Ainhoa Pinedo – hier auf unserem Bild – schaffte am Samstag, 29.4. in Alcobendas, einem von den sechsPinedo, Ainhoa Austragungsorten dieser Serie, alle am 29. April, mit 22:32,52min. über 5000m eine der insgesamt 10 Hunderter. Die beste Leistung des Tages geht auf das Konto von Juan Antonio Porras. Der 45-Jährige wurde ebenfalls in Alcobendas 22:11,04min. Zweiter, was ihm in der M45 starke 112 Punkte in unserer Bewertung einbrachte. Neben Alcobendas fanden die Clubwettkämpfe auch noch in  Barcelona, Castellon, Elche, San Sebastian und Zaragossa, aufgeteilt in Regionen und nach M/W, statt. Die Geher waren selbstverständlich dabei! Auch als wichtige Punktebringer für ihre vielen Vereine und ihre Regionen etc., die in Spanien den Gehsport aktiv betreiben.

Guter und gewollter Nebeneffekt dieser Veranstaltungsserie: Gut ausgebildete Jugendliche ab AK16 können sich regional mit den “Großen” messen. Und manchmal sind die “Großen” auch schon Senioren, wie der 45-jährige Porras. Hinter Pinedo belegte z.B. die 18-jährige Anita Chamosa mit 23:14,64 und 100 Punkten in Alcobendas Platz drei. In Barcelona schaffte Mariona Garcia, W17, mit 23:52,69 und 104 Punkten den regionalen Sieg bei den Frauen. In Elche wurde der 18-jährige Jose Manuel Perez mit 20:44,85min. und 107 Punkten Zweiter und der erst 17-jährige Javier Garcia Requena mit 22:39,39 und 104 Punkten Siebenter. Alle in harter Auseinandersetzung mit “gestandenen Leuten” für ihren Verein, für die Region. Alle mit persönlicher Bestzeit, realer Antrieb, für Weiteres, Höheres… ein gutes System!