A GSN OFFZ 1blKaum zu glauben! 287 Geher waren bisher 2017 erfaßt! Mit 13 Erststartern in 2017, davon 7 Neulingen! schaffen wir unser Jahresziel! Der negative Trend ist gestoppt!

Mit dem letzten Wettkampf der Serie in Gleina können Teresa Zurek, W19, Potsdam, gesamt 669 Punkte und Johannes Frenzl, M16, Hallesche LAF, 651 Punkte, Steffen Borsch, M40, SV Halle, 646 Punkte noch vom 1.Platz verdrängen! Sina Riedel, W15, ASV Erfurt, schafft es mit 507 Punkten als beste “Schülerin” U16 noch in die TOP15. Der beste Neuling des Jahres, Frederik Fromm, LC Eilenburger Land, kämpft sich durch Gleina noch auf den 32. Platz insgesamt vor. Herzlichen Glückwunsch! Hier unsere besten Athleten der Serie:171016 RL ERG TOP15Den kompletten Gesamtstand aller 300 Geher Deutschlands findet ihr hier:  

—> 171016 Rangliste gesamt

Das ist noch nicht der Endstand 2017! Sieben Athleten fahren noch am Samstag zum Stundengehen nach Prag. Bonus-Wettkampf! Da Masters meist schon 2 Resultate durch die Masters-EM im Köcher haben, wird es kaum Verschiebungen geben. Trotzdem warten wir ab.

…, der sollte sich diesen Beitrag “reinziehen”. Ich weiß, aktuell outet man sich NEUZEITLICH erst so eine Woche bis 3 Tage vorher…! Man muss diese neue Form akzeptieren (da, wo es möglich ist, bzw. unklare Fakten und Ausschreibungen das zulassen..). Ja, klar es ist schön,  wennASV Erfurt die Sonne am 11.11. früh scheint, man dann noch schnell nach Erfurt düst, um sich noch mit Nachmeldung anzumelden. Erlaubt! Akzeptiert! Geld vorhanden, auch für Nachmeldungen! Wir stellen die definitive Ausschreibung aus Sicht des Bereich Gehen vor und freuen uns natürlich auch über jeden, der noch schnell für die Wettbewerbe “nachmeldet”. Aber die doch umfangreichen Vorbereitungen für das Jagdgehen lassen ein Nachmelden nicht zu. Noch einen “Zwischenmeldetermin” (5 Tage vorher, soviel Zeit brauchen wir schon) einführen? Das würde alles weiter verkomplizieren. So gesehen bleibt es bei unserem Appell: Bitte die Meldefrist bis 31.10. auf jeden Fall für die Jagdgehen einhalten. Wir danken!

Die verbindliche Ausschreibung findet ihr hier:  —>  171111 Erfurt

Wir sind schon gespannt, welche Resonanz das alles nun real bei den vielen Fans und Freunden von GEHERPOKAL und EUROPA-Challenge findet?

Alles war eigentlich sicher 2017. Wer soll die LIGA gewinnen außer der SC Potsdam? Dann punktete die LG Vogtland sicher und regelmäßig gut zu den LIGA-Wettkämpfen. Im Finale dann die Überraschung! Die beiden Protagonisten auf den Sieg werden zum LIGA-Finale in Gleina von TV Bühlertal überraschend besiegt. Herzlichen Glückwunsch!171014 Gleina ÜSI

171014 Gleina 01mSchr171014 Gleina 06 mit SchlußVon 9 bis 16 Uhr waren in der kleinen Gemeinde in Sachsen-Anhalt auf der Bundesstraße B180 noch einmal Geher unterwegs. Von den 1km der U12 bis zu den 50 Runden in der Ortslage beim Kampf um den Meistertitel über 50km war nicht alles, aber SEHR VIEL dabei. Wir hatten es schon angedeutet, was 1982 – mit der Euphorie des Geherpokal “im Gepäck” – begann, hat nun, seit der 30.Auflage schon ausklingend – zu 99% sein Ende gefunden. Gleina ist Geschichte. Gleina ist gelebt. Wie der Geherpokal! An das Mikrofon gerufen, habe ich gestern auch das Ende des Geherpokal (in seiner bisherigen Form) verkündet. Vielleicht schaffen wir etwas Neues? Anders als die Gleinaer wurde immer wieder versucht, sich geänderten Bedingungen anzupassen – schon seit 2010! In Gleina hat der Schreiber wieder so viele Leute sprechen gesehen. Zumal richtig viele Große der (ost-) deutschen Gehsport-Prominenz vor Ort waren. Geredet, geredet geredet… Das war sehr gut zu beobachten. Was kommt nun raus? Und, manche reden nicht (miteinander)

Über “alte” Angebote etc. wird hier nicht mehr GESCHRIEBEN! Allerdings, mit Gründen des GEHSPORTNETZWERKES kann es der Geherpokal vielleicht schaffen, sich in die Zukunft zu retten? So halten sich einerseits Alter und “Müde sein” mit “Immer wieder NEU erfinden” beim Geherpokal noch die Waage. Ich schätze so, zu 50%…

Die beste Leistung des Tages schaffte gestern Nathaniel Seiler, Bühlertal, der 110 Punkte für seine 4:00:44h erkämpfte. Beste aller Senioren waren Steffen Borsch, Halle und Uwe Schröter, Vogtland, die bei den 10km-Meisterschaften der Senioren jeweils 101 Punkte erzielten. Nicht leichte Bedingungen! Steffen, 47:58min, Sieger M40, Uwe, 51:56min, M55.

Unsere komplette Auswertung kann nun, 15.10. ab 18 Uhr erfolgen. Die Auswertung um Heiko Bergner und zpn-timing hat eine gute Arbeit gemacht, Hinweise angenommen, Probleme geklärt. Danke…  Hier geht es zum überarbeiteten Gesamtprotokoll:

—>   171015 Gleina, gesamt NEU

1710 Prag1Genauso hatte sich das Gesamtleiter und Masters-Aktive Josef Smola, Smola Chuze Praha, vorgestellt…, nach 5 Jahren beginnt es, Realität zu werden. Nach drei Austragungen im kleinen Rahmen war man desillusioniert. In der Realität angekommen. Und 2017 nun dieser Erfolg! U.a. mit vier starken Italienern/-innen, Colombi, Chiesa, Barcella, Ansaldi, auch Drahotova und Gdula, Cze, Sikora, Pol, auch klangvolle Namen zu den zahlreich vertretenen sehr guten Masters-Athleten wie Smola selbst, Borsch oder Nedviedek gefunden. Die Veranstaltung ist schon jetzt ein Erfolg.

Bereits acht Tage vor dem Start kann man stolz sein. Das Stundengehen in Prag am 21.10. ist mit dem fünften Austragen den “Kinderschuhen” entwachsen. Heute hat sich der 80. Teilnehmer angemeldet, davon sagenhafte 48 Sportler über die Stunde. Die Meldeliste ist noch offen. Wer mehr wissen will, schaut doch einfach mal rein:

http://sport-reg.cz/startovni-listina?id_zavod=422

Hier noch einmal die Ausschreibung:   —>    Praha Ausschreibung 21.10. 2017

Die Veranstaltung ist das Finale der EUROPA-Challenge 2017!

…laden wir alles noch LIEGENGEBLIEBENE hier in möglichst kurzen Sätzen ab, um den Kopf frei zu bekommen – für Gleina und die Tage danach.LGV Gleina 80x90

*** 14.10. In zwei Tagen sind die DM Straße II in Gleina mit den 10km der Senioren (65 Starter) als Hauptwettbewerb. Es wird gemunkelt, dass Gleina nun letztmalig als Ausrichter zur Verfügung steht! Damit geht eine 35-jährige Tradition zu Ende! Oder nicht? Egal. Geniessen wir diesen Tag, schönes Wetter ist auch angesagt, genießen wir Gleina, denken an viele Erlebnisse, die nur durch Gleina zustande gekommen sind! Ganz Harte denken auch an die 1. Phase in der DDR! Die schon mehr als 5 Jahre Startenden an unseren Slogan 30 30-ger zum 30-sten 2012 in Gleina. Da war die erreichbare Gehsport- “Familie” hier noch fast doppelt so groß.

A GSN OFFZ 1bl*** 11.11. ist erst unser nächster Termin! In Gleina wird das GSN ohne großes Extra-Wirken vor Ort sein. Aber die Geschicke des Deutschen Geherpokal werden mit bzw. nach Gleina zu 100% in die Hände des GSN gelegt. Mit den vier Vorständen Bernd Hölters, Dick Gnauck, Thorsten Fern und Udo Schaeffer haben sich schon fast 50 Mitglieder aufgerafft, mit ihrem Engagement die Ideen des Geherpokal zu erhalten und weiter zu führen. Unsere Vorstellungen für 2018 gibt es nach dem Jagdgehen, der traditionellen GEHERPOKAL-Revanche in der Erfurter Steigerwald-Halle.

Aber wir gestatten uns auch Rückblicke auf die letzten Wettkämpfe. Da, wo noch nicht “alles171001 Tilburg 50Podest gesagt” ist… z.B. zum  *** 1.10. Tilburg: Die Holländer befinden sich aktuell in einer dreiwöchigen absoluten Wettkampfpause (und halten das auch ein!). Deshalb tauchen sie nicht in Gleina und Prag auf. Aber! Rick Liesting, hier – siehe Bild – als der 50km-Meister und aktuell VIERTER der EUROPA-Challenge, liebäugelt mit einem Start in Erfurt! (wie der 9., Josef Smola, CZE). Auf jeden Fall steht der 11.11., nach ihrem Winterstart am 5.11. in Rotterdam, auf dem Wettkampfplan. Dem folgen einige Holländer (auch Wertung zur BENELUX-Serie). Aber zurück zu Tilburg: Unser GSN-Mitglied Peter Schumm macht uns zurecht darauf aufmerksam, auch andere Deutsche, wie Maichin, Münster, Strunk, Bauer, Slevogt, Affeln und Fuchs starteten erfolgreich dort. Sein Hauptaugenmerk legte er aber dieses Mal nicht auf die Masters. Wir sollten mal auf die Gerresheimer schauen! Recht hat er, wo jeder Aktive zählt! Über 5km startete Timo Schusters, M17, schaffte über 5km 31:01min. Gut, ..aber unbedingt zu erwähnen: Katrin Schusters (1997) schaffte bei ihrem Debüt über 20km gleich 2:08:33h – bei gleichmäßigem Tempo (10km 1:03:30h!) – ganz stark! Der Gerresheimer TV macht so etwas Hoffnung.

*** 8./9.10. Matsujama (Japan): Vor 1 Woche hatten wir euphorisch von Osaka am 23.9. berichtet. In Matsujama, beim Nationalen Meeting (LA: 2 Tage, mit Gehen) bestätigte Eiki Takahashi in 39:19min über 10 000m seine bestechende Form. Die 18-jährige Nanako Fuji schaffte Landesrekord weiblich. 1700 Nackt Trauben klaunIn 21:33,44min war sie vor allen Frauen. Bei den Junioren begeisterte der 17-jährige Hiroto Jusho. In 20:11,72 hielt er auch alle älteren Bewerber in Schach.

Ein schwer zu verstehendes Bild erreichte uns von einer ROTWEIN-WANDERUNG?! Das grenzt wohl eher an Trauben-Klau? Wollte man eventuelle Spuren textillos gar nicht erst entstehen lassen? Wir wissen es nicht.

*** 1.10. Nerja (Spanien): Um Spaniens Nachwuchs braucht man sich keine Sorgen machen:171001 Nerja1 D. VillarDie Mischung: Tourismus-Highlight, City, Jung & Alt ist erfolgversprechend, kommt171001 Nerja1 immer an.

Der 34-jährigen Ainhoa Pinedo ist das bewußt. Gerade erst von den schweren vier Tagen von Taihu (China) zurückgekehrt, gewinnt sie bei den Frauen mit 22:38min. In den engen Gassen, da zwischen Jahrmarktstrubel  & Siesta fühlten sich auch die Männer wohl. Fabian Bernabe, ein Franzose, gewann in 21:27min, 2. dem 19-jährigen Jose Manuel Perez, 21:43min und Juan Antonio Porras, M45 in 21:56min.

DIESE MISCHUNG MACHT ES!

*** 8.10. Lisses (Frankreich): Hier liegt unser Augenmerk auf den (oft trotz ihrer Qualität nicht erwähnten) starken Masters.171007 LissesMasse schließt Klasse nicht aus…! Stephane Poirout, M41, gewinnt die 20km in 1:35:40h, 108 Punkte, gut! Aber wer registriert schon 107 Punkte von Jean-Paul Masselin, M71, mit 1:58:06h als 9.!, oder die 103 Punkte von Francoise Laville, W61, mit 2:01:05h als 3. Frau?

“DEUTSCH Masters” noch weniger und “Deutsche Masters” zwar besser, aber auch eigentlich Sprach-Kauderwelsch, den wir nicht wollen. Eure Ideen sind gefragt. Zum Inhalt: Natürlich bilden die Masters eine Stütze unseres Systems. Insgesamt haben wir 138 Masters (von aktuell 287 Athleten) erfassen können. Hier die Besten:171011 ZZ RL Masters

Mit den 103 Punkten von Chiasso hat es Josef Smola, Tschechien, wie geplant, noch in die TOP10 der EUROPA-Challenge 2017 geschafft.171010 EU RL Top20Zusatz-Erklärung: ohne bisher 6. Wettkampf =graues Feld, Ergebnis der WM in London = violett unterlegt.

Mit Gleina am 14.10. und Prag am 21.10. warten nun gerade für die Deutschen noch zwei interessante Wettkämpfe der Challenge 2017, wo man noch einmal punkten kann. Mit einem sehr guten Ergebnis in Gleina kann Karl Junghannß, Erfurter LAC, noch in die TOP3 aufsteigen. Und auch Prag wird interessant für die bisher 9 gemeldeten Deutschen. Die Prager Stunde ist mit über 40 Athleten aus 7 Ländern top besetzt. Insgesamt gibt es schon über 75 Startzusagen für alle Wettkämpfe von 1km bis 1h! Wir haben in unserem Kontingent noch 2 Plätze frei. Aber noch kann sich auch jeder selbst anmelden…

Das Finale in Prag wird nach einem besonderen Modus ausgetragen. Mehr dazu später im GEHSPORTNETZWERK. Besonders für die Masters und den Nachwuchs interessant. Auch, wie uns zukünftig der Spagat zwischen Challenge und Masters einerseits aber dann auch den GP-Wettkämpfen in Deutschland gelingen kann? Dazu mehr am 11.11. in Erfurt, wo wir noch einmal zur großen Revanche mittels JAGDGEHEN aufrufen. Anschließend werden die Pläne für 2018 vorgestellt. Dafür ist noch etwas Zeit. Hier unsere große pdf – Übersicht:  

—> EUROPA – Challenge 2017, Stand vor Gleina

Die Deutschen Meisterschaften Straße II, am Samstag in Gleina, werden von den Masters bestimmt. Über 10km haben 43 Männer und 22 Frauen (Senioren) gemeldet. Endlich sind auch die Starterlisten da. Hier geht es zur pdf des DLV:   —> Gleina Teilnehmer DM121013 Gleina VorstartfieberGerne erinnern wir uns an das tolle Flair und einmalige Vorstartfieber, hier bei den Matadoren 2012, vor fünf Jahren, als noch dazu, wie auch 2017, die 50km und 30km (…jetzt aber nur noch für die M U23 !…, auch von Entwickeln Weiblich, da keine Spur, 2016 in Andernach 30/50km Frauen sogar noch verboten! 2017 …?) ausgetragen wurden.

Die Teilnehmer der Rahmenveranstaltung, wenn man alle durchzählt, 47, davon sieben internationale Starter, haben sich angesagt und traditionell ist der zahlreiche Nachwuchs U16 mit eingeschlossen. Die Doppelstarts und -meldungen abgezogen, sind es wohl um 110 Starter. Allerdings fehlen da außer Steffen Borsch die Hallenser und andere aus Sachsen-Anhalt! Dank Hagen Pohle (Anmerkung: Ihm ist es gelungen, eine komplette Teilnehmerliste vom Ausrichter zu bekommen. Sie ist heute, am 13.10. auch auf der GEHERTEAM-Seite einsehbar) konnten wir da kurz zugreifen, denn aktuell steht da nur: “Wird geprüft”…? Also auch hier die Dopplungen abgezogen, mit den MDM-Teilnehmern, wenn alle kommen, werden es wohl 120 Starter in Gleina? Alles noch nicht klar zu übersehen. ABER: WENN ALLE “NEUEN” der Gleinaer Startliste wirklich starten, kommen wir doch noch an die ominöse 300-er Marke 2017 ran! EIN ERFOLG!

Heute schon können wir Euch einen Teil der aktuellen Masters-Bestenliste von Christoph Höhne hier präsentieren. Neben den Wertungen nach Altersklassen über 3, 5, 10 und 20km M/W hat er auch die Strecken – Bestenlisten der Masters M/W erstellt. Aktuell am meisten interessiert natürlich die Jahresbestenliste 2017 über 10km! Hier M/W die TOP25:171001 BL Masters 10kmW171001 BL Masters 10kmMMehr dazu, schaut da mal rein, dort auch mit den kompletten Masters-Bestenlisten, heute abend im Gehsportnetzwerk, GSN!