieder ZUSCHNAPPENDEN POLARISIERUNGSFALLEN, wie bei Schweine- und Vogelgrippe (bizarr zum Lachen oder krank ärgern), aber auch beim Irak- & Afghanistan-Einsatz, beim Einhalten von Regeln, beim Entstehen der GRÜNEN (70-ger), Demokratisieren der Linken (90-er), Konservativ-Abspalten rechter CDU-Westkreise zur AfD (10-er),  bei der Haltung zum Islamismus oder zur Homo-Ehe, Atomausstieg, bis zuletzt zum “Dieselskandal” oder der “Gretchenfrage”, es gelingt demokratischen Institutionen immer weniger, die Mitte zu halten. Das erfolgreiche PARETO – PRINZIP – das 80 : 20 – gilt nur, wenn man es braucht. Immer weniger gelingt es, Bevölkerungs – Mehrheiten hinter sich zu bringen. Am Hindukusch 75 : 25, im Irak 80 : 20, zu Rußland 60 : 40 wird die Bevölkerung ignoriert, bei mit Angst und unnötiger PANIK (gefährlich ja, aber bitte keine Panik) genährten 80 : 20 zu “Corona” will man plötzlich die Entscheidungen mit des Volkes Wille unterfüttern? 

Vielleicht gelingt es den immer mehr aus der Deckung kommenden FACHLEUTEN für Viren etc., mit einer realistischeren Diskussion über Gefährlichkeit und Auswirkungen die Panik etwas aus den Köpfen zu bekommen? Bisher wurden diese “Ehemaligen” ja mit ihrem Alter und Nicht-Aktivsein abqualifiziert. Nun hat sich zu den “Aussätzigen” ein 60-Jähriger!! dazu gesellt. Prof. Dr. Stefan Hockertz. Steht im Leben! Und spricht real und verständlich zur aktuellen Diskussion. Einigen wird bei den Gedanken etwas wohler. Gefährlich bleibt es, logisch.

Ich schreibe schon seit 15 Tagen, als ich den HYPE der MEHRHEIT akzeptierte, wir spechen uns in einem halben Jahr wieder. Genaues weiß man aktuell nicht! Warum muss ich, wenn ich nichts GENAU weiss, zum fast Äußersten greifen? Warum dann erst, ab 12. März? Nicht schon beim “Massenausbruch” Ende Februar in Italien noch Karneval feierte, die Massen in den Winterurlaub dorthin ließ, vor allem ohne Kontrolle zurück ließ. Warum schützte man nicht schon ab 1. März die Alten und die Kranken? Schluß jetzt mit den Fragen. Aber inhaltlich bin ich SOFORT BEI DIESEN KOLLEGEN, akzeptiere deren heutige “PANIKAUSSAGEN”, wenn diejenigen damals auch mit “Haut und Haaren” 2017/18 zu folgenden INFLUENCA-Daten agiert hätten! Sarkastisch, aber noch nicht erreicht:

2,3 Millionen Infizierte, > 60 000 Schwerkranke, > 25 000 Tote…

Wer hat das damals popularisiert und den weiteren Abbau medizinischer Dienste nicht verhindert? Ganz zu schweigen von der Tatsache, wie diese Zahlen zustande kommen. Ich bezeichnie sie als aussagefähig und werde genau in einem halben Jahr meine Schlußfolgerungen, wie besprochen genau daraus ziehen, wenn dann noch jemand zuhört? Vielleicht haben die Verschweiger von damals, Panikmacher von heute vor 2 Jahren an ihre GESCHÄTZTEN ZAHLEN selbst nicht geglaubt? Lesen bildet.

Ich sehe mich nicht nur (wie aktuell geboten) als Teil einer Infektionskette, als Teil einer (dummen) Herde, die ohne Verbote noch immer Party feiert. Die Wirkung der Unterbrechung von Infektionsgleisen auf dieser Irrfahrt um den Globus bezweifle auch ich nicht, der bessere Schutz Alter, Kranker und Schwacher ist dringend geboten! Jedoch wird nicht nur Wissenschaftler noch lange beschäftigen: Ist das alles in der aktuellen Lage ethisch gerechtfertigt? Beim “Einpreisen” dieser Pandemie in unsere künftige Lebensweise sollten dringend alternative Gebote und die “Nebenwirkungen” beachtet werden!

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Post Navigation