Keiner soll “abheben”. Wer wüßte das nicht besser als wir Geher! Der Abschlußsatz unserer gerade zu Ende gegangenen GSN-Telefonkonferenz! – die Überschrift! Ich0000 GSN OFFZ 1bl möchte euch kurz die Ergebnisse der TELKO vorstellen.

* 1) Oberstes Gebot bleiben der Zusammenhalt, die Gespräche, der Meinungsaustausch und gemeinsame Erlebnisse. Nur so können wir den Verein erhalten und unsere Ideen weiter verfolgen.

* 2) Wir bleiben mit unseren Ansichten weiterhin für alle Athleten und Förderer offen. Mit dem aktuellen Vorstand wird es kein Polarisieren geben. Wir sind eine Heimstatt für Geher und wissen um unterschiedliche Erfahrungen, Herangehensweisen, sowohl Leiden als auch Empathien und die in unterschiedlicher Stärke. Auf beiden! Seiten der sich leider weiter herausbildenden Pole.

* 3) Um alle zu erreichen, bleiben wir in der “symbolischen Mitte”. Entscheidend ist unser respektvolle Umgang miteinander, Akzeptanz der Meinung, Akzeptanz der Situation, Akzeptanz der rechtlichen Situation, ohne diese jegliches Treffen, die Organisation und der Erfahrungsaustausch gar nicht möglich wäre.

* 4) Wir können nichts langfristiger planen. Jederzeit “kann uns alles um die Ohren fliegen”, aus welchem Grund auch immer. Deshalb danken wir allen, die mit hervorragenden Konzepten ein Zusammenleben, Zusammen-Sport-Treiben überhaupt erst ermöglichen. Bleiben mit allem aber auch bei anderem, respektieren die, die in dieser speziellen Situation keine Lust oder Angst haben, die kein Risiko eingehen möchten oder ganz einfach etwas anderes tun. Und gut!

* 5) Wir haben so aktuell die Wettkämpfe in Podebrady und Biberach begrüßt und untetstützt! Wir werden das Treffen, den Wettkampf und das Meeting im Mühltal unterstützen. Ganz nebenbei: viele Erfahrungen gesammelt und hervorragende Hygienekonzepte erlebt, die man auch in den normalen Alltag übernehmen könnte. Und waren traurig ob der Fehlenden mit Respekt und Mitgefühl.

* 6) Auch in Geherkreisen, auch im GEHSPORTNETZWERK, kann es (vorübergehende) Ausfälle geben. So haben wir heute beschlossen, den 10. Geher-Stammtisch, unser GSN-Meeting, gleich doppelt zu veranstalten! Am 21.10. im Mühltal als 10.A und den nächsten als 10.B, weil wir uns zB für eine Siegerehrung “15 Jahre Jagdgehen” oder “GSN-Jagdmeile 2019″ mehr Auszuzeichnende vor Ort wünschen. Dafür bleibt für die aktuell 23 Teilnehmer am 21.10. viel anderes und!, mehr Raum für Diskussionen.

* 7) Unter Punkt sechs haben wir mit Absicht 10.B nicht mit Ort und Datum genannt! Das ist mit aller Wahrscheinlichkeit Erfurt am 14.11.! Und wenn nicht…! Egal, 10.B kommt. Für Erfurt, HALLEN-WETTKAMPF !!, ist das Hygienekonzept noch nicht bestätigt. Aber der ASV Erfurt, mit unserem Richard Debuch in der Leichtathletik ganz vorn, will, und bei Zustimmung wird es stattfinden. ASV Erfurt hat sich schon weit(-er) aus dem Fenster gelehnt! Logisch. Leben, Änderungen, nur mit Plan, alles andere, ANARCHIE! So darf ich euch für eure Kalender die geplanten Termine 2021 des/mit ASV mit Gehen vorstellen: 9.1. LM Gehen offen, 1. 5. Kauflandgehen (alternativ 15.5.), 13.11. Hallengehen

Der Vorstand des GSN wünscht allen einen gesunden Weg in der kommenden Zeit, Optimismus und am 21.10. gutes Gelingen!

der einen Teilnahmezettel zu den Wettbewerben des DEUTSCHEN GEHERPOKAL 2020 abgegeben hat soll doch bitte auch erwähnt werden. Was wir auf Anfrage gerne tun. In diesem Zusammenhang machen wir darauf aufmerksam, man kann mit beiden Zetteln seine Wettkampfleistungen übermitteln, dem vom DEUTSCHEN GEHERPOKAL und der EUROPA-Challenge. Egal! Und man wird automatisch in beiden Wertungen gewertet. Der erste Deutsche in der Wertung ist:2010 BernatzkiMARCO BERNATZKI aus Herten ist der erste Deutsche und wird ebenfalls wie Jiri dafür einen Ehrenpreis erhalten. Genau wie Jiri hat er die Saison nun wegen der speziellen Situation für sich leider für beendet erklärt. Fast entschuldigend bemerkt er, “nur” auf vier Wettkämpfe – und dann auch noch nur im “Käseland” – gekommen zu sein. Wir nehmen als Freunde der Statistik und des Vergleichens jeden auf, jeden von 8 bis 80, immer gerne! Vielen Dank an Marco, der auch noch Hinweise einbrachte. Man kann also den des Deutschen Geherpokal, wie Marco, benutzen, aber auch den der EUROPA-CHALLENGE. Wir nehmen alles! Hier der andere:  2000 EUCH AufnahmeDie Bedingungen sind für beide Wettbewerbe gleich, mindestens vier Wettkämpfe. Die besten sechs Wettkämpfe kommen in der Wertung. Man kann bis acht Zeiten einreichen, weil nicht alle wissen, welche SECHS WETTKÄMPFE die besten sind? Und die Spalte der Punkte auszufüllen, das ist freiwillig! Für die Neulinge der Punktliste: Die aktuellen Listen könnt ihr hier auf der Seite einsehen, wenn es euch interessiert. Und dabei werdet ihr auch einen kleinen Fehler entdecken, der Marco natürlich nicht bekannt und bewußt ist. Es wird immer mit VOLLEN SEKUNDEN gewertet! Bin ich schon ein Zehntel drüber, komme ich in den nächsten Bereich, der 1 Punkt weniger bringt. Bei seinem dritten Wettkampf in Drunen, NED, bewältigte er die 5000m in 33:32,9min, bis 33:32 gibt es für den 51-Jährigen (deutsche Wertung, egal, ob er schon das Lebensjahr vollendet hat), 46 Punkte. mit den neun Zehnteln drüber sind es nur noch 45 Punkte. Und nun los und weiter…

Nun ist es auch bei mir passiert! Ich freue mich darauf – auf all die vielen Initiativen, für das unbedingte Durchführen des Mühltalgehen 2020, auch mit Hilfe der initiierten App, wo Änderungen und Details schnell die Runde machen. Wahnsinn…! Und so hat das Lampenfieber auch meinen Verstand gepackt. Großartig, wie Uwe Weyrauch das geschafft hat. Wir haben alle nötigen “Pfeiler richtig in die Erde gepflockt”. Auch wenn heute sogar noch Ausfälle, gesundheitsbedingt oder aus persönlichem Empfinden zu verkraften waren, wir bleiben ein “ansehnlicher Haufen” von dem die Mehrheit den Sinn und Zweck, sich in dieser speziellen Zeit auch SPEZIAL zu treffen, in sich trägt! Danke! Wir haben nun alle notwendigen Maßnahmen kostenpflichtig angeschoben. Alle Vorhaben werden durchgeführt. Gestrafft, mit dem Schwerpunkttag Mittwoch, 21.10., den Wettkämpfen und unserem ersten historischen Treff: 201016 Stammtisch

Von den nun auf aktuell 23 Übernachtungsgäste reduzierten Personenkreis werden 17 Athleten ein- oder mehrfach an den Start gehen (können). Nach der Eröffnung um 15 Uhr, der Startkontrolle bis 15.15 Uhr, wird noch vor 15.30 über 3km der erste Start erfolgen. Nach Zielschluß schaffen wir es, zu 16 Uhr, die 5km zu starten. Nach kurzer Pause trauen sich dann mehr als 10 Mutige an unsere GSN-Jagdmeile, 16.45 Uhr wird die voraussichtliche Startzeit sein.

Für Interessiert, die noch nicht gemeldet haben, bis Montag 20 Uhr (Meldeschluß bei Uwe) habt ihr noch Zeit. Es gibt keine Nachmeldungen (alles homeoffice), u.a. kein Meldebüro, Hygienekonzept, alles, wie Urkunden etc. wird VORHER VORBEREITET! Danach Ausgehen, Frischmachen und ab 18 Uhr in der Walkmühle Siegerehrungen und der Stammtisch (Hygienekonzept: wer nicht übernachtet und an der Veranstaltung teilnehmen möchte, auch ohne Wettkampf, ohne Übernachtung, bitte bis Montag 20 Uhr melden, Räumlichkeit!). Wir hoffen auf euer Verständnis und wünschen eine gute Anreise ins Mühltal.

Jiri Kovanda, TJ Lok Berun, CZE, M74!

Es ist schon beeindruckend! In der kurzen Wettkampd-Saison 2020, die für Jiri genau 82 Tage (20.6. – 10.10. = 12 Wochen) dauerte, konnte er in Tschechien 13 Wettkämpfe absolvieren. Am 10. Oktober hatte er in Podebrady die Unterlage für die EUROPA-Challenge 2020 erhalten und reagierte sofort. Man mag dem 74-Jährigen verzeihen, daß er seine Zeiten nicht in den vorbereiteten Flyer schrieb. So kenne ich jetzt alle seine Starts dieses Jahres und habe für ihn seine besten Wettkämpfe auf dem Blatt dokumentiert.201013 Chall Kovanda01Für ihn tue ich es gern. Denn er ist:

DER ERSTE EINSENDER überhaupt!

Er wird einen Ehrenpreis erhalten.

…und wir können wohl nicht mehr richtig denken? Das ehemalige, große Land der Dichter und Denker hat jede Bodenhaftung verloren. Denn das ist sinnlos! Die Natur zu besiegen, die Natur zu beherrschen, der Natur unseren Willen aufzwingen. Jetzt ist die Natur in bestimmten Formen mit ihren Möglichkeiten dahin gelangt, wo es uns wehtun könnte. Anstatt sich GEMEINSAM zu ARRANGIEREN, BILDEN WIR UNS EIN, DIE NATUR NUR IN UNSEREM SINNE WIRKSAM WERDEN ZU LASSEN!

Jeder sollte sich prüfen? Wo bin ich eingeschränkt? Was hindert mich am Leben? Wie viele Menschen treffe ich wirklich am Tag? Wie viele Events mit über 1000 Zuschauern besuche ich jährlich? Oder viele kleine Dinge, die nerven, die uns von “lebenswertem Leben” abhalten. Ich kann jeden Tag im Garten an meiner Eisenbahnanlage arbeiten! Probleme? Nur marginal, wenn ich 1x die Woche einkaufe, 1x die Woche zum Arzt, 1x im Monat zum Friseur, 1x im Jahr in den Urlaub. Kann alles planen, mit weniger als 500 Menschen meine Aktionen zu erledigen! Was rege ich mich auf? Darüber, das man mir sagt, wie ich leben soll! Ich tue das auch so, ohne Verordnungen. Wenn man mir jetzt MEIN LEBEN mit Verordnungen aufzwingt, ist es nicht mehr MEIN LEBEN

Dabei haben wir noch gar nicht über Ursachen gsprochen. Geschweige denn von strategischen Zielen. Zumindest die, die man vorgibt! Außer die Art und Weise, mit  Angst und Panik, bestimmte Gefahren zu vermitteln. Dabei wissen wir immer noch eigentlich gar nichts. Im 10. Monat schwanger! Wer außer Elefanten kann das noch? Und nicht wissen, was dabei raus kommt! Das zumindest beweist der unsägliche Test, als DIE Basis, eventuell Infizierte als KRANK und GEFÄHRLICH zu verurteilen. Das beim heutigen Stand von Wissenschaft und Technik! Die brauche ich dann auch nicht, wenn das sein soll, was wir “alles tun, obwohl wir nichts wissen”! Da komme ich lieber auf das Land der Dichter und Denker zurück und halte es wohl mit dem Größten:

Die Natur hat jederzeit recht

und gerade da am gründlichsten,

wo wir sie am wenigsten begreifen!

Johann W. von Goethe, meine Homage an die heutigen Beschlüsse des Treffs der Ministerpräsidenten im Kanzleramt

Anmerkung: Grund allen Übels ist, die Streeck-Zahl von 0,37 nicht als die reale Gefahr zu benennen, lieber an der Fata Morgana >1 festhalten, um weiter das gesamte Szenario bedienen zu können.

Wieder ist eine Woche rum. Geschafft! (…oder “geklaut”?) Zum Glück bin ich Rentner. Als Selbständiger in dieser Zeit? Da fällt es sehr schwer, optimistisch oder wenigstens realistisch nach vorn zu schauen!

Schaffen wir uns unsere glücklichen Momente selbst!

1. Platz: unserer wöchentlichen Hitparade! Noch schnell kurzfristig geändert, auf den201021 MTL Spezial Aufkleber

“Platz an der Sonne”

- leider ohne Bodenkontakt – gesprungen!

Das Mühltalgehen 2020!

Wer hätte das gedacht, der Uwe schafft es noch? Nun ist es klar und was soll uns jetzt noch aufhalten, das alles, so gut wie es geht, über die Bühne zu bringen. Deshalb, siehe aktueller Aufkleber, wurde bis heute gewartet, nun endlich alles kostenpflichtig in Auftrag gegeben. Was kann uns noch aufhalten? Sprechen wir offen, selbst neue schärfere Maßnahmen, die heute beschlossen werden könnten, greifen nicht sofort. Also haben wir eine gute und reelle Chance, mit offenen Augen, etwas Abstand, ohne Party-Koller, sondern, ganz einfach, so wie wir sind, unseren Plan mit reellem Leben zu füllen. Bis neue Maßnahmen greifen und dazu ein Termin stehen würde, könnten wir noch unbeschadet “unter dem Radar” durchfliegen, uns vielleicht gar die letzten Gehsport – Starts unseres Lebens gönnen? Mit diesem Elan, der Kraft und dem darin innewohnenden Optimismus werden wir versuchen, das alles in die Tat umzusetzen. Dazu sind die verbliebenen 5 Tage der letzten Vorbereitungen dringend notwendig!

 + + + + + + + + + + + + +

* die anderen, nach hinten gerückten Themen behandeln wir extra! Ihr braucht also nicht zurückzuscrollen… Es geht weiter!

…ich weiß, … sind DREI! Aber auch da wird hiermit abgewichen. Wir kehren von zwei “Tagen Ausflug in den interessanten Thüringer Wald” zu Tatsachen zurück… Es war einfach notwendig nachzudenken. Nun ist genug Kraft getankt, um weiter zu machen.

* * * * * * *

1.) Erste wichtige Meldungen zur Entwicklung bei nun kommenden Wettkämpfen. Das Tohuwabohu geht weiter. Aufgrund der tschechischen Notgesetzgebung wurden für 14 Tage alle sportlichen Veranstaltungen abgesagt! Damit entfällt nun auch das am 17.10. von Prag nach Celakovice verlegte Internationale Stundengehen. Unser Freund, Josef Smola, läßt nicht locker! Bezeichnet die ganze “Angelegenheit Stundengehen” als VERLEGT! Vielleicht gehen wir dann doch noch…? Im November in Prag!

2.) Dafür bietet sich nun im Raum Eisenstadt, AUT, wo die Veranstaltung erlaubt worden ist am Samstag um 14.15 Uhr ein Bahnwettbewerb über 3000, 5000 oder 10 000m an. Wer sich also nach tollem Urlaub in den Bergen, Touristik und sportliches Gehen wünscht, kann bei franz.dwornikowitsch@chello.at gerne Näheres erfahren. Franz freut sich über jeden Teilnehmer.

3.) an Gehen interessierten Deutschen wird es aber wohl fast alle ins badische Biberach ziehen, wo der Veranstalter noch nicht abgesagt hat. Der badische Verband, großer Dank!, war Initiator und steht vollumfänglich hinter dieser Veranstaltung, damit 2020 noch eine ganze Reihe von Regionalen Meisterschaften stattfinden, um den Athleten die begehrten Medaillen in diesem Jahr nicht vorzuenthalten. Wir drücken die Daumen.

4.) MÜHLTAL AKTUELL! Wichtig! Wir möchten Euch über den aktuellen Stand unserer -1800 MTL Gehen Logo vom GSN stark mitgetragenen – “Drei tollen Tage” im Mühltal informieren! Das Wichtigste zuerst:

Die gesamte Veranstaltung findet statt!

Uwe Weyrauch, unser Mann vor Ort, hatte in den vergangenen Tagen noch mehr zu tun, als eigentlich geplant! Denn unsere Veranstaltung stand kurz vor einer Absage. Es ist Uwe und seinem großen Willen zu verdanken, dass doch noch alles stattfinden kann. Mit kleinen Änderungen!

Zum Sachverhalt: Die wichtigste Person in der Naupoldsmühle hatte einen Herzinfarkt! Die Vertretung ist bereits krank geschrieben. Eine Vertretung wurde nicht gefunden. Der Besitzer im fernen Dresden auch überfordert. So mussten wir traurig den Ausfall zu dieser Zeit in der Naupoldsmühle akzeptieren. Die Chance bestand nur noch darin, unsere eigentlich “Erste Wahl”, die Walk-Mühle wieder mit ins Boot zu holen. Problem: Der Wirt hat auf Montag dem 18. schon länger eine große Familienfeier. Dienstag ist Ruhetag. Soll heißen, statt “Ruhe” wird organisiert, denn auch hier “tanzen” die Verantwortlichen auf “mehreren Hochzeiten”, im Spreewald und der Walk-Mühle. Wir konnten ihn letztlich umstimmen, denn er war zusätzlich noch von einer großen Aktion des zuständigen Gesundheitsamtes verstört. Der Kompromiß in der Walk-Mühle lautet nun, keine große aus dem Ufer laufende Party, Anreise am RUHETAG ab Mittag, aber dort dann Die abend keine Bewirtung. Dafür fakultativ, für die, die wollen, einen Tag länger, bis Freitag, damit die Anreise von weiter her auch lohnt. Weitere Absprachen konnten erst dann folgen und dauerten bis Montag mittags. 15Uhr mußte alles stehen. Sonst hätten wir abgesagt.

Der Kompromiß:  * 1) Für schon Sonntag oder Montag Anreisende sind Möglichkeiten in der Froschmühle (Jugendherberge) gebunden. Aus Biberach Montag Anreisenden wird das entweder als Übergang oder für die ganze Zeit angeboten.  * 2) Die Walk-Mühle, als unser neues Zentrum öffnet für uns ab Dienstag 14 Uhr seine Pforten. * 3) Für Mittag/Abendbrot-“Ersatz” hat Uwe in der Pfarr-Mühle Möglichkeiten gebunden (vor allem Dienstag! – auch die Angereisten in der Walk-Mühle). * 4) Der Rundgang mit dem Nachtwächter kann somit ohne Probleme, wie geplant, stattfinden. * 5) Die Wettkämpfe finden wie geplant am Mittwoch nachmittags statt. * 6) Meldungen zu den Starts, 3km, 5km, 1,61km entweder mit eurer Änderungsmeldung oder bis zum Meldeschluß bekannt geben. * 7) Meldeschluß ist 19.10., Montag, 19 Uhr schriftlich, Mail etc. bei Uwe. Auch zum Meilengehen! Keine Nachmeldungen. Keine Änderungen vor Ort, da kein Meldebüro. * 8) Siegerehrung, Grillabend und Stammtisch finden alles am Mittwoch nach den Wettkämpfen statt (Details zum Ablauf werden noch geklärt). * 9) Froschmühle und Walkmühle haben beide Kapazitäten bis Freitag, 23.10., so dass wir den Donnerstag noch voll mit ins Programm nehmen, Langstrecke, Wanderung, Abschlußabend. * 10) Alle Daten müssen mit Uwe abgestimmt und besprochen werden. Nur er hat den GESAMTÜBERBLICK! Er soll, muss ihn behalten,0000 GSN OFFZ 1bl damit alles gelingt. Überschaut bitte das Ganze und teilt eure Entscheidungen, Aktualisierungen bis 17. Oktober, abends, Uwe mit!  * 11) Auch alle Teilnehmer, die nur kurz zu uns stoßen, zB Mittwoch zu Donnerstag oder selbst die, die nur zum Wettkampf und oder Stammtisch kommen, bitte in dieses Prozedere einordnen, 17.10. alles außer Wettkampfteilnahme, das bis 19.10.! Vielen Dank!

Bitte alles über:  uweweyrauch@aol.com

Wir hoffen, die Informationen helfen? Nur mit eurer Hilfe schaffen alles! Mit euch für uns!

Habe ich Zustimmung gehört, gesehen gefühlt? Na klar. Es ist doch so schön, nichtsagend, nichtwertend einfach die Macht von Bildern sprechen zu lassen. Sogar teils frivol! Hier als “Kunst” bitte nicht die Sexismus-Karte auch noch spielen. Bitte. Also, weil es gestern so schön war, heute noch mal rein in die alte Kerbe von gestern. Bilder sind andere, Grund und Inhalt der selbige. Viel Spaß. Bis morgen….IMG_20200822_164516bshIMG_20200822_164613Im Thüringer Wald war es schon immer interessant, spannend und aufregend! Serie wird vielleicht fortgesetzt? Hier warten noch mehrere Dutzend bildliche Informationen dieser seltsamen Symbiose von Mensch und Natur!

… war Podebrady 2020! Für mich ein schöner Tag! Aber den entsprechenden, jeden Tag immer neue Verordnungen, laut Experten gar nicht durchsetzbar, deshalb, dem entsprechend, wieder zurück genommen, werde ich nicht über MEINE Schönheiten berichten. Weder mit den Fakten, noch mit und über persönliche Emotionen dazu. Ich möchte wegen vielleicht polarisierenden Darstellungen nicht in Kreisen, die die Seite lesen, negative Reaktionen hervorrufen. Die politische Großwetterlage ändert sich gerade. Man nähert sich der Mitte, etwa Dr. Streeck, an dessen Seite ich gedanklich in vielen Details stehe! Nur ein Verhindern des weiteren Auseinanderdriftens kann uns weiter helfen. Also, meine Freude nicht mit anonymen Kanälen verbinden. Ich werde mich erst frei und mit eigenen inneren Seelenfrieden äußern, wenn die Situation es zuläßt… Da bin ich sehr optimistisch. Ich kann warten (Ausdauersportler).

Ich schalte um, wie ihr es aus offiziellen Medien kennt, zum Ersatzprogramm: Überraschungen und interessante Sichten auf den Thüringer Wald:IMG_20200822_164145IMG_20200822_165714Zu Sport und speziell Podebrady dann mehr, wenn meine Bemerkungen NICHT stark polarisieren sollten! Wenn Meinungsfreihiet über persönlichen Befindlichkeiten steht!

“Heute habe ich gute Laune!” Geklaut aus dem “Album 911 von Helge Schneider