Bei etwas tropischen Verhältnissen (Wärme, Feuchtigkeit) in Neapel, Italien, wurden die beiden 20km-Gehen W/M der Universiade am 12.7. morgens 7 Uhr gestartet. Die wohl erstmals ausgetragenen Teamwertungen gingen bei den Männern an Japan vor China und Süd-Korea, bei den Frauen an Australien vor der Ukraine und China.

Überragender japanische Auftritt bei den Männern. Gold und Silber an Ikeda undFullSizeRender1 Kawano, zwei absolute Weltklasseathleten, aus dem unter 1:18h-Bereich der Männer. In den Kampf um den 3.Platz konnte unser Karl Junghannß nicht eingreifen. Aber mit dem 7.Platz und 1:24:54h enttäuschte er nicht. Bronze sicherte sich mit Koga der dritte Japaner gegen drei Mitstreiter. Denn zwischen dem 3. und 6. Platz lagen nur 25 Sekunden.

Bei den Frauen eilten zwei junge Australier nach schnellem Beginn durch Na Wang, China (4.Platz), vorne weg. Die erst 19-jährige Katie Hayward schaffte mit Gold ihren nächsten ganz großen Erfolg vor der 21-jährigen Jemima Montag. Klarer 3.Platz für Anezka Drahotova aus Tschechien, die damit für weiteren Aufschwung in unserem Nachbarland sorgen wird! Unser Bild (von Smola Chuze) zeigt Anezka mit den beiden jungen Australierinnen vor der Siegerehrung. Ein interessanter Nebeneffekt: Nur die (Einzel-) Bronzemedaille von Anezka bleibt in Europa! Und die Vorbereitung, die eine Woche zuvor in Rumburk erfolgreich beendet wurde, hat sich gelohnt. Auf dem Weg nach Doha! Da, wo die Japaner wohl schon die großen Favoriten sind. Aber…, was wird dann erst zu Olympia 2020 im eigenen Land?

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Post Navigation