…laden wir alles noch LIEGENGEBLIEBENE hier in möglichst kurzen Sätzen ab, um den Kopf frei zu bekommen – für Gleina und die Tage danach.LGV Gleina 80x90

*** 14.10. In zwei Tagen sind die DM Straße II in Gleina mit den 10km der Senioren (65 Starter) als Hauptwettbewerb. Es wird gemunkelt, dass Gleina nun letztmalig als Ausrichter zur Verfügung steht! Damit geht eine 35-jährige Tradition zu Ende! Oder nicht? Egal. Geniessen wir diesen Tag, schönes Wetter ist auch angesagt, genießen wir Gleina, denken an viele Erlebnisse, die nur durch Gleina zustande gekommen sind! Ganz Harte denken auch an die 1. Phase in der DDR! Die schon mehr als 5 Jahre Startenden an unseren Slogan 30 30-ger zum 30-sten 2012 in Gleina. Da war die erreichbare Gehsport- “Familie” hier noch fast doppelt so groß.

A GSN OFFZ 1bl*** 11.11. ist erst unser nächster Termin! In Gleina wird das GSN ohne großes Extra-Wirken vor Ort sein. Aber die Geschicke des Deutschen Geherpokal werden mit bzw. nach Gleina zu 100% in die Hände des GSN gelegt. Mit den vier Vorständen Bernd Hölters, Dick Gnauck, Thorsten Fern und Udo Schaeffer haben sich schon fast 50 Mitglieder aufgerafft, mit ihrem Engagement die Ideen des Geherpokal zu erhalten und weiter zu führen. Unsere Vorstellungen für 2018 gibt es nach dem Jagdgehen, der traditionellen GEHERPOKAL-Revanche in der Erfurter Steigerwald-Halle.

Aber wir gestatten uns auch Rückblicke auf die letzten Wettkämpfe. Da, wo noch nicht “alles171001 Tilburg 50Podest gesagt” ist… z.B. zum  *** 1.10. Tilburg: Die Holländer befinden sich aktuell in einer dreiwöchigen absoluten Wettkampfpause (und halten das auch ein!). Deshalb tauchen sie nicht in Gleina und Prag auf. Aber! Rick Liesting, hier – siehe Bild – als der 50km-Meister und aktuell VIERTER der EUROPA-Challenge, liebäugelt mit einem Start in Erfurt! (wie der 9., Josef Smola, CZE). Auf jeden Fall steht der 11.11., nach ihrem Winterstart am 5.11. in Rotterdam, auf dem Wettkampfplan. Dem folgen einige Holländer (auch Wertung zur BENELUX-Serie). Aber zurück zu Tilburg: Unser GSN-Mitglied Peter Schumm macht uns zurecht darauf aufmerksam, auch andere Deutsche, wie Maichin, Münster, Strunk, Bauer, Slevogt, Affeln und Fuchs starteten erfolgreich dort. Sein Hauptaugenmerk legte er aber dieses Mal nicht auf die Masters. Wir sollten mal auf die Gerresheimer schauen! Recht hat er, wo jeder Aktive zählt! Über 5km startete Timo Schusters, M17, schaffte über 5km 31:01min. Gut, ..aber unbedingt zu erwähnen: Katrin Schusters (1997) schaffte bei ihrem Debüt über 20km gleich 2:08:33h – bei gleichmäßigem Tempo (10km 1:03:30h!) – ganz stark! Der Gerresheimer TV macht so etwas Hoffnung.

*** 8./9.10. Matsujama (Japan): Vor 1 Woche hatten wir euphorisch von Osaka am 23.9. berichtet. In Matsujama, beim Nationalen Meeting (LA: 2 Tage, mit Gehen) bestätigte Eiki Takahashi in 39:19min über 10 000m seine bestechende Form. Die 18-jährige Nanako Fuji schaffte Landesrekord weiblich. 1700 Nackt Trauben klaunIn 21:33,44min war sie vor allen Frauen. Bei den Junioren begeisterte der 17-jährige Hiroto Jusho. In 20:11,72 hielt er auch alle älteren Bewerber in Schach.

Ein schwer zu verstehendes Bild erreichte uns von einer ROTWEIN-WANDERUNG?! Das grenzt wohl eher an Trauben-Klau? Wollte man eventuelle Spuren textillos gar nicht erst entstehen lassen? Wir wissen es nicht.

*** 1.10. Nerja (Spanien): Um Spaniens Nachwuchs braucht man sich keine Sorgen machen:171001 Nerja1 D. VillarDie Mischung: Tourismus-Highlight, City, Jung & Alt ist erfolgversprechend, kommt171001 Nerja1 immer an.

Der 34-jährigen Ainhoa Pinedo ist das bewußt. Gerade erst von den schweren vier Tagen von Taihu (China) zurückgekehrt, gewinnt sie bei den Frauen mit 22:38min. In den engen Gassen, da zwischen Jahrmarktstrubel  & Siesta fühlten sich auch die Männer wohl. Fabian Bernabe, ein Franzose, gewann in 21:27min, 2. dem 19-jährigen Jose Manuel Perez, 21:43min und Juan Antonio Porras, M45 in 21:56min.

DIESE MISCHUNG MACHT ES!

*** 8.10. Lisses (Frankreich): Hier liegt unser Augenmerk auf den (oft trotz ihrer Qualität nicht erwähnten) starken Masters.171007 LissesMasse schließt Klasse nicht aus…! Stephane Poirout, M41, gewinnt die 20km in 1:35:40h, 108 Punkte, gut! Aber wer registriert schon 107 Punkte von Jean-Paul Masselin, M71, mit 1:58:06h als 9.!, oder die 103 Punkte von Francoise Laville, W61, mit 2:01:05h als 3. Frau?

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Post Navigation