Das “Werbeplakat” für Aschersleben überraschte dann doch alle. Die Hartgesottenen, die nichts anderes erwarten. Die kleiner werdende graue Masse, die nichts anderes, als sich selbst, interessiert. Die Gutmenschen, die hoffen, es gibt da doch noch irgendeine Verbindung, irgend etwas Verbindendes zwischen Darmstadt und der (er-)niedrig(t)en Basis. Die “Vertreter”, die nichts DAVON wußten und vor allem Ausrichter, Athleten, Kampfrichter und Zuschauer, kurz gesagt, eigentlich alle181014 A-leben FlyerGanz zu schweigen von den INHALTEN! Es gibt also keine würdige Werbefigur männlich, weiblich bei den Masters? Es wird für 2 Geher! 50km geworben, nicht für 59 Masters? Ganz zu schweigen von den anderen Athleten… Gemunkelt vor Ort…, bestimmt eine Werbedame? Oder wer hat da eine zusätzliche Einnahmequelle über teure Flyer und Fotos lanciert? Auch eine Frage für die Tiefenprüfung bei Steuerangelegenheiten? Man weiß es nicht. Einfach nur schlimm, unabhängig von Geschmack, über den sich streiten läßt. Und, mehr Info´s über leichtathletik.de? Die junge Dame, die dafür professionell am “Wegesrand” steht, hat schon mehrfach bei den Meisterschaften einfach die Masters “vergessen”. Trotz konkreter Erinnerungen. Einmal ist schade…, nun mehrfach, das ist System! Selbstschutz? Schutz, weil kein Zugriff…? Schön, wenn wir über TOP-Leistungen lesen. Bei vier Startern, 2x 50km, 2x 30km nur den “Leistungssport” zu bedienen, aber Masters und TOP-Rahmenleute außen vorzulassen, nun MEHRFACH! das verdient weder das Wort “Bericht” noch Werbung dafür, siehe oben, auf dem Flyer

…dann steht der DLV-Plan 2019. Ohne Bahn-DM, ohne 10km-Masters? Wer schon mal eine Deutsche Meisterschaft ausgerichtet hat, der weiß, was an Arbeit auf ihn zukommt. Auch VOR DER BESTÄTIGUNG DURCH DEN DLV! Da wir nicht länger warten wollen, auch anderen Chancn zu geben, mit Hintergrund-Wissen, was läuft, um auch Landes- oder Regionalmeisterschaften ordentlich zu terminisieren und später durchzuführen, hier unsere provisorische Arbeitsliste 2019 für Eure weiteren Aktionen und Meetings…1900 mit 1.Planung11900 mit 1.Planung2Im Gegenzug hoffen wir nun von Euch auf Rück-Info´s! Ihr seht das Interesse! Interesse an Kaiserslautern, Biberach, Breitenbrunn, Reichenbach, Bühlertal und Jüterbog! Auf Bestätigungen von Bewerbungen für DM Bahn und den 10km-Masters. Hoffen nun

bis 30. Oktober auf Euren Termin und verbindliche Rückinfo.

Das wäre sehr schön. Andere Länder können es doch auch. Nur wir nicht? Warum? Also bitte… verlaßt Euch nicht auf andere oder “stille Post” und Hören-Sagen. Von DLV bis Internet ist von Ideen und Vorstellungen z.B. von Beeskow, Breitenbruun oder Baden-Baden noch nichts zu finden. Wir würden uns trotzdem freuen, wenn wir in 20 Tagen NICHT WIEDER vor dem Dilemma stehen wie vor Jahresfrist. Bitte…

Auf Grund der gehäuften Anfragen, hier eine deutliche Antwort:

1) Hier ist NICHT die Seite des GEHER-Team Deutschland!

2) Wir haben keinen Einfluss auf das Geherteam, können da nicht helfen, kennen nicht die große Schar professioneller Trainer und Übungsleiter, die Euch helfen könnten. Eine Zusammenarbeit? Seit Jahren abgelehnt! Sogar Unwahrheiten verbreitet. Schade.

3) Deshalb konzentrieren wir uns hier auf der Seite auf das ansonsten Machbare oder Mögliche. Suchen, Betreiben und Pflegen von gefundenen Nischen…

A GSN OFFZ 1bl4) Mit dem GEHSPORTNETZWERK wurde eine Art Verbindung gefunden, die nahe an “Probleme”, Befindlichkeiten, Fragen und Informationskanäle heranrückt, versucht, das Mögliche unter Gleichgesinnten im Gehsport zu etablieren sowie einen offenen, persönlichen und  geselligen Umgang zu pflegen.

5) Danach und daraus, siehe Punkte 2 – 4, manifestierte sich erst in der Praxis die Idee, sich mehr auf Masters zu konzentrieren, gemeinsam mit und für sie Projekte zu installieren und erfolgreich durchzuführen. Das damit der Nachwuchs etwas auf der Strecke bleibt, das war den echten und gelebten GEHERPOKAL-FANS schon bewußt. Lange unterdrückt und immer wieder auf Einsicht und Zusammenarbeit hoffend. Es wurde uns aber keine Alternative gelassen.

6) Das von GEHERPOKAL-FANS nicht Gewollte lebt in der Idee EUROPA-Challenge weiter. Der VERGLEICH aller Altersklassen m/w von 8 bis 80 Jahren, des guten alten DEUTSCHEN GEHERPOKAL auch. Er ist stets abrufbar und ausbaubar. Mit Nachwuchs!, neuen Strecken!, neuer sehr praktikabler Punkttabelle!!! und neuen Ideen, ohne alte oder aktuelle über Bord zu werfen.

7) Das GEHSPORTNETZWERK ist sich seiner Fähigkeiten bewusst, wird sich nur Dingen annehmen, die man auch verwirklichen kann. 44 Vollmitglieder, gerne mehr – siehe Netzwerkseite und Blog vertrauen den Vorständen Bernd Hölters, Dick Gnauck, Thorsten Fern und Udo Schaeffer. Arbeiten im Team, helfen und SCHÜTZEN! Danke.

8) Gerne nehmen wir uns bestimmten Dingen an, wie Terminen 2017, 2018, 2019 oder auch der Teambildung bei Masters-EM & WM. Aber wir können nicht überall und bei allen Fragen helfen. Das zur Klarstellung – siehe oben!

In Buenos Aires, Argentinien, treten die besten Sportler der Jahrgänge 2001 und 2002 an. Ihre Olympischen Spiele. Gehen ist mit dabei. Erste Ergebnisse dazu noch schnell:181011 Buenos Aires M181010 Buenos Aires

 

 

Was sind das nur für Zeiten?

 

 

Und das von 16- / 17- Jährigen?

181012 Buenos Aires WDie “Next Generation” der jungen Damen. Nicht das es da anders ist. Auch ganz stark, ein klein wenig schon, der 2018-er Jahrgang mit nicht der großen außereuropäischen Dominanz, wie bei den jungen Männern. Es bleibt spannend!

Punkt 1): Hallo, zuerst möchte ich ganz glücklich mitteilen, dass ich es geschafft habe, die 18 Seiten des Wahnsinnsmonats SEPTEMBER, siehe GEHSPORTWELT, geschuldet vorAuswertung allem der MASTERS-WM in Malaga, aber auch den vielen neuen Initiativen in und aus aller Welt. Das Recherchieren kann aus Spaß auch Sucht machen! Die 18 Seiten machten aus der Sucht schon ZWANG, nun “ich habe fertig…”

Punkt 2): Erste Ergebnisse Oktober sind in der GEHSPORTWELT jetzt aufrufbar. Zeit der 50km-Meisterschaften, unsere “Kleine” kommt noch in 3 Tagen hinzu. Aber auch Zeit der Stundengehen…! Wer weiß, wer alles noch die Chance nutzt, eine Woche später, mit dem Challenge – Wettkampf in Prag zu punkten? Veränderungen garantiert, bei/mit auch Spitzenleuten inclusive. NEU!! Jetzt kann man es schreiben, da sie beide offiziell gemeldet sind, zwei Top-Athleten kämpfen noch gegeneinander und um Verbesserung in der TOPTEN über die 1h Stunde in Prag: Anezka Drahotova, CZE, Silber bei der EM in Berlin und Teresa Zurek, Potsdam, die EM-20., die mit einem guten Ergebnis noch beste Deutsche der EUROPA-Challenge 2018 werden kann.181007 Sluknow13) Sluknov: Da probte noch einmal das TOP-Team vom AC Rumburk um Jan Rein und Martin Nedvidek den Ablauf und die Organisation für das Stundengehen in Prag bei den Tschechischen Masters, wo Martin auch noch die beste Leistung des Tages lieferte…181007 Sluknow2Planung, Organisation vorab und auch noch vor Ort… Alles klar? Gleich los (Nr. 2) mit Spitzentempo und Adrenalin im Blut….  Ja, das kommt mir sehr bekannt vor…181007 Sluknow3Abschlußbild gehört dazu, tiefe Verbeugung! Auch von mir. Und danke Josef und seiner Firma, Smola Konstrukce!!! Was da für den nationalen Gehsport und auch international geleistet wird, ist einfach nur vorbildhaft!

4) GEHSPORTWELT: Hat neben Sluknow haben wir diese Woche Leistungen aus Rieti, ITA, Tilburg, NED, Wien, AUT, Casey Field & Canberra, AUS, Eskilstuna, SWE, Le Havre & Saran, FRA sowie TOP-Ergebnisse aus Fukui, wiederholt! Japan! eingestellt. Schaut 181006 Wien Streckeruhig mal rein, was man international noch so zu leisten vermag, auch am Ende der langen Saison. Wien und Tilburg, da ist EUROPA-Challenge! Beste Leistung in Wien, Jakub Jelonek, polnischer Meister mit 4:08h = 106 Punkte. Bedingungen gut, herrliches Wetter (siehe Bild)! Wieder die 50km! In Tilburg machen die 50km Schlagzeilen! Remco de Bruin, NED, M54, wird nach 10km ZZ in 53:17h frühzeitig disqualifiziert. Meldet sich kurzfristig für 10km an und gewinnt da in 48:58min = 104 Punkte. Rick Liesting, NED, W41, der Favorit, steigt schon bei 15km in schnellen 1:13:31h aus. Beste Leistung über181007 Tilburg 50km bringt “Sprinter” Hub Kaenen, NED, M59, der mit 91 Punkten und 5:10h Bronze holt. Überraschendes Podest 50km! (Fotomontage: marchalmondo)

Insgesamt 247 Geher am Start in Saran, FRA, wo es je nach Alter über 10, 20, 30 oder 60min “ging”. Wieder mal die Stunde, die wertvollste Stunde ging Clemence Beretta, FRA, über 12 599m = neuer Landesrekord U23 und 102 Punkte!

Eine tiefe Verbeugung vor den 39-er Zeiten der Japaner, schon wieder! Dieses mal in Fukui beim 73. Festival der “Werks-Mannschaften” in der Leichtathletik, mit Gehen, über 2 Tage. Ja, das gibt es auch (noch).

Gute Sichtung, breit aufgestellte Vereine, gute Resonanz und sehr viel Ehrgeiz weisen die U16 – Meisterschaften der Regionen in Rieti nach. Gehen spielt da eine tragende Rolle! M U16 mit 20 Jungs, 10 schon unter 25min = 90 und mehr Punkte un die W U16 sogar mit 25 Starterinnen und 14 mit 90 Punkten (15:26min).

5) Das Negative zum Schluß: In unserer Analyse zur EM in Berlin sprachen wir die Hoffnung aus, dass das Ergebnisse die nächsten 4 Jahre hoffentlich überstehen? Es dauerte nicht einmal drei Monate. Die Stärkste der starken Ukrainerinnen über 50km hat wahrscheinlich gedopt? Ist erst einmal, veröffentlicht, überführt! Was kann die realen Vorwürfe noch entkräften? Eine so junge Disziplin und auch im kranken Drang nach vorn schon verseucht.

Eigentlich “nur” als Art Zuarbeit für die Organisatoren gedacht, möchten wir Euch die nachstehende Liste eines wichtigen Teils der Masters-Teilnehmer nicht vorenthalten:181009 Medaillengew Malaga in A-lebenUnd wir haben noch etwas für Euch! Eine Gesamt – Starterliste! Von uns noch etwas bearbeitet. Könnt Ihr bestimmt gebrauchen? Die abschließende Final-Überraschung der drei Seiten dort nun hier gleich im Bildformat:

181009 A-leben Gäste 50kmUnd nun die Gesamtliste mit allen Teilnehmern, Stand: 8.10. für Euch:  

—>  181009 Aschersleben Gesamt – Starterliste

Husarenritt beendet! Endlich Lake Taihu (IAAF-RW-Finale) und vor allem die “unendliche” Geschichte mit dem Protokoll von Malaga eingepflegt. Da Wien und Tilburg pünktlich kamen, was die Arbeit ungemein erleichtert, wurden die Daten gleich mit eingepflegt.

Unser Zwischenstand vor Aschersleben:181008 EUCH RL ZZ

Die TOP24 direkt und alle Athleten über 200 Punkte hier dann als pdf – Datei:  

—>   181008 EUCH RL ZZ vor Aschersleben

Die erfahrene Brigita Virbalyte, LTU, EM-Vierte von Berlin, hat mit dem Ergebnis von Druskininkai, LTU, 10km in 43:02min = 117 Punkte die Spitze übernommen. Verdient, deutlich. 2018 immer vorn mit dabei. IAAF-RW-Challenge, Finale 7.Platz, Tour: Einzel 7.Platz, 2.Platz im Team, da floß auch etwas Geld in die Haushaltskasse. Glückwunsch.

Wer kam nun noch nach vorn im REIGEN der fleißigen Punktesammler über das Jahr? Remco de Bruin, NED, M50, auf den 6.Platz, Grzegorz Grinholc, POL, M40, durch seine 4:54h gestern in Wien, 92 P. und Fabio Ruzzier, SLO, M65, der nicht nur mit dem Nachwuchs des Landes nach Wien kam, sondern auch für seine 30km in 3:17h gute 90 Punkte bekam. Ganz stark.

Was kann sich noch ergeben? Deutlich sichtbar die lila freien Flächen für noch fehlende Wertungen auf der Seite 1. Theoretisch könnte Anezka Drahotova, CZE, die EM-Zweite noch in Führung gehen, z.B. mit einem starken Start in Prag über 1h. Aber wir kennen den aktuellen Saisonaufbau nicht. Die acht Seiten mit über 400 Sportlern (bisher mit > 200 Punkte) könnten noch arg schmelzen, wenn nicht noch ein 4.Wettkampf erfolgt. Eine Grundbedingung unserer Challenge-Wertung. Bei Starter, die bisher nur 3 Wettkämpfe haben, ist die rechte Spalte gelb eingefärbt. Also? Ran an die Starts! Alles Gute dabei wünscht Euch Euer Udo Schaeffer

Neben vielen “Tagesaufgaben” und aktuellen Auswertungen mit aller Kraft zum neuen Zwischenstand der EUROPA-CHALLENGE 2018 . Malaga bleibt mit der Auswertung und Analyse weiter “auf Eis”, bzw., es wird ständig weiter daran gearbeitet. Und die anderen Wettkämpfe, Chiasso, Lake Taihu, Redlham, Györ flossen ebenfalls in die Wertung ein. Heute steht Wien, 5-50km an. Morgen Tilburg,NED, 5-50km! Dazu, versprochen:

Für den Saison – Endspurt gibt es den neuen Zwischenstand!

Vor Aschersleben. Damit alle wissen, welche Änderungen, Ergebnisse, noch mit den “restlichen” Wettbewerben 2018 zu erreichen sind: 14.10. Aschersleben, GER, 20.10. Prag, CZE und 9.12. Yverdon, SWZ. Viel Glück!

Die LIGA der Regionen 2018 ist doch an Spannung kaum zu überbieten. Letzte Woche meldeten wir, der Nord/Osten wird es nach dem Rausfall aus den Podesträngen schwer haben, wieder nach oben zu kommen! Mit einem fulminanten Sieg in Jüterbog, nach überraschendem Mobilisieren “frischer” Kräfte, ist der Nord/Osten I wieder ganz oben!181005 LIGA dREG ZZ nJbgWir haben zum Mitrechnen die möglichen Streichwerte bei einem besseres Ergebnis in Aschersleben mit hellgrün gekennzeichnet. Und wer jetzt mitrechnet, erkennt schnell, alle vier Teams können noch gewinnen. Wer 2 400 Punkte schafft, steht wohl auf dem Podest. Aktuell trennen diese GROSSEN VIER, Nord / Osten, Baden / Württemberg, Mitteldeutschland und Bayern nur schlappe 52 Punkte!

Dahinter im “Niemandsland” fest im Sattel auf dem 5.Platz HESSEN. Und, oh Jammer, das große und bevölkerungsreiche, traditionsgeladene (…Gehsport) NRW übernimmt die “Rote Laterne”. Kaum zu fassen. Auf jeden Fall bleibt viel Spannung, bis der Sieger und die Platzierten feststehen. Am 17. November zum Wettkampf in Erfurt dann die Ehrung der besten Athleten und der nächste Stammtisch des GSN! Viel Spaß!

Nach dem 9. Wettkampf unserer Serie hat Favorit Steffen Borsch, SV Halle, M45, nun erwartungsgemäß (und endlich) die Führung bei der Rangliste 2018 übernommen.181005 RL ZZ nJbgWer noch weiter, bis auch über den 50.Platz hinaus stöbern will, kann hier die gesamte Liste im pdf – Format einsehen, drucken oder abspeichern:

—>  Rangliste, Zwischenstand nach Jüterbog

(Bitte beachten: Die Endauswertung nur mit vier Wettkampfteilnahmen gesamt!)