Am Wochenende wartet die 2. Runde des Deutschen Geherpokal 2022. Gleich mit zwei Wettbewerben! Während man den II. Südharz-Cup mit Bahngehen in Sangerhausen über LADV gut nachvollziehen kann, 44 Teilnehmer sind gemeldet, ist das für das Straßengehen in Biberach recht unübersichtlich. Gleich 6 verschiedene Klick-Möglichkeiten bei LADV gibt es und überall KEINE Übersicht. Das ist etwas schade, da man eigentlich schon daran gewöhnt ist, zu schauen, was man erwarten kann. Die vielen verschiedenen unterschiedlichen Meisterschaften…! Und garantiert nicht alle. Ich weiß auch von vielen Gästen, die an keinen Meisterschaften teilnehmen. Und ich rechne mit (hoffentlich) 80 Teilnehmern.

Eine dritte Möglichkeit eröffnet sich mit dem 41. Internationalen Gehen in Dudince, Slowakei. Für den Leistungssport etwas ungünstig, weil schon nächste Woche die Deutschen Meisterschaften in Frankfurt/Main warten. Deutschland hat ja nur eine Straßenmeisterschaften. So sind zu „Dudinska50“, wie der Traditionswettbewerb heißt, mit Karl Junghanß,  Mathilde Frenzel und Bianca Dittrich, sie gleich 2x, über 20 und 35km, nur drei Deutsche gemeldet.

Sagenhafte 237 Athleten aus 29 Ländern gehen am Samstag an den Start. International angeführt von Ungarn (24), Mexico(18), Tschechien (16), Guatemala(15), Portugal(10), Italien und sogar China!(je 9). Ein gutes Ergebnis für die umtriebigen Veranstalter dieses Gold Level der WA, wo im neuen Traditionswettbewerb, den 35km, die Hälfte der Gemeldeten, genau 129 Starter, 81 Männer und 48 Frauen an den Start gehen. Dieser blanke Wahnsinn ist auch im Live Stream unter „Dudinska50“ zu sehen. An welchem der Wettkämpfe Bianca teilnimmt, das ist offen. Zwischen gar nicht, wie in Reichenbach, den 20km in Biberach, wo sie auch gemeldet ist, bis hin zum großen Erlebnis Dudince…, alles ist möglich!

Wie es hier weiter geht, entscheide ich am kommenden Dienstag.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Post Navigation