273 Athleten aus 38 Nationen trafen sich zu einer großen Leistungs-Show in Dudince, Slowakei, zum traditionellen Dudinska 50 ! Die Slowaken pflegen und verehren die 50km seit Jahrzehnten – nicht erst seit den Erfolgen von Matej Toth.

160319 Dudince1

Die Athleten und Dudince nutzten den zeitigen Termin im Olympiajahr zu einem starken Leistungsnachweis auf hohem Niveau (keine Ausreißer!). Natürlich waren da für Rio auch “Normerfüllungen” angesagt. Wo sind schon mal 75 Athleten über 50km am Start? Wo schaffen es davon 23 Athleten unter die “Schallmauer” 4 Stunden? Dafür ist Dudince gut. Außerdem scheint die IAAF-Challenge in Südamerika, auch aus monetären Gründen, riesige Kräfte freigesetzt zu haben, schaut man unter diesem Gesichtspunkt auf die Meldelisten. Und noch ein Gedanke: Man muss schon mindestens 80 Punkte drauf haben, um für die IAAF-Challenge-Wettbewerbe überhaupt zu melden.

An der IAAF-Challenge beteiligte sich aus deutscher Sicht nur ein Athlet, Nathaniel Seiler, Bühlertal, der aber schon nach 3km leider verletzt aufgeben mußte. Vier Nachwuchsathleten aus Potsdam und Halle repräsentierten die deutschen Farben hervorragend.

160319 Dudince2

Das Niveau der “TOP of TOP” erreichten die Deutschen, natürlich wie alle Athleten der Rahmenwettbewerbe!! nicht. Die sportlich wertvollste Leistung beim Nachwuchs schaffte der 16-jährige Pole Lukas Niedzialek mit immerhin 44:25min. (113 P.) über 10km bei der Jugend U18. Die U20 gewann der Brite Callum Wilkinson mit 41:36min., was ihm 111 Punkte brachte. Ihre hervorragende Form bewies bei der weiblichen U20 die Potsdamerin Teresa Zurek, die mit 47:25min. (106 Punkte) über 10km eine neue persönliche Bestzeit aufstellte. Der Sieg weiblich U18 geht ebenfalls nach Potsdam. Julia Richter gewann die 5km in 24:34min. (99 P.). Niklas Richter, Potsdam und Johannes Frenzl, Halle, kamen mit persönlichen Bestzeiten über 10km auf die Plätze 4. und 5. Niklas schaffte 46:28min. (106 P.) und Johannes 49:50min. (103 P.). Dabei waren die 10km gar nicht für 15-jährige vorgesehen. Zwei Ungarn meldeten auch hoch. Mangels Gegnern oder Zeitzielen in ihren Altersklassen? Wir wissen es nicht. Wir werden uns nicht an dem Für und Wider beteiligen. Genau, wie wir das in den letzten Jahren bei Josephine Grandi nicht taten. Wen interessiert Zukunft oder langfristiger Aufbau? Wir hier berichten über die aktuellen Leistungen. Wir haben Josi mit allen Starts, wenn das sportlich stark war, herausgestellt. Stellen jetzt starke Leistungen wieder heraus. Stark sind 49:50min. für den 2001 Geborenen allemal.., wir schauen weiter…

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Post Navigation