Deutsche Starter sind mit dabei und haben gut mitgemischt. Jakob Johannes Schmidt konnte das Feld der 32 Starter m/w sogar dominieren! Die 43:13min für seinen Sieg sindLove 2 sogar fast nur alleine, SELBST führend, PACE machend, sein Verdienst. Hagen Pohle, unauffällig, wurde 28., aber in guten 1:21:29h und Christopher Linke, alle drei SC Potsdam, schaffte mit “besonnenem” Beginn ganz, ganz starke 1:18:42h, NRe !! und den 6. Platz! Gut, dafür “kann er sich nichts kaufen”. Aber Christopher hat Nerven bewiesen! Als Kaihua Wang, China, wie die “Feuerwehr” loslegte (mit Kobayashi, Stano, Alvaro Martin und Yamanishi), 5km in 19:35min (Linke da 19:53min) und 10km (mit Jun Zhang, Nachtrag: da waren Suzuki 38:44min, Yamanishi & Stano mit 38:49min und Martin 38:54min sogar noch vor den Chinesen) in 39:04min (Linke da mit 39:57min). Man könnte zu zweifeln beginnen, weil Christopher zu dem Zeitpunkt (aus der TOP20) auch von der 3. in 4. Gruppe fiel! Allerdings in illustrer Gesellschaft (ua mit Sun, J. Barrondo, Bird-Smith, Fujisawa). Aus dieser Hoffnung wurde mit jedem KM Gewißheit, 39:57min, war sein richtiger “Anschlag”, den toppte er mit 38:45min für die 2. Hälfte und belohnte !!! sich mit dem 6.Platz. Dafür wurden die HALBZEIT-Chinesen für die 39:04min richtig bestraft, Kaihua, 32. mit 1:21:40h und Zhang, 39. mit 1:22:39h. Das Umwerfende: 11 unter 1:20h!, 59 unter 1:25h und unvorstellbare 87 unter 1:30h. Das haut um…

Die Frauen führten vorher schon ein wahres Zeit-Gewitter vor. 14 Athletinnen unter 1:30h und 36 unter 1:36h. Ein Zeitalter neuer Dimensionen hat mit diesem Wettkampf begonnen, bei dem man sich allerdings gewünscht hätte, die Gehrichter hätten (bei allen Wettbewerben) doch ab und zu einmal öfter eingegriffen. Sollte wohl nicht sein? Dafür nur verstärkte Tunnelblicke…, “Ersatz”? Ergebnis bei den Frauen: Dreimal 1:25h, … gut. Chinesinnen, ja gewohnt. Aber eine Ecuadorianerin, die gewinnt? Und nicht die Südamerika-Meisterin Karla Jaramillo (1:30:52 über 20 000m vor 14 Tagen in Lima!). Glenda ist mir erstmals am 13. Mai !! aufgefallen, als sie in Lima bei der U20 – Meisterschaft Dritte in 46:27min !! wurde (gegoogelt: 2017 WM in Nairobi Siegerin & 2018 Dritte WM U20 in Tampere). Diese Glenda Estefania Morejon Quinonez, W19, gewinnt nun heute in 1:25:29h !! Und jetzt? Ich verstehe das (noch) nicht. Mehr am Wochenende noch in der Gehsportwelt.

Schöne Pfingsten.Blumen2

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Post Navigation