**  Bitte beachten! Letzter Abschnitt mit weiteren Info´s gespickt, verändert! ** Verharmlosen ist, wenn ich das Ganze, jetzt, wie es mir zuerst eingefallen ist, als

KINDERGARTEN

bezeichnen würde. Vor allem, der Vorgang wäre auch eine Beleidigung für die guten Kindereinrichtungen. Bedienen wir uns dieses Mal anderer Seiten. Z.B. von kräftigen Typen mit kräftigen Sprüchen. Die Stimmen kommen aus dem Wurf/Stoß-Lager und bezeichnen das Ganze als

VOLKSVERARSCHE.

Wer das alles genau nachlesen möchte und sich auch dafür interessiert, was anderen Disziplingruppen in diesem “Tollhaus Masters-EM in Venedig” so widerfahren ist, der klickt doch gleich hier an bzw. bedient sich der voll-umfänglichen Darstellung aller Dinge über den Button hier an der Seite, unser Verbindungsglied zu den Werfern über “lampis”: http://lampis.net/index.php/9-nachrichten/2347-beim-10-km-strassengehen-war-die-streck-875-meter-zu-kurz

Und da man dort klarer spricht, nicht alles beschönigen will und muss, vielleicht auch (als Werfer/Stoßer) etwas näher am Geschehen die Ohren und Augen hat, wird nicht, wie bei uns von 400-600m zu kurz gesprochen sondern KONKRET VON 875m! Das ich mich bei dem Fakt nicht “einkriege” könnt ihr bestimmt verstehen oder? Da haben wir uns wieder richtig schön einlullen lassen, Strecke zu kurz, etwas, man gibt es schnell zu, ja, schont Statistiker und Wirrglaube von Athleten, diese Zeit in dem Zustand und Alter geschafft zu haben. Ja, ich HABE MITGELULLT! Wem nützt´s? Immer dem Erhalt der Macht! Keiner hat ein Vermessungsprotokoll offiziell gesehen. Fakten, Erkenntnisse oder Änderungen wurden nicht offen auf den Tisch gefordert. “Alles ist gut”. oder auch “So was passiert NIE WIEDER!” Ja sollte doch so sein…

Denke nie, es kann nicht schlimmer kommen!

In der großen und der kleinen Politik, im Sport! Wenn sich das bewahrheitet, was da Samstag mit der NEU ERRECHNETEN STRECKE (vermessen? und bei der Größe des Vergehens bestimmt vom Chef persönlich kontrolliert?) für die 20km passiert ist….! Dann weiß auch ich nicht mehr weiter. Dieses Mal waren die 20km wohl 400 – 500m zu lang??? Wie bitte? (Patrice Brochot, Frankreich, Star der M65 spricht von 580m GPS). Wer kann noch solche Schmerzen aushalten, wenn sich das alles nun offiziell bewahrheitet? Oder können wir es locker unter den Tisch kehren? Denn, dieses Mal, da sind die Zeiten zwar besch…, ABER!!! BESTENLISTENFÄHIG! Ein Schelm, der nun Arges dabei denkt. Eines kann man allerdings nicht mehr unter den Tisch kehren! Die 250 TEAMMEDAILLEN wurden “geklaut” Hä…, wie das? Und wie wird das jetzt ausgehen? OFFENGELEGT? Konsequenzen? Man braucht sich auch gar nicht zu outen, wird jetzt manch einer denken. Außerdem ist die EM sowieso zu Ende. Zeiten werden einfach so gewertet! Medaillen auf Kosten der Athleten verschickt, mit weiteren Erhöhen der Startgelder (“Betriebskosten”), wieder reingeholt… Jeder geht seiner Wege und das Gras wächst… Oder? Ich lasse mich gerne überraschen und werde dann berichten. Denke mir jetzt aber meinen Teil und streike, unter dem Thema:

SUNDAY FOR (Race Walking-) FUTURE

Vielleicht hilft´s?

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Post Navigation