Es ist später Nachmittag. Der Kalender zeigt uns, es ist der 17.Januar! Frisch und kühl, leicht diesig zieht es, vom Meer Brise um Brise, feucht und ungemütlich. Da ist es wohl besser, wenn man doch nicht draußen seinen Sport betreibt. Konkret wird es dann an der „PalaCasati Ancona“ ein Leichtathletik-Juwel, den ich auch persönlich von einigen Auftritten dort kenne.

An genau diesem Datum, 17. 1. hat die Organizzatione Fidalmarche“ !!!, ja, wir sind in Italien, zum 7.Nationalen Gehertag „INFRASETTIMANALE“ (mitten in der Woche) gerufen. Bereits weit vor 17 Uhr herrscht auch großer Andrang bei der Anmeldebestätigung. Denn es sind 120 GEHER!! ua auch aus Mailand, Rom, um nur bekannte, entfernte große Städte zu nennen, aus insgesamt 45 Vereinen für diesen Mittwoch-Abend gemeldet! Präsent mit 23 Gehern ist der Heimatverein SET Stamura Ancona ASD, mit riesiger Freude aufgrund des großen Andranges.

Auch auf die dafür notwendigen Kampf- und Gehrichter wartete ein umfangreiches Programm. Zum Protokoll: 17.34 die 1000m, M/W U12: 19 Starter; 17.52 die 2000m, M U14, 6 Geher & 18.11 W U14 mit 21 Geherinnen! Die 3000m, 18.32 W U16 mit 18 sowie um 19.00 M U16, mit 11 Sportlern. Mit einer großen Mädchen-Dominanz bei allen AK unter 16! Der „Rest“ Weiblich mit A+B-Wettkämpfen nach gemeldeten Zeiten um 19.27 und 19.45! Weiblich mit insgesamt 27 Teilnehmerinnen. Das Finale dann die 5000m der M16 bis alle Masters männlich um 20.15 Uhr. Welch eine Organisation! Was für ein toller Gehertag (auf diesen Wettkampf bin ich gestoßen, als ich nach dem vermeintlich neuen WR von Romolo Pelliccia, M87, suchte, welchen ich nicht fand! Aber den Wettkampf). Die besten Leistungen, etwas ausführlicher:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Post Navigation