Schon wieder ein Mi zu Mi, dabei ist noch nicht einmal der letzte richtig fertiggestellt! Was soll man machen in dieser Zeit? Noch dazu in meinem Zustand? Diesen Monat kommen die Änderungen in mein System, hatte ich versprochen, nur war die letzte50 Jahre Woche alles andere als hilfreich, alle Dinge zu erfüllen. Zuerst diese ersten Zeilen, dann wird “von hinten nach vorn” alles fertig gestellt.

Der Plan war, letztes Wochenende in der Slowakei, Borsky Mikulas und Hlohovec, meine Saison 2019 zu beenden, um dann “in aller Ruhe” meine anstehende Operation vorzubereiten. Leider waren andere Kräfte im Körper stärker. Sie erklärten schon vor vier Wochen in Oldenburg das für glatten Unsinn. Nun fehlen mir diese vier Wochen, um genau 50 Jahre nach meinem ersten Gehsport-Wettkampf (hoffentlich nur) eine längere Wettkampfpause einzulegen. Denn nach Trainingsbeginn März 1969 hatte ich am 4. Juni des Jahres meinen ersten Wettkampf!

Schon da begann die bis heute auf mich anhaltende Übersinnlichkeit unseres Tuns. Verbunden mit all den schönen und weniger schönen Seiten unseres Sports, von der Organisation bis hin zur Ausführung. Mehr dazu bis Pfingsten, wenn mit “1969” der Rückblick auf mein Gehsportleben startet. Um die Spannung noch etwas zu befördern und vielleicht eine Ursache für mein übergroßen bis manchmal verbissenen Einsatz für den Gehsport zu benennen, möchte ich Euch nur die Zeit meines ersten Wettkampfes, der über 10 000m auf der Bahn stattfand, nennen:

48: 23,4min !!!

Habt noch etwas Geduld! Nun geht es wieder ans statistische Aufarbeiten der letzten GEHSPORT – Woche, von der es sehr viel aufzuarbeiten gilt und wo wir so, wie oben beschrieben, verfahren werden. Wir haben noch Ergebnisse aus Frankreich, Slowakei, Niederlande, Portugal und Italien einzupflegen. Reichenbach, Deutschland, steht schon mit seinen besten Leistungen im Netz. Einige suchen noch immer das Protokoll:

—>   190601 Vogtlandgehen, Reichenbach

Zuletzt wagen wir auch wieder eine Vorschau auf Kommendes! Am 8. 6. steht das nächste Event der IAAF-Race Walking-Challenge an. La Coruna, Spanien, ist schon zum 17.Mal Austragungsort der Challenge beim 33. Grand Prix in der Hafenstadt, ganz im Westen der iberischen Halbinsel. Ein sehr großes Aufeinandertreffen von vielen Stars aus aller Welt. 137 Männer und 87 Frauen haben allein in den beiden Wettbewerben über 20km gemeldet. Von Australien über Japan, China, Mexico, Brasilien bis hin nach Europa reicht die Phalanx der Starter. Ganz erfreulich: Mit Christopher Linke und Hagen Pohle sind auch zwei Deutsche dabei. Bestimmt wollen sie mit einem guten Auftreten ihre nicht befriedigenden Ergebnisse von Alytus schneller vergessen machen? Wir freuen uns. Seht doch selbst, wer alles startet:

—>   190608 Startliste Frauen

—>    190608 Startliste Männer

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Post Navigation