Neusprech-Versuch! Sofort abgebrochen…! Trotzdem viele ganz starke Leistungen bei den 59. All-Japan Champs über 20 & 35km in Takahata, Japan! Eine, vielleicht die stärkste Gehsportnation aktuell auf der Welt? Die Japaner nutzten das Event als Ausscheidung für die LA-Weltmeisterschaften 2023 und Asien-Spiele 2023. Hier die besten Leistungen:  (mehr TOP-Leistungen zu Takahata in der GEHSPORTWELT)

Einige Informationen zum Event. Bei guten Bedingungen, zum Start der 35km um 8 Uhr 14 Grad. Männer unf Frauen starteten zusammen. Die 20km wurden eine halbe Stunde später gestartet. Bereits nach 5km hatte sich bei 35km diese starke Achter-Gruppe bei den Männern gebildet (1 Yamanishi, Sieger, 5 Katsuki, 4.Pl., 4 Maruo, 2.Pl.): Über 35km waren 37 Athleten (21 Mä, 6Fr) und über 20km 60 Athleten (45 Mä, 15Fr) am Start. Yamanishi setzte sich nach 20km in 1:23:33h von seinem Begleiter Maruo ab und hielt das hohe Tempo bis ins Ziel durch. Wahrscheinlich 11. beste Leistung des Jahres? 5km-Abschnitte, erste 5km in 21:32 am langsamsten, zur 15km mit 20:30 am schnellsten.

35km bei den Frauen: Serena Sonoda ging einsam an der Spitze, hielt sich mehr an das Mittelfeld der Männer. Für den schnellen Beginn, 20km in 1:33:58h (der Sieg über 20km Fr ging mit 1:33:41h weg) mußte die Siegerin, nach 49:10 für die dritten 10km mit „nur“ 26:01min für die letzten 5km „bezahlen“.

Über 20km der Männer mit , typisch für Japaner, hatte der Zweite im Ziel, Hiroto Maruo, frühzeitig die Flucht ergriffen (19:46 bei 5km, 39:38 bei 10km). Seinen Sieg verhinderten so drei rote Karten, die ihm 2min in der pit lane brachten und den jungen, besonneneren Yuta Koga den ersten großen Sieg mit zwei fast gleich schnellen Häften (40:15, 40:19) brachten (letze 5km Koga 20:12, Jusho 20:05).

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Post Navigation