Wer weiß denn so was? In Zeiten der Unsicherheit, wo die Zukunft der 50km wegen “wichtigeren Dingen im Leben der Menschen” noch weiter in den Hintergrund rückt, ist es nicht schlecht, sich auch mit hoch interessanten Dingen zu beschäftigen, die es bereits gab. Und dessen Historie spannend und interessant ist. So zB die Besten der Welt über 100km, was unserer Intension entspricht. In dankenswerter Weise hat sich wegen der aktuellen Situation – auch zu Olympia – Anwalt Robert de Meester noch einmal mit der aktuell unbefriedigenden Situation der Langstrecken-Geher/innen befaßt, Emanuel Tardi hat in Archiven gewühlt und Tim Ericksson mit dem VRWC im Rücken interessante Daten zusammengefaßt, von denen wir uns nun bedienen.

Die Besten über 100km Gehen, Männer

200000 Bestenliste 100km MäMein Freund, Viktor Ginko, den man in Weißrußland gerade versucht, wegen seiner “Nähe zur Staatsmacht” an den Pranger zu stellen, führt mit großem Vorsprung die aktuelle Weltbestenliste über 100km der Männer an. Aber Viktor wehrt sich mit besten Kräften, in dem er darstellt, alles hat er für sich und sein Vater/Mutterland getan! Zur Ehre! Dafür hat er sich jahrelang tagtäglich geschunden, Entbehrungen auf sich genommen. Deshalb steht er für mich auch mit Recht an der Spitze dieser Liste. Ich konnte ihn mehrfach bei uns in Naumburg und auch länger, als Mensch, bei der Tour de Romandie bewundern. Seine Duelle mit dem damals aufstrebenden Yohann Diniz bleiben unvergeßlich. Da lasse ich mir auch von niemenden kaputt reden.

Viktors Weltbestleistung ist allerdings schon 18 Jahre her. Ein Hinweis, wie “wichtig” 100km im Leistungssport heutiger Zeit sind, was mit der Ur-Traditions-Strecke 50km passieren wird. Die aktuell letzte beste Leistung in unserer TOP34, unter 9:25h erbrachte bereits 2013 der heute 33-jährige Franzose Bertrand Moulinet. Ist es wert, sich so zu schinden? In der heutigen Zeit ist wohl anderes gefragt! Jede Sache hat aber auch zwei Seiten. Durch die vorher dargestellte Situation schaffen es Ergebnisse aus “uralten Zeiten” noch in diese TOP34. Da erinnere ich mich sofort an vier Deutsche, die in dieser Liste stehen und die mich mitgeprägt haben!

Bester Deutscher, Sten Reichel, der 2000, die Bestmarke von Denis Franke um 2min auf 9:01:29h verbesserte. Beides “Produkte” der untergegangen DDR. Sten Reichel, für die meisten unbekannt, ging, nachdem es im “neuen Deutschland” nicht wie erhofft funktionierte, SEINEN EIGENEN WEG – bis heute! Schon die TOP100km waren nur SEIN WILLE! Bis heute zeigt er immer wieder mit exorbitanten Spitzenzeiten seine Extraklasse. Alles in Eigenregie (Einer der Organisatoren des bekannten Städtevergleichs, außerhalb jeder “Planung”), seine Art “normal” Sport zu treiben. Respekt!

Der nun auch schon über 50-jährige Denis Franke schaffte mit Hilfe von Quelle Fürth an der Seite von Altmeister Alfons Schwarz den Sprung in die Nationalmannschaft Deutschlands und ist bis heute dem Gehsport auch aktiv eng verbunden. Der Dritte im Bunde ist mein Leistungssport-Trainer beim SC Dynamo Berlin, Peter Selzer. Er gehörte bis zu seinem Trainerengagement zur absoluten Weltspitze über die langen Strecken. Er schaffte seine Spitzenleistung über 100km bereits 1971! Noch weitaus früher, 1967!! schaffte der Vierte in dieser Statistik, Christoph Höhne, seine damals unglaublichen 9:15:58h in Lugano, die damals Weltbestleistung waren. Nach langen 53 Jahren…, immer noch auf Platz 21! Das zeigt auch, wie weit Christoph seiner Zeit da voraus war. Ohne seine Leistung, ein Jahr später in Mexiko, wäre ich nicht Geher geworden! Ein zweiter Glücksumstand war, dass ich über 40 Jahre später gegen ihn wieder gehen durfte, weil er nach langer Pause, nun bei den Masters, mit dem Gehen neu anfing. Ihr merkt, ich komme ins Schwärmen…

Die Besten über 100km Gehen, Frauen200000 Bestenliste 100km FrNoch “exotischer” wirkt die Liste bei den Frauen. Spielten sie, und lange Strecken für sie doch jahrelang eine untergeordnete Rolle, die sie nicht verdienen. Auch aktuell jetzt wieder nicht, wo nach Anerkennung der Frauen über 50km bei WM und EM nun gleich wieder Schluß ist. Und nach Doha 2019 eine Langstrecke für Frauen wegen des Verlegens von Olympia auf 2021, ein Titel dafür nun wieder in weite Ferne rückt. Vertrackt.

Wer ist Jolanta Dukure aus Lettland, die die Bestenliste der Frauen anführt? Sind die drei Dinge bekannt? Beste über 100km, Land und Name? Das kleine Land im Baltikum hat große Traditionen im Gehen. Bis heute, bis zu den Masters. Lettland ist immer dabei. Und mit Jolanta führt beileibe keine “Exotin” die für “richiges Gehen” zu “langsam” war. Deshalb auf überlange Strecken flüchtete.Dukure, Jolanta, LTU in La Coruna m.Poves, SaltanovicUnser Bild zeigt sie in La Coruna beim traditionellen Spitzetreffen der Weltelite mit Kristina Saltanovic, der seit Jahren in Portugal lebenden Litauerin und der heute noch im Spitzensport Spaniens aktiven Maria Poves. Jolanta nahm an zwei Olympischen Spielen teil (2000, 2008) und konnte bei den Junioren – EM 1998 Silber über 10 000m ergehen! Im Spitzenbereich eine Medaille! Ganz stark. In ihrer Zeit konnte sie alle Landesrekorde von 5000m bis 100km verbessern und schaffte schon “damals” über 50km mit 4:16:27h eine heute noch imposante Leistung! Das war unser Ausflug zur längsten Wettkampfstrecke im internationalen Gehsports… Ja, kein Widerspruch! (ich weiß, da gibt es auch noch Ultras!).

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Post Navigation