BEITRAG Nr.: 1: Während viele sich noch den Folgen des Corona-Wahnsinns ergeben müssen, entwickelt sich im kleinen Nachbarland Tschechien nach den zuerst „scharfen Maßnahmen“ der dortigen Behörden nun ein richtiger Frühling für den Gehsport! Dank vielfältiger Initiativen von Netzwerker Josef Smola aus Prag hat er innerhalb kürzester Zeit eine erstaunliche Entwicklung in Gang gebracht! Als Aktiver ständig unterwegs, als Unternehmer mit vollem Einsatz immer umtriebig unterwegs und als Organisator und großartiger Unterstützer vieler Ideen hat er die vergangene Zeit erstaunlich gut genutzt, seinen Freundeskreis noch enger zusammengeschweißt. Nun rief er in Tschechien zum:

SMOLA KONSTRUKCE  – Geherpokal

– und viele kamen! Sogar recht zügig. Viele neue Namen sind neben alten, bekannten Gesichtern unterwegs! Während wir hier noch „schmoren“ steht bereits im Nachbarland die gesamte Restsaison 2020! mit vielen spannenden Wettkämpfen fest. Seine erste kleine Serie ist bereits BEENDET!!! Die Zahlen beweisen eine hervorragende Entwicklung in kürzester Zeit:200525 SMOLA GP, TeamsKamen zum ersten Wettkampf in den Frühling 2020 nach dem „Wahnsinn“ überhaupt 34 hoffnungsvolle Athleten aller Altersgruppen am 16. Mai nach Rumburk, wir berichteten, waren es eine Woche und ein paar Kilometer weiter in Turnov schon 56 Athleten aus 17 Vereinen die sich „völlig normal“ zu einem „richtigen! Wettkampftag“ auf der dortigen Tartananlage trafen! Damit schreiben wir diese Angelegenheit auch letztmalig mit „Gänsefüßchen“!

Den deutschen Gehern, die mehr als fünf Jahre dabei sind, wird diese Angelegenheit bekannt vorkommen!? Der Deutsche Geherpokal läßt schön grüßen. Vor fünf Jahren von Verantwortlichen des Gehsports nicht gewollt, vom DLV seit 1990! ignoriert, von anderen wiederum schlecht kopiert und verwässert, ohne den Sinn zu verstehen, „schlummerte“ er in letzter Zeit in den Niederlanden, bei unseren verschiedenen Jagd-Gehen oder bei der Masters-Rangliste und LIGA vor sich hin. Sein enormes Potential für den Gehsport nur ansatzweise zur Geltung kommen lassend!

Zu den virtuellen Gehen wurde der GEHERPOKAL etwas entstaubt und aus dem „Keller geholt“. Als Josef Smola für“seinen“ Geherpokal die „komischen Ergebnisse“ mit Wertungen der Punktliste der WA (ehemals IAAF) sah, seine Aussage dazu war nicht „kinderstubenrein“, entschied er sich kurzfristig für das System des GEHERPOKAL und hat es bisher nicht bereut. Wen bitte interessiert das in Deutschland? Ich schreibe es trotzdem: Voller Stolz! Danke, Josef!

Und die Tschechen haben schnell verstanden. In Rumburk waren mit Rumburk und Vrchlabi nur zwei vollständige Teams mit den 5 Athleten M/W von 8 – 80 Jahren am Start! Aber der erste Wettkampf machte so viel Spaß, dass in Nove Mesto, Mlada Boleslav schnell auch „Ehemalige ausgegraben“ wurden, Vrchlabi sogar das 2.Team mit 5 Athleten besetzen konnte und auch Gastgeber Turnov sich mit 4 Startern interessiert zeigte.

Das alles in einem „kleinen Land“ mit 11 Millionen Einwohnern und mit perspektivisch guter Struktur, immer auch an Nachwuchs interessiert, um die Tradition auch weiter geben zu können… Gesamt 57 Teilnehmer, davon 33 an beiden Wettbewerben mit insgesamt:

22 Schüler M/U 16 !!, 24 Athleten in den Hauptklassen 16-34 Jahre !! und 11 Masters !!

Da braucht man um die Zukunft, den Erhalt des Gehsports in Tschechien keine Angst zu haben. Und ihr wißt auch, mit dem Erfolg wird man „hungriger“! Das sind die Freunde um Josef Smola. Ist er nicht auch der HAUPTSPONSOR der nächsten drei europäischen Team-Meisterschaften im Gehen 2021, 2023 und 2025 in Podebrady! Deshalb auch die Anstrengungen! Man möchte natürlich auch im eigenen Land den Erfolg – in den nächsten 5 Jahren. Alles Gute!

Comments are closed.

Post Navigation