Die 7. Austragung des großen internationalen Etappengehen in Suzhou, Wuzhong, 2019, drei Etappen “Around Taihu International Walking Race” gewannen Perseus Karlström, SWE und Erica Rocha de Sena, BRA.191022 Taihu gesMäIn der TOPTEN nur 3 Chinesen, der Beste auf dem 5. Platz. Die weiteren Podiumsplätze gehen nach Columbien, Manuel E. Soto Ruiz und Australien, Rhydian Cowley.191022 Taihu gesFrDafür räumten die Chinesen bei den Frauen ab, die Hälfte der TOPTEN kommt da vom191021 Taihu, 2.TagFr, Erica de Sena, Maocuo Li, Zhenxia Ma Gastgeber. Nur den Sieg von Erica Rocha de Sena, BRA, konnten sie nicht verhindern.

Den ersten Tag über 20km bei den Frauen hatte Mehrfach-Medaillensiegerin, aktuelle Weltmeisterin und 50km-Weltrekordlerin, die 32-jährige Liu Hong, CHN, gewonnen. Da ging es auch noch um den Sieg bei der IAAF-RW-Challenge (Etappe 2/3 bestritt sie nicht). Nach dem 2. Tag übernahm Maocuo Li, CHN, mit ihrem 2.Platz die Führung. Aber da hatte die Vierte des 1.Tages, Erica de Sena, BRA, mit dem Sieg am Tag 2 über 12km ihr schon 42s des 1:28min-Vorsprungs bereits wieder191022 Team SiegMä UMARA, Perseus Karlström, David Hurtado, Andres Chocho, John Alexan. Castaneda, Ato Ibanez abgenommen. In einer spannenden Auseinandersetzung schaffte de Sena am 3. Tag, bei abermals 12km starke 59s zwischen sich und Li, so dass sie mit 13s Vorsprung siegte.

Eindeutig dagegen bei den Männern, das Spitzenergebnis. Es wurde jeden Tag vom191020 Taihu, Podest, Hurtado, Karlström, Chocho WM-Dritten in Doha 2019 klar erbracht. Souverän, Perseus Karlström, SWE! Und zusätzlich sicherte sich sein Team auch den Titel in der Mannschaftswertung. Mit den Phantasie-Namen UMARA und den Mitstreitern Andres Chocho, 4., David Hurtado, 8., beide ECU, John A. Castaneda, COL, 16. und Bruder Ato Ibanez, SWE, 15., sicherten sie mit gut 1min Vorsprung den Sieg. Bereits am 1. Tag hatte es ein überragendes Ergebnis dieses Teams gegeben, als das Podest vor “UMARA´s” schier überquellte: Karlström, 1:22:43h vor Chocho, 1:23:11h und Hurtado, 1:23:19h!

Zum Fehlen einiger Stars werden wir noch berichten. In Bezug zB auf die IAAF-RW-Challenge. Hier nur so viel: Die Japaner sind bestimmt im Urlaub, um dann die Olympiavorbereitung in Angriff zu nehmen. Sie fehlten auf jeden Fall! Wie auch die aktuellen Spitzen der Chinesen männlich und Shenjie Qieyang bei den Frauen. Die Veranstaltung geht trotzdem als großer Erfolg in die Gehsportanalen ein. Im Gehsportland China konnte man von Athleten über Organisation, Kampf- und Gehrichtern bis hin zu vielen Details rund um unseren schönen Sport viele Punkte, viele Freunde sammeln. Hochspannend! Über die NATIONALE BREITE hinaus, einschließlich des Nachwuchses mit kleinem Etappengehen, starteten Sportlerinnen aus 9 und Sportler aus 14 Ländern als gern gesehene Gäste. 85 Männer in 15 Teams und 37 Frauen in 8 Teams, mit internationaler Wertung und national nach Provinzen über 20km und 2x 12km sowie Nachwuchs, 36 Jungen und 25 Mädchen über die Distanzen 6km, 4km, 6km machten riesige Werbung! Dankeschön an alle, besonders an insgesamt 184 Athleten.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Post Navigation