Der große Leckerbissen beim “Run to Rio” wird im März am 19.3. in Dudince, Slowakei, verspeist. Guten Appetit! Die Organisatoren haben es verdient. Was dort in den vergangenenDudinska50

30 Jahren, in dem kleinen Kuort, aus dem Boden gestampft wurde, ist bewundernswert. 2016 ist auch Jubiläumsjahr! Und wer sich dort alles in dieser Zeit die Klinke in die Hand gegeben hat, ist lesenswert. Schaut doch einfach mal rein. Die komplette offizielle Ausschreibung kann man hier anschauen oder runterladen.

BROSCHÜRE : —> Dudince 2016

Dudince ist im IAAF-Terminkalender fest verankert. Traditionswettkampf der IAAF-Race Walking-Challenge. Auch mit nötigem “Kleingeld” dafür ausgestattet. Die Konzentration auf den Gehsport hat sich in den letzten Jahren dazu auch noch ausgezahlt. Mit Matej Toth, dem amtierenden Weltmeister, wurde vor Ort und im ganzen Land der aktuell beste 50km-Geher der Welt gefördert. Ein toller Botschafter des Landes und des Gehsports.

IAAF-RW-CH1600 EUCH Bl-WeDie zahlreich erscheinenden Spitzensportler können hier auch erfolgreich punkten und um mehrere Titel kämpfen. Aber auch alle anderen, bis hin zu den “Masters” haben die Möglichkeit auf allen Strecken zu starten, auch für die EUROPA-Challenge gewertet zu werden. Wir haben nur einen klitzekleinen Makel entdeckt. Leider findet Dudince am selben Tag wie unser Mühltallauf statt. Oder umgekehrt…? Aber das ist dann schon der einzige Makel, sollten in 20 Tagen die aktuell zahlreich erscheinenden Flocken ausbleiben…. – in Dudince und in Eisenberg.

2015 war Generalprobe, der Schreiber stellte sich der Herausforderung und erreichte auf der mittel-schweren, aber wunderbaren RETRO-Strecke immerhin 1h 28:23min., eine sehr gute

Mühltallauf

Vorbereitung auf die 5km in Torun 7 Tage später. RETRO? Die Form mit einer 7,5km-Schleife aus langer Vergangenheit entsprungen. Sportler, die das aus den 80-ern noch kennen, als das “NORMAL” war, kann man heute zählen. Es ergibt auch größeren Aufwand für unsere Gehrichter. Dafür wird der Aktive, wie das bei Läufern heute noch NORMAL ist, mit 100% Natur belohnt.

Zum Zweiten wurde durch die 15km von vorn herein, um Diskussionen vorzubeugen, keine “offizielle” Streckenlänge herausgesucht. Offiziell vermessen ist sie natürlich, vergleichbar auch! Der Deutsche Geherpokal hält für das Mühltalgehen eine extra entwickelte Punktliste bereit. Und die starken mitteldeutschen Vereine können hier zusammen mit dem Nachwuchs für die Deutschland-Liga punkten. Das gesamte Umfeld stimmt. Vieles wurde besprochen, alles Mögliche alles bedacht. Der Deutsche Geherpokal traf klare Abmachungen mit den Organisatoren, längerfristig! einen Gehsportveranstalter NEU zu etablieren. Udo Schaeffer wurde in den Vorstand gewählt. Wir bekommen die nötige Unterstützung und die Zeit zum Entwickeln dazu. Die Ziele sind sehr moderat: 2016 mindestens 30 Geher , 2017 mit 40 und 2018 mit 50 Teilnehmern! Dann kann es gelingen. Und vor allem eine Sache ist ganz stark: Das Gehen wird vollkommen GLEICHBERECHTIGT behandelt (obwohl notwendige Gehrichter Mehrkosten verursachen!). Bis hin zur Siegerehrung vor Ort. Immer nach den Läufern auf der Strecke erfolgen deckungsgleich Ehrungen im Gehen, obwohl wir bedeutend weniger Teilnehmer stellen!

Und danach? Wir setzen uns zusammen, ehren alle 15km-Teilnehmer in einer Offenen Meisterschaftswertung nach der Punkttabelle des Deutschen Geherpokal. Haben Grund zu feiern. 35 Jahre Geherpokal und 40 Jahre Punkttabelle. Vielleicht kann aus dieser Sache eine Tradition werden? Gründe für die kommenden Jahre gibt es genug. Wir werden sehen…

Anmerkung: Die Teilnahme aller Geher und der Verantwortlichen an dieser Veranstaltung, Kernzeit 17 bis 18.30 Uhr, ist ausdrücklich erwünscht! Auch alte Bilder zum Anschauen oder Verteilen. Aufgrund der Enge der Räumlichkeit ist aber dringend eine Voranmeldung (Anzahl Tn. gesamt) erforderlich! Bitte beachten!

Es geht in die heiße Phase! Meldungen.., wer kommt (angesichts des gerade herrschenden Wetters) am 19. 3. nach Eisenberg ins Mühltal? Zum 1. Mühltalgehen beim 45. Mühltallauf?

SV Halle

Am Wochenende kam die telefonische Zusage von Helmut Stechemessser: “Der SV Halle nimmt mit der Spitze und  mit jungem Nachwuchs am Mühltal-Gehen teil.” Nun kann es losgehen, damit könnten eventuelle Vorbehalte beseitigt sein, was soll der Nachwuchs da?

GERADE DER NACHWUCHS!

Der ist ein fester und wichtiger Bestandteil des Laufes – schon immer! Die jungen Geher/-innen werden davon profitieren – und die Vereine! Selten, zum Beispiel, gibt es in Deutschland noch moderate Startgebühren. Auch hier drehen viele an den Stellschrauben. Der Mühltallauf – Verein läßt alle !! Sportler U18 OHNE STARTGEBÜHREN starten. Noch! Vorbildlich! Und, wir vertreten eine moderate Streckenphilosophie. Jeder kann sich seine/eine Strecke aussuchen! Der Hauptwettbewerb, 15km sind (beim Gehen) ab 16 Jahre m/w zugelassen. Wem das zu viel ist, der darf wählen – und wird gewertet, entweder 3 oder 5 km, getrennt männlich/weiblich, mit je 3 Wertungen:

A) die:  3 km Gehen: M / W U14,  M / W U16, alle anderen: M / W je eine Wertung offen,   B) die:  5 km Gehen: M / W U18, M / W U20, alle anderen: M / W je eine Wertung offen!

Wir meinen, das ist eine äußerst faires Angebot. Und das bei prognostizierter Teilnahme von 30 Sportlern! Was fehlt? Ja, eure Meldungen! Nun viel Spaß!

 

 

Die italienischen Senioren testeten vor der Senioren-EM in der Halle noch einmal die

160227 Ancona1

schnelle Tartanbahn von Ancona – und ihre aktuelle Form!. In der M35 siegte der fast 39-jährige Francesco Scarfuro (hier mit Nr. 3 auch auf dem Bild) in 13:56,51min. über die 3000m-Strecke, die Disziplin für alle Senioren bei den Meisterschaften in der Halle…

 

Hier der Überblick der besten Leistungen entsprechend der Punkttabelle:

160227 Ancona

 

 

160221 Adelaide

Eventuell sind die Gesamt-Ergebnisse noch nicht allen bekannt? Hier die 31 Hunderter des ersten Wettkampfes der IAAF-Race-Walking-Challenge! Sie zeigen uns ein wenig Weg und Richtung der weiteren Entwicklung 2016 und darüber hinaus auf. 19 Leistungen wurden dabei von den leistungsstarken Australiern selbst erzielt. Ganz stark.

Und auch vier Europäer haben mit ihrem Ergebnis von Adelaide auch bereits für unsere EUROPA-Challenge 2016 gepunktet.

 

 

Die Ausgangssituation des Geher-Nachwuchses vor dem Jahreshöhepunkt (Halle):

160220 Dortmund* Entschuldigung nach Halle: Beim Aufzählen der “Achtziger” ist uns doch tatsächlich Marius Richter mit Bronze & 87 Punkten “durch die Lappen” gegangen! P.S.: Machen wir wieder gut!

1) Wie präsentieren sich die neuen “Jungen Wilden” Leo Köpp und Jacob Stutzke, LG Nord Berlin, nun im internationalen Vergleich?

2) Kann die starke  Teresa Zurek, SC Potsdam, mit internationaler Konkurrenz am oder vor den “Hacken” in Padua ihre tolle Serie fortsetzen?

3) Findet, nun mit einer Woche mehr Abstand zur überstandenen Krankheit, Emilia Lehmeyer, PSV Berlin, schon zu alter Stärke zurück?

Wünschen wir den Besten unserer schmalen “Nachwuchsdecke” nun viel Erfolg international, ehe es zur Vorbereitung der ersten Freiluftstarts kommt. Der findet bei vielen Athleten 2016 im südöstlichen Nachbarland am 9. April in Podebrady, Tschechien, statt oder bereits schon am 19. März in Dudince, Slowakei. Beide internationalen Wettkämpfe zählen auch für die EUROPA-Challenge, so dass auch ein Jahresvergleich des besten europäischen Nachwuchses möglich ist. Schade, dass sich im engmaschigen Terminkalender Dudince mit Eisenberg und dem 45. Mühltallauf überschneidet. Aber es ist alles nicht anders zu organisieren. Wir bleiben neugierig und gespannt.

So ist das Leben, eine Veranstaltung scheidet bedauerlicherweise aus. Eine lang ersehnte und erhoffe Veranstaltung hat wieder zugesagt, einen Geherwettkampf durchzuführen. Und zu einem akzeptablen Termin. Als “Ersatz” für die Veranstaltung in Kaiserslautern konnten wir die Veranstaltung in Biberach am 9. April gewinnen. Herzlichen Dank! Noch ist ja sowieso nicht alles fest. Einige organisatorische Grundvoraussetzungen klären sich hoffentlich bis zum Wochenende? Dann können wir optimistisch in den März schauen:

160409 Biberach

Auch in Deutschland steht die Freiluftsaison bevor! Obwohl noch einige Wettkämpfe in der Halle “lauern”. Der krönenden Abschluß dieser Hallensaison findet erst am 31. März in 160319 Eisenberg01

Ancona mit der Hallen-EM der Senioren über 3000m statt, um 2 Tage später mit 5km “draußen” fortzusetzen. Da bietet sich doch der Freiluft-Wettkampf am 19. März in Eisenberg beim 45.Mühltallauf geradezu für ein ideales Vorbereiten an. Der Wettkampf zählt bereits für die in diesem Jahr abgeänderte Austragung des Geherpokal als Deutschland-Liga 2016. Und er weist eine Menge Besonderheiten auf, die wir in den nächsten Tagen hier vorstellen werden. Jetzt möchten wir zum ersten Mal für die Teilnahme werben. Schaut doch einfach mal hier rein… https://www.laufservice-jena.de/muehltallauf

Oder direkt über die neue Seite der IG Gehen. Dort könnt Ihr Euch auch “Online” anmelden.