Im Mittelpunkt dieser Woche steht der Jahreshöhepunkt deutscher Geher: Die nunmehr allseitig zusammengefaßte Straßenmeisterschaft der Asphaltaspiranten! Nichts mit einer zweiter Meisterschaft auf der Straße (Reaktionen des GSN stehen noch aus)! Dafür einige Doppelanmeldungen der Masters für das gleichzeitige Absolvieren der 10km und 20km! Ohne Preisreduktion bei Doppelanmeldung (fast 100 Euro), ergeben sich 4 Varianten. A) Meisterschaften ignorieren, B) eine echte sportliche Herausforderung wählen, C) Teurer Doppelstart mit gewisser sportlicher Einschränkung, D) Risiko des Sieges über die 10km herausforden, dann zu sehen, ob 20km noch zu schaffen sind. Ich habe mich von A) auf B) umentschieden, in Vorahnung, es könnte meine letzte DM sein…? Die Meldeanalyse:Meldungen, aufgeschlüsselt in die drei Meisterschaftskategorien und die Rahmen-WK.

Kurze Anmerkungen zu den beiden Frauenwettbewerben der Elite. Während sich erfreulicherweise sogar 3 Frauen in Deutschland für das 35km-Abenteuer gefunden haben, ist es doch schon fast ein Armutszeugnis für unser Land, dass mit Saskia Feige nur eine Starterin über die 20km zu finden ist. Aber! Es lohnt sich, über sie zu berichten! Seit ihren 1:29:59h in Podebrady kann sie sich auch selbst stolz zur Weltspitze zählen. Für viele ist auch neu, daß die Potsdamerin nun für DHfK Leipzig startet! Und der DLV stellt sie nun kurz vor den Meisterschaften auch sehr gut und mit vielen Facetten vor. Lesenswert! Hier die pdf-Version, vielen Dank!

Vorgestellt!   —-> Saskia Feige Leidenschaft und Disziplin als Schlüssel…

 

Comments are closed.

Post Navigation