Mi zu Mi wäre in diesem Falle nicht so passend, da wir da vor allem, Naumburg, danach die Wertungen und die Vorbereitung auf Biberach in zwei Tagen abgehandelt haben. Was bleibt noch?

Natürlich die Multi – Gehsport – Veranstaltung in Lazaro Cardenas, Mexico! Die Leistungen sind bekannt. Nur, wir wollen noch etwas darüber reden! Als IAAF-RW-Challenge, Kategorie B, zählten dieses Mal nur die 20km! Zu erdrückend waren in den letzten Jahren die Wertungen, zu Südamerika – lastig (dafür dieses Jahr gleich 3x “Ozeanien”, weil Australien ein Kontinent ist!). Dafür, wegen des PANAMERICA-CUP´s, am 2.Tag, nur 50km M/W, und dadurch nur Kategorie C (Sieger 6 Punkte). Für die Mexikaner trotzdem ein Volksfest – mit gleich 3 Helden! Isaac Palma, als großen Sieger in starken 3:49h, den 37-jährigen Horacio Nava, der es noch einmal auf das Podest schaffte und den 42-jährigen Omar Zepeda, in 4:01h Sechster und mit 121 Punkten die stärkste Leistung der Veranstaltung! Bei den Frauen gewann die Peruanerin Evelyn Inga in 4:22h! Frauen müssen damit aktuell <4:28h gehen können, wollen sie nach Doha!de Sena, Erika

Die Team – EM in drei Wochen in Alytus, Litauen, wird weiteren Aufschluß über das Niveau der Wettkämpfe 2019 geben!

Erica de Sena, Brasilien, war die große Siegerin über 20km. Sie hat schon große Erfahrungen mit der Challenge, war 2017 die Siegerin der IAAF-Serie. Diesen Sieg wollte sie unbedingt! Und den schaffte sie auch.Die Zweite des Feldes, Kimberly Garcia, Peru, konnte den Abstand zwar deutlich verringern. Im Ziel fehlten ihr aber 11 Sekunden. Beide mit Topzeiten unter 1:30h. Damit der folgende RW-Challenge – Zwischenstand:190424 IAAF RW ZZ FrIm hochkarätigen Feld der Männer ging es um Prestige und Sieg! Noch 12 Athleten wollten gewinnen, als die Uhren bei Halbzeit 42:47min zeigten.  Mit zwei schnellen Runden (nach 8:20min zu KM14) und Steigerung auf je 7:43min zu KM16 und KM18 schaffte Perseus Karlström, Schweden, in Mexico Historisches! Mit 19s Vorsprung fuhr er den ersten europäisches Sieg über 20km bei den internationalen Events seit 2003 in Mexico ein. Vorher war das nur 2x (ua durch Matey Toth) über 50km gelungen. Deutlich, dementsprechend die Freude. Der Zwischenstand bei den Männern:190424 IAAF RW ZZ MäBleiben wir bei den Siegern! Da müssen wir dringend Glenda Morejon, Ecuador, 10km W U20-Siegerin in 43:07min und Cesar Cordova, Mexico, noch 16-jährig!, der mit neuer persönlicher Bestzeit von 41:08min die M U20 über 10km gewann, erwähnen. Erst vor 14 Tagen hatte der schlanke, junge Mexikaner, der im Oktober 17 Jahre alt wird, in Podebrady mit 41:24min überzeugt und mit persönlicher Bestzeit gewonnen.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Post Navigation