180211 Adelaide StartVor den Ergebnissen dieses Wochenendes noch einmal ein Rückblick auf den ersten Event des Jahres – den offenen Australien-Ozeanien-Meisterschaften vom 11.2. in Adelaide. Es war nicht nur der Auftakt zur Race Walking-Challenge 2018 der IAAF, es war wieder 180211 Adelaide TOP3W(3.Mal) der krönende Abschluß von sechs Wochen AIS-Studie der Uni Canberra als gemeinsames Trainingslager mit in- und ausländischen Athleten. Ideale Bedingungen – trotz teilweise großer Hitze.

Wie schon berichtet konnte man ja den Start auf 7 Uhr vorverlegen, so dass zu Wettkampf-Beginn mit 15 Grad ideale Temperaturen herrschten.

Ein tolles Sieger-Trio, siehe Bild, nur sechs Sekunden getrennt. Mit Regan Lamble, als 5. mit 1:33:40h nicht auf dem Podest, in London 2017 zur WM 1:31:30h schaffte, vorqualifiziert, hat Australien aktuell vier starke Frauen innerhalb von 7s! Drei Plätze, für vier Kämpferfrauen, so dass Claire Tallent der Umstieg auf die 50km vielleicht leichter fällt? Auch eine gute Mischung von super erfahren bis blutjung. Denn die Zweite, Jemima Montag, hatte erst im Dezember 2017 einen neuen U20-Rekord mit hoher 1:34-er Zeit erzielt. Das war da schon Wahnsinn. Durch die sechs Wochen als Bestandteil der Supernova-Studie hat die noch 19-Jährige ihre Bestzeit nun gleich auf 1:31:26h geschraubt, ist aktuell Nummer 2 in Australien. Jedoch gilt der Abschlußsatz der 33-jährigen Siegerin Beki Smith, die in Adelaide eine sau-starke 2.Hälfte zeigte und so ihrem großen Ziel, Start bei den Commonwealth-Games, Mitte April im eigenen Land, ein erhebliches Stück näher gekommen ist.

Comments are closed.

Post Navigation