Ja, schon alleine deswegen lohnt sich eine Reise Anfang September nach Groß-Gerau. 2016 auch die 10. Runde der Deutschland-Liga. Hier die wichtigsten Ergebnisse (Korrektur): Die drei Ersten der TOPTEN sind auch die jeweiligen Gesamtsieger der Hauptwettbewerbe. Uwe schaffte wiederholt die 100 Punkte. Andreas ging persönlichen Reord auf der Bahn unter diesen Umständen! Mit vielleicht 10-15 Nachwuchssportlern mehr und einer besser organisierten Ehrung des abschließenden Wettbewerbs wäre die Veranstaltung sogar perfekt gewesen. Hier übernimmt Thorsten Fern, als Hauptorganisator, die volle Verantwortung und verspricht für nächstes Jahr GARANTIERT! einen besseren Ablauf. Die Schlußfolgerungen sind bereits gezogen, müssen “Nur noch” von der Leitung bestätigt werden. Neuerung Zeitmeßanlage hat sich 2016 bewährt. Für 2017 werden die Urkunden im Vorab gedruckt! Wir schauen optimistisch ins nächste Jahr und freuen uns auf das tolle Kuchenangebot!GP16 LI10 GG N

Mehr dazu auch Montag unter “WERTUNGEN”!

In den neuen Olympiazyklus starten auch wir morgen mit etwas veränderter Aufmachung. Schopenhauer bleibt natürlich nach wie vor hoch aktuell. Diese drei neuen Aufhänger als OBERBEGRIFFE werden uns nun ab sofort an vorderster Stelle oben rechts begleiten:1609 Neuer Kopf

Ab sofort werden auch die Unterseiten der sechs Hauptseiten – siehe oben! – bedient und geführt. Nicht alles wird damit unter Berichte auf der Hauptseite ins Netzt gestellt. Bleibt weiter so schön neugierig. Wir geben uns große Mühe, diese zu befriedigen – auch auf den vielen Unterseiten… Und wir freuen uns auch weiter über Eure verschiedensten Zuarbeiten und interessante Informationen an uns über info@racewalking24.com

ACHTUNG! Es kann bei Viellesern vorkommen, dass die neue Seite nicht sofort angezeigt wird. Kleiner Hinweis: Durch Drücken der F5-Taste (auch mehrmals möglich…?) “findet” auch Euer PC die neue Aufmachung. Viel Spaß!

Mit der 10. Runde (von insgesamt 12!), Morgen in Groß-Gerau, meldet sich auch die Deutschland-Liga aus der Sommerpause zurück. Das sind die startenden Vereine:1609 GG VorschHier geht es zur aktuellen Starterliste:  —>  Teilnehmerliste

Die LG Vogtland reist mit neun Startern an und will ihre Position in der LIGA festigen. Da ist (leider) aktuell keine Gegnerschaft zu sehen! In der Gesamtwertung 2016 bleibt aber doch der SC Potsdam der große Favorit, da die Brandenburger garantiert die beiden restlichen Wettkämpfe in Jüterbog, am 1.10. und Andernach, am 8.10., eine Woche später, nutzen werden.

Für den Veranstalter, TV Groß-Gerau, das Team um Margarete Molter und Thorsten Fern, kommt es auch darauf an, die diversen verschiedenen Meisterschaften, allen voran den SÜDDEUTSCHEN auf der Bahn, gut über die Runden zu bringen. Dazu viel Erfolg.

Bis zur Endauswertung warten noch sieben interessante Wettbewerbe im Herbst auch auf die Wertung für die EUROPA-Challenge 2016. Herzlich Willkommen! Überall!1609 EUCH-Final-WKDamit sind 3/4 aller Wertungs-Wettkämpfe bereits realisiert. Von Adelaide im Februar und Wien im März beginnend, über den Weltcup in Rom im Mai bis hin zu den Olympischen Spielen in Rio konnten wir 23 hochkarätige Wettbewerbs-Stationen erfassen und auswerten. Das ist das erste Ergebnis der besten Vielfachstarter EUROPAS! 2016 dazu:1608 EUCH ZZMehr erfahrt Ihr dazu noch in dieser Woche hier und auch analysierend auf unserer Unterseite “EUROPA-Challenge. Habt noch etwas Geduld.

Auch diese “SATISFAKTION” muss vor dem 1. September noch raus. Endlich hat sich der redegewandte Dr. aus Diez verhaspelt. Zu abgehoben und weltfremd hat er völlig überzogen reagiert und nun die Konsequenzen zu spüren bekommen. Möchte nicht wissen, was er bei dieser Unterschrift gedacht hat?1608 Unterlassung Dr.S

Die bereits angespannte Situation seit der “Lüge von Naumburg” hatte er mit mehreren Beiträgen im Frühjahr mit Absicht weiter angeheizt. Seine Reaktion nach meiner Bitte !!!, den geschützten Geher aus seinen Ausschreibungen zu entfernen, brachte mit folgendem Wortlaut das Faß dann zum Überlaufen, Zitat:  “…was ist das wieder für ein unfassbarer lächerlicher Blödsinn ?  Das Logo wird seit einigen Jahren ohne Beanstandung Ihrerseits verwendet. Es stammt im Übrigen gar nicht von mir, sondern wurde von einem unserer Spitzengeher entworfen. Bevor ich etwas unternehme, erwarte ich von Ihnen, dass Sie mir umgehend den schriftlichen Nachweis des Urheberschutzes zukommen lassen. Oder handelt es sich um den gleichen Bluff wie vor Jahren mit der Punktewertung, die wie wir auf Nachfrage erfahren haben auch nicht, wie von Ihnen behauptet, urheberrechtlich geschützt war ?…”

Völlige Ignoranz des “Gehers”, einschließlich Urheberschutz, aber auch Beweis seiner Aktivitäten der letzten 15 Jahre, in dem er den Schutz der Punkttabelle vor Jahren!! als Bluff bezeichnet und den aktuellen Schutz als unwahr abstempelt…! Drei Klicks beim DMPA (Marken-und Patentamt) hätten gereicht, ihn von dieser unbotmäßigen Hetze abzuhalten. Ein Gutes hatte das Ganze aber dann doch. Endlich, nach weit mehr als einem Jahr, gibt er den Tatbestand von Naumburg endlich zu! In seinem Anschreiben bestätigt er zumindest mein pünktliches Erscheinen zur Sitzung am 19.4. um 14 Uhr in Naumburg! Das reicht mir (auch). Obwohl! Die Hetze gegen die österreichischen Geher ist noch nicht revidiert. Fazit: Das alles hat dem Gehen in Deutschland zwar nicht geholfen. Aber diese Genugtuung läßt mich einmal kurz in Ruhe durchatmen… Damit bin ich fertig! Und nun wieder zur Tagesordnung!

Georg Hauger vom TV Bühlertal, ist gerade aus Rio zurückgekehrt und beschenkt uns mit seinen persönlichen Eindrücken, die wir Euch natürlich gerne hier zur Verfügung stellen. Brasilien 2016 624 Pohle 20km

Doch lassen wir Georg selbst  mit seiner Pressezuarbeit “zu Wort” kommen, in dem Beitrag:  “Hautnah mit den Geher-Profis in Rio

Beeindruckende Erlebnisse hatte Georg Hauger aus Niederschopfheim bei den Spielen in Rio, als er die Profis seiner Sportart Gehen auf 20 km, bzw. 50 km, zusammen mit drei weiteren Vereinsmitgliedern der Geher-Hochburg TV Bühlertal, anfeuernd  unterstützen konnte. Bereits am ersten Wettkampftag der Leichtathlen im Badeort Pontal lieferten die Spitzengeher Christopher LINKE, Hagen POHLE, Nils Brembach, alle SC Potsdam, über 20 km ein beherztes Rennen, wobei LINKE auf dem letzten Kilometer sogar zeitweise auf dem Bronze-Rang lag.  Kurz vor dem Ziel wurde er von australischen, bzw. brasilianischen Konkurrenten noch abgefangen, belegte schließlich einen ausgezeichneten fünften Platz in 1:20h.,  lediglich 18s fehlten zu Bronze. Gemeinsam mit den Platzierten POHLE (19.) und BREMBACH (38.) feierte man dann das seit Jahren beste internationale Ergebnis im Gehen. Weniger gut erging es 7 Tage später dem deutschen Meister Carl DOHMANN, SC Heel-Baden-Baden, über die harte 50 km-Distanz. Bei hohen Temperaturen musste er zusammen mit Hagen POHLE,  nach ca. 38 km aufgeben. Jetzt galt es noch, die ausgeschiedenen Athleten wieder aufzurichten und zu ermuntern, den Blick nach vorne zu richten.

Viele sportliche Höhepunkte durfte Hauger gemeinsam mit seinen Vereinskollegen in Rio erleben. Höhepunkte waren dabei die Goldmedaille im Frauen-Fußball im legendären Maracanà-Stadion, der Hammerwurf-Weltrekord der Polin Wlodarzyk, die Auftritte von Usain BOLT, sowie vier Medaillengewinne der deutschen Kanuten am Finaltag.” 1608 Rio, Geher in Zeitung

Das Bild zeigt “unseren” Georg mit Hagen. Christopher Linke war zu dem Zeitpunkt leider nicht zu bekommen, da er sich lange bei der Doping-Kontrolle aufhalten musste.

Und hier links das ist der Beitrag von Georg in der regionalen Presse. Bei den geringen Möglichkeiten zur Präsentation des Gehsports, meinen wir, in Deutschland eine durchaus erwähnenswerte Meldung!

 

Für die Europa-Challenge 2016 haben wir natürlich auch die Race Walking-Wettbewerbe von Rio ausgewertet und Interessantes festgestellt (Aufstellung mit Begrenzung auf max. 130 Punkte und Berücksichtigen von Alters-Bonus-Punkten):1608 Rio, Best of for EUCH16

Die Übersicht der Athleten Europas, die mit über 115 Punkten aus Rio wieder nach Hause gefahren sind. Die vollständige Liste der europäischen Starter könnt ihr hier einsehen:  —> Test (wird hier später eingestellt…, technische Probleme).

1) Europa hat im Vergleich zu den anderen Regionen gut! abgeschnitten. 2) In puncto Disqualifikationen und Aufgaben steht Europa auch gut da. 3) Die befürchteten “besonderen” Bedingungen haben sich auf die europäischen Ergebnisse weniger ausgewirkt, als vorher vorausgesagt. 4) Die Ergebnisse im reinen Europa-Vergleich bringen eine Reihe von Überraschungen zutage. Hier die besten Europäer auf den Strecken:1608 Rio, TOP8, EUROPA

Zum 1. September starten wir hier neu..! Auch der neue olympische Zyklus bis 2020 startet. Die Herbstsaison wird noch tolle Leistungen bringen. Die WMA in Perth wartet auf uns, weit,1600 AA GPmSpuren weit weg…, und und und! Die Seite hier ist in der Grundstruktur jetzt einen Monat neu erstellt und wir werden mit all diesen Unterseiten etc. zum 1.9. auch starten!

Dazu gilt es natürlich für uns, auch mit den anderen, “alten” Dingen zu einem Abschluß zu kommen. Was  erwartet Euch also bis 31. August noch?

1) Die Seite Rio, 20km-Gehen der Frauen vom 19.8., endlich fertig stellen, fällt aber schwer, besonders in der Motivation, wegen der “besonderen” Siegerin Liu.

2) Nochmal zurück zur 50km! Neue Erkenntnisse selbst nach 6x Anschauen wird nicht alles klar und unsere letzte Niederschrift von Gefühlen hier auf dieser Seite (prinzipiell) dazu (da schaut es schon durch, das neue Format ab 1.9….!).

3) Absolut NEU! Die Punktliste “1 Meile” für alle! wird zu Ehren des Sprinterdreikampfes der Geher in Veenendaal, Niederlande, eingeweiht und veröffentlicht.

4) und 5) … die Einzelwertungen der Deutschland-Liga und der EUROPA-Challenge werden erstmals zum 1.9. dann auch veröffentlicht und auf die kommenden Ereignisse kurz hingewiesen…! Aber da sind wir ja schon bei den Info´s ab 1.9. Viel Spaß!

Für die 8. Challenge der Senioren am 17.9. in Sarreguemines, Frankreich, (Länderkampf: Frankreich-Belgien-Deutschland) hat der DLV nachfolgende TOP-Senioren für das 5000m-Bahngehen nominiert:

W40: Schenker, Schröter, beide LG Vogtland

W50: Primas, Esslingen, Wälde, Biberach

M40: Borsch, Halle, Strunk, Aachen

M50: Schröter, Vogtland, Dietsche, Bühlertal

Wir wünschen viel Erfolg und gutes Gelingen!

ANMERKUNG! Wegen einer größeren Verletzung musste Steffen Borsch, SV Halle, leider absagen. Vielleicht sehen wir ihn (frühestens) in Andernach wieder? Dafür wird höchstwahrscheinlich Andreas Ritzerhoff, VfL Oldenburg, nachnominiert. Andreas, viel Glück bei Deinem überraschenden Einsatz.

P L A C E R E   V I G I L A T E !!  ZDF = Zahlen, Daten, Fakten (bei der Übertragung war es der ZDF-Livestream) schlagen eindeutig die aufmacherischen und durch einfache Zahlen schnell zu widerlegenden Ergüsse. Ich hoffe, das dort glaubt alles niemand ernsthaft! Dass Diniz drei Minuten unter Palmen auf den Zweiten “warten” und 20km wie in Trance gehen soll? Weder mit eigenen Augen gesehen noch an den Zeiten nachzuvollziehen. (Die Minute zum Aufstehen – mit Helfern? Disqualifikation? – gerade noch so). Einfach bei 15km schon übernommen. Als dann Dunfee zur 30km beschleunigte, wollte er gegenhalten, hat sich so zerschossen. Dunfee zerschießt sich zur 35. Dann Tallent super forciert zur 40 (nicht unter 22), geht in Führung, zerfleddert sich zur 45! Leute, ihr wart in Rio! Im Moment des Griff nach Gold wohl vergessen? Dass Toth dann mit Fahne nehmen und winken den letzten 5-er unter 22 geht, nur Wahnsinn! Deshalb ist das ALLES: MEIN EVENT DES JAHRES!160819 Rio 50-er mit 5km

Entschuldigt, das war notwendig! Damit entfallen aber heute leider meine Berichte zum 20km-Gehen der Frauen & meine Gefühlsmitschriften von den 50km zum Wettkampfverlauf.