1) Für bisher Zögernde zur Masters-Hallen-EM in Torun! Hier Erinnerung an die Meldung. Am 4. Februar ist Meldeschluß! Nachmeldungen sind prinzipiell ausgeschlossen!

2.) Für bisher Zögernde zur Straßenmeisterschaft am 28. April! Alle die unzufrieden mit der aktuellen Situation: Offene Termine DM! sind… Wir können ein wenig aufatmen! Der Antrag aus Kelsterbach liegt komplett vor und wird konkret bearbeitet. Welche Strecken vom DLV angeboten werden, steht nicht fest, da die Diskussion darüber PRINZIPIELL am Finanzieren festgemacht werden soll. Ob man die 35km überhaupt, und dann in Zittau durchführt, ob die 10km der Masters nach Zittau ausgelagert werden können, da dort der Finanzrahmen ja feststeht, ist noch nicht entschieden. Schade, daß dazu Gehsport- Fachleute in die Diskussion bisher nicht einbezogen werden. Zumindest können wir den Nachwuchs bezüglich der Straßen-DM sowie der Elite und Masters für 20km beruhigen. Diese Wettbewerbe stehen jetzt fest für diesen Termin: 28.April, Kelsterbach!

3.) Für die Hoffenden auf Halle und Bahn-DM! Für die Halle ist der Zug längst abgefahren. Da sollte eine PRINZIPIELLE REGELUNG gefunden werden, gemeinsam mit den Aktiven! Entweder zur Masters-DM immer oder immer extra! Allerdings für 2025! Athleten können sich vorstellen, daß Geher eine EIGENE VERANSTALTUNG für die Halle bekommen, zB an eine Landesmeisterschaft gekoppelt.

Zusätzliche Anmerkung: Die leidige Begründung, zuerst dafür oder dagegen? Ja, Freitag Abend das Ganze anzusetzen und immer wieder die Finanzen – nicht erst „seit gestern“, sondern so seit 10 Jahren – ist unerträglich. Es ist nicht so, wie behauptet, nun müssen Dreispringer und Geher mal 1 Jahr pausieren! Selbst in den Jahren, wo Erfurt jedes Jahr die SENIORENMEISTERSCHAFTEN ausrichtete, waren immer die Geher das Übel, weil man das dann Freitag Abend – mit allen Nachteilen für Athleten und das Kampfgericht, ausrichten mußte.

Für Bahnmeisterschaften sehe ich das Problem anders. In Eigenregie könnte man daraus eine wunderbare, tolle Veranstaltung machen. Was hier passiert, darf nicht geschehen. Dieser Werttkampf kann „ordentlich“ über die Bühne „gehen“. Alles andere sind nicht passende Ausflüchte! Danke auch an Andreas Ritzenhoff, der mich heute anrief. Über eine Stunde haben wir intensiv gefachsimpelt und hatten natürlich auch verschiedene Meinungen. Vor allem im Herangehen. Er hat mich bestärkt, weiter zu kämpfen. In der Frage der MACHBARKEIT einer BAHN-MEISTERSCHAFT waren wir definitiv der gleichen Meinung. Die Bahn-DM 2024 kann und darf nicht ausfallen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Post Navigation