Während in Deutschland nun die kommenden besonderen Regelungen für die Leichtathletik gelten werden, macht sich die internationale Leichtathletik-Gemeine auf, die Zeit nach der Krise zu bewältigen. Für Deutsche als Geher wird das nur international GEHEN! Zum Glück wird bei einigen Ländern ab 15. Juni die Grenze aufgemacht. Die eigentlich gewollte europäische Zusammenarbeit erwacht gaaanz langsam. Vorreiter TSCHECHIEN! Von Gehsportfans und den Fachmedien überall bestaunt und bewundert, was die unermüdlichen Kämpfer um Josef Smola und Martin Nedvidek für den Wettkampfsport Gehen im kleinen Nachbarland erreicht haben. Echte Pioniere!

Auch die GEHSPORTWELT kann nächste Woche die bisher aufgezwungene Frühjahrsmüdigkeit ablegen. Es wird sich wieder lohnen, aus der Welt des GEHSPORTS zu berichten. Und dann wird es sich auch lohnen, zu schauen,welche Wettkämpfe anstehen? Auch hier, für Deutsche nur international. Diplomatisch ausgedrückt: In Deutschland hält man sich bedeckt! Die “lukrativen” Terminen – wenn überhaupt – stehen, ohne Deutschland! Außer Niederaichbach und Gleina ist nichts klar! Schön, dass es die beiden Standorte überhaupt noch gibt!!! Nur sollte man sich nicht wundern, wenn selbst das nicht zieht. Dagegen sprechen zwei harte Fakten:

1) Für den leistungsorentierten Spitzensport sind erst Wettkämpfe nach dem 1.12. interessant, weil erst die dann als Quali für Olympia zählen.

2) Der internationale Kalender wird so eng geschnürt, dass die gutmütigen Veranstalter/Ausrichter am Prinzip Hoffnung weiter sterben! Wettkampfverrückte Athleten international werden nicht nach Gleina kommen! Selbst da ist PODEBRADY/Tschechien interessanter, weil hier von vornherein der INTERNATIONALE VERGLEICH von vorn herein auch GESUCHT WIRD! Und der Ersatztermin Podebrady 2020 ist genau auf dem Gleina-Termin!

Leider können wir aktuell für deutsche Geher in Deutschland hier keinen Optimismus verbreiten. Das Prinzip, jeder macht seins, es wird schon das Beste sein, ist durch die aktuelle Situation weiter verstärkt. Wie soll der ängstliche deutsche Piefke auch begreifen, dass er ganz allein seines Glückes Schmied ist oder sein könnte…? Aber dazu wurde hier schon genug philosophiert. Anscheinend wollen es alle so? Oder sie hören mangels Alternativen auf und suchen eine andere Beschäftigung? Man weiß es nicht. Wir bleiben hier weiter international am Ball…

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Post Navigation