Die 56. All Japan 50km-Meisterschaften in Takahata, Japan, bei guten Bedingungen, motivierten viele japanische Athleten zu neuen Superleistungen. 110 Punkte und > :181028 Best of TakahataIn regelmäßigen Abständen werden die GEHSPORT – FANS von tollen japanischen Veranstaltungen mit Superleistungen verwöhnt. So auch dieses Wochenende wieder mit den 56. All Japan-50km-Meisterschaften in Takahata. Olympia in Tokio läßt grüßen. Auch noch ganz junge Talente stoßen nach vorn, wollen auf den Zug noch aufspringen…181028 Takahata, Noda,19, Tanii,16, Kobayashi,34, Ito,3, Yamazaki,1

Besonders die 50km der Männer ragten dieses Mal heraus, weil die Jahres-Weltbestenliste 2018 damit noch einmal richtig durchgeschüttelt wurde. Kurz nach dem Start, siehe Foto (Sukimoto & Hatakiaka) von links, Tomohiro Noda, 19, Takayuki Tanii, 16, Vierter unter 3:52h, Kai Kobayashi, 34, Zweiter in 3:46:26h, Altmeister Yuki Ito, 3 und Yuki Yamazaki, 1. Auf dem Bild fehlt der Überraschungs-Dritte, Masatora Kawano, der sich erst zwischen km30-40 mit schnellen 44:08min richtig in Szene setzte. Da schätzte er sein Leistungsvermögen richtig ein, ging mit starken 3:47:30h ins Ziel, zu neuem Landesrekord U23, nur 5 Tage nach seinem 20.Geburtstag!181028 Takahata, Noda, Tomohiro

Excellent gestaltete sich der Auftritt von Tomohiro Noda an diesem Tag bis ins Ziel, dass er nach 3:39:47h! mit neuen Landesrekord und der besten 50km-Leistung der Welt 2018 erreichte. Zwischenstationen: 5km 22:20, 10km 44:25, bereits Tempoerhöhung, 15km 1:06:07h, den Abschnitt in 21:42, die 20km in 1:27:59h, zur Hälfte mit schnellstem Abschnitt, 21:30min, in 1:49:29h, 30km 2:11:06, 35km 2:32:31, der Drops ist gegessen, 40km 2:54:28h, zwei Abschnitte >22min, machen es noch spannend! 45km 3:16:48h, 50km 3:39:47h! Der alte Landesrekord von 2009 ist um 25s verbessert. Keiner war 2018 schneller. Das ist die neue Jahres – Weltbestleistung.

Auch die 50km der Frauen sind zu erwähnen. Bei zwar nur vier Startern schaffte die Siegerin Serena Sonoda ebenfalls neuen Landesrekord. Als Nr.29 der Weltbestenliste verbesserte sie sich und den Rekord um 2:07min auf 4:29:45h. Eine noch bessere Zeit vergab sie auf den anstrengenden letzten 10km, nachdem sie bei 20km, 1:46:48h und zur Hälfte, 2:12:40h noch schneller unterwegs war, musste sie sich auf den beiden letzten Abschnitten in 28:12 bzw. 28:30min doch zum Erfolg quälen.

In der GEHSPORTWELT findet ihr weitere TOP-Leistungen aus Takahata!

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Post Navigation