Das Osterwochenende wurde weltweit etwas mit Wettkämpfen verschont – eine gute Idee. In sich zur Ruhe kommen. Dann Auferstehung feiern…, der höchste Feiertag in der Christenwelt. Kampf um Meter und Sekunden für einen Moment unterbrochen. Gut, im überorganisationswütigen Deutschland dauert der Moment schon etwas länger. Das gerade bei den Gehern und da erst recht bei uns – den Masters.

Ich habe die Feiertage im engsten Kreis der Familie im Harz verbracht. Von Kinderlärm unterbrochene Ruhe, Sehnsucht nach Geselligkei und Austausch etwas gestillt und in der immer noch sehr besonderen Zeit weiter abgewartet. Denn aktuell verheißt uns allen doch die Gesamt – Situation noch nichts Gutes. In 14 Tagen wissen wir mehr. Bis dahin geht es hier so weiter wie bisher. Bis zum Wochenende bleibt so für mich ein Zeitfenster offen, zum Aufarbeiten der Daten für unsere Bewertungsvorhaben von 2020. Vielleicht noch auch einigen Schlußfolgerungen? Also laßt euch vom Knistern der gegenwärtigen Situation nicht falsch stimulieren. Schaut, was für euch, für uns möglich ist,was GEHT!

Und vor allem, bleibt weiter gesund und so schön neugierig! Vielen Dank und starkes Daumen drücken für alle Aktiven hiermit zurück!!

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Post Navigation