Voran gestellt, Andreas Janker, Deutschland, wollte bei seinem Jahreshöhepunkt, den 30km, das MASTER-EVENT überhaupt, eine Leistung abrufen, die schon wegen der Bedingungen, Wetter, Gegner, Meisterschaft und Streckenbelag bei eingefleischten Gehern, schon lange und länger dabei! nur Kopfschütteln hervorrief. 2:15 bis 2:20h sind hoch anspruchsvoll, auch im Leistungsbereich. Zum Vergleich: Das wären zwischen 108 – 113 Punkte gewesen, die auch er nicht jeden Tag und zu allen Bedingungen schaffen kann. Gut, er hat es versucht, nach dem ersten Disqualifikationsantrag, seine Technik besser kontrollierend, wohl auch sein Vorhaben UMGESTELLT! DENN DOMINIEREND… DAS WAR ER! Ein klarer, deutlicher und glücklicher Gesamtsieger aller Altersklassen!180520 Sieger 30kmGanz stark: Die Platzierten des Gesamteinlaufes:180520 Mä30 TOPTENNun die Übersicht der Leistungen nach der Punkt – Bewertung:180518 TOPERG84Da schafft es Andreas nicht auf die Seite 1 der Liste (mehr dazu in der GEHSPORTWELT). Mit Lila gekennzeichnet, ein Athlet, der nicht auf der Liste (die einzig bekannte, vom 7. Mai) stand. Eine der “Ungereimtheiten”, siehe Analyse. Man wußte vor dem Start NICHT, wer wirklich in der Altersklasse startet, keine Teilnehmerliste, weder in der Broschüre oder wenigstens irgendwo..? ausgehangen…! So freute sich unser Ronald Papst umsonst 30km lang über Bronze.

Zu den tollen deutschen Ergebnissen: Drei Athleten, Steffen Meyer, Peter Schumm und Helmut Prieler schafften über 90 Punkte! Stark, nach dem Ausfall von Steffen Borsch ! avancierte nun Steffen Meyer zum deutschen Primus! Und wie er das tat – 100% dabei! Denn zwischen den Plätzen 2 und 10 – oder besser 2:45 – 2:51h – dort fanden die ganz großen Kämpfe statt. Dem da auch viele Athleten zum Opfer fielen, vor allem Spanier! Leider ist das nicht nachzuvollziehen, da das aktuelle Protokoll keine Disqualifikationen (gesehen habe ich 14 Mä & 2 Fr  an der Tafel!), geschweige denn die Aufgaben der Athleten enthält. Damit ist es auch schlecht möglich über Vor-und Nachteile von Doppelstarts zu argumentieren (war deutlich auffälliger bei Männern, klar 30km! als bei den Frauen).180519 Ali, Steffen M. EndspurtDa staunte der starke Portugiese Francisco Reis, Gold M55, aber, als Steffen Meyer nach 29km zum Endspurt ansetzte, im Ziel dann 1s hinter Steffen, tolle 2:46:34h unter den Bedingungen. Und Silber, nur 40s hinter Sieger Juan Manuel de Lucas Pasalodos, Spanien. Die vielleicht 3 – 5 Prozent sparen vom Vortag konnte er am Folgetag dann180519 Ali, Podest M50 richtig umsetzen! Unser aller, herzlichster Glückwunsch dazu!

Siegerehrung der M50! Der stärsten Altersklasse in Alicante über 30km! Da gehört unser Freund Josef Smola, Tschechien, unbedingt mit dazu. Endlich wurde er für seinen persönlichen Aufwand, der riesig ist, in der starken AK mit Bronze belohnt. Drei 50-er unter den besten Acht (2:49:32h), er gewinnt die stärkste Bronzemedaille!

Peter Schumm, Gold M75 und Helmut Prieler, Bronze M60, vervollständigen den deutschen Medaillensatz in der TOP13 der besten Leistungen. Aber es gäbe noch so viel mehr zu berichten…

Nur noch kurz! Wieder Silber durch Wolf-Dieter Giese! Trainingskamerad Bernd Hölters “nur Vierter” in der M70, aber das mit starken 84 Punkten für 3:35:12h. Womit er Gold in der M65 mit Horst Kiepert und Wolfgang Neumüller sichert. Herz, was willst Du mehr…? Wolltest? U.a. vorher mehr Klarheit!

Trotz der Ausfälle, Unklarheiten bis hin jetzt zur schwer möglichen Auswertung für die deutschen Teilnehmer ein großer Erfolg insgesamt.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Post Navigation